Bellvis

Aus MarioWiki
Wechseln zu: Navigation, Suche
Bellvis
PM2 Sprite Bellvis.png
Sprite von Bellvis
Informationen
Einziger Auftritt Paper Mario: Die Legende vom Äonentor (2004)
Spezies Blöff

Bellvis ist ein Charakter in Paper Mario: Die Legende vom Äonentor und gehört zur Spezies Blöff. Sein Name deutet auf einen Sänger hin. In Wirklichkeit will er mit seinem Outfit nur Frauen beeindrucken. Auch nennenswert ist, dass Bellvis anscheinend ein Franzose ist, da er mit einem deutsch-französischen Dialekt spricht.

Fundorte

  • In Blütenweiler ist er in Gumbrina verliebt, doch sie mag ihn nicht, weil sie weiß, wie er ist. Wenn ihre Fähigkeit Scanner bei ihm eingesetzt wird, behauptet sie zuerst sogar, ihn nicht zu kennen.
  • Im Wunderwald sucht er kurz hinter dem Platz des 1. Kampfes gegen das Schattentrio die drei reisenden Freundinnen (Toads), die aber schon vor dem Großen Baum stehen.
  • In Falkenheim macht er die schwarz gekleidete Toad-Dame in der Bar, also Toadskova an.
  • In Düsterdorf ist er in die Verkäuferin des Item-Shops verliebt, weil er nicht weiß, dass sie schon verheiratet ist. Ihr Mann wurde in ein Schwein verwandelt und steht im Wald, dem Düsterweg.
  • In Großfrostheim ist seine Favoritin die Rezeptionistin im dort stehenden Bob-omb-Haus.
  • Am Ende des Spiels hat er keine bestimmte Frau mehr im Auge und ist auf der Isla Corsaria am Bootssteg, wo Mario auch das Schiff von Cortez besteigen kann, zu finden. Allerdings weiß man nicht, wie Bellvis dorthin gekommen ist.

Trivia

  • Sein Name ist eine Anspielung auf Elvis Presley. Dass er mit zwei "l" geschrieben wird, kommt von Bellen, da er zur hundeähnlichen Spezies der Blöffs gehört.
  • Als einziger Blöff hat er keine Mütze auf.
  • Kalypso, ein weiblicher Kremling in Donkey Kong Jet Race, hat eine ähnliche Frisur.