Der Serverumzug des MarioWikis rückt näher! Das Wiki wird also bald in den Nur-Lese-Modus geschaltet, sodass keine Bearbeitungen mehr vorgenommen werden können. Während des Umzuges wird das Wiki zeitweise gar nicht erreichbar sein; bis dahin kann es aufgrund der Arbeiten am Design des Wikis zu Anzeigefehlern kommen!

Koopasta

Aus MarioWiki
Wechseln zu: Navigation, Suche
Koopasta
px
Koopasta
Informationen
Vorkommen Paper Mario, Paper Mario: Die Legende vom Äonentor, Super Paper Mario
Gekocht von Omle T., Racle T., Safrania
Geheilte KP 7 (PM und PM2)
Geheilte BP 7 (PM und PM2)
Schaden Erlittener Schaden wird in Super Paper Mario für 30 Sekunden halbiert


Unter Koopasta versteht man ein Rezept, das in der Paper Mario-Serie vorkommt.

Ihren ersten Auftritt hat die Koopasta in Paper Mario. Aufgrund der Grafik sieht man nur einen Teller mit einer gelben Masse mit hellgrünen Rändern. Da Koopasta nicht gekauft werden kann, muss Omle T. sie kochen. Sie verwendet dafür ein Koopa-Blatt und eine in der Stadt Staubtrockener Vorposten kaufbare Trockenpasta. Die Koopasta regeneriert 7 KP und 7 BP. Somit ergibt sich eine bessere und billigere Alternative für den je 5 KP und BP regenerierenden Honig-Pilz, da bei der Koopasta nur 2 Münzen für die Trockenpasta ausgegeben werden müssen.

In Paper Mario: Die Legende vom Äonentor sieht die Koopasta aus wie grüne Spagetti. Auch hier stellt sie je 7 KP und BP wieder her. Als Zutat ersetzt die Power-Pasta die Trockenpasta aus dem Vorgänger.

Dasselbe Rezept wie in Paper Mario: Die Legende vom Äonentor gilt in Super Paper Mario. Aber hier halbiert Koopasta für 30 Sekunden den erlittenen Schaden. Sie sieht fast genauso aus wie im Vorgänger, nur liegt gut sichtbar auf den Nudeln das von Dillia benutzte Koopa-Blatt.

Trivia

  • Ihr Name kommt von Koopa und "Pasta", einem italienischen Ausdruck für Nudeln.