Der Serverumzug des MarioWikis rückt näher! Das Wiki wird also bald in den Nur-Lese-Modus geschaltet, sodass keine Bearbeitungen mehr vorgenommen werden können. Während des Umzuges wird das Wiki zeitweise gar nicht erreichbar sein; bis dahin kann es aufgrund der Arbeiten am Design des Wikis zu Anzeigefehlern kommen!

Lurchin

Aus MarioWiki
Wechseln zu: Navigation, Suche
Lurchin
DKC3 Sprite Lurchin.png
Lurchin
Informationen
Erster Auftritt Donkey Kong Country 3: Dixie Kong's Double Trouble! (1996)
Letzter Auftritt Donkey Kong Country 3: Dixie Kong's Double Trouble! (GBA-Remake, 2005)
Spezies Seeigel


Als Lurchin bezeichnet man einen rot-grünen Gegner, der zur Spezies Seeigel gehört und dementsprechend viele Stacheln hat. Er tritt in vielen Unterwasser-Leveln von Donkey Kong Country 3: Dixie Kong's Double Trouble! und Donkey Kong Land III auf.

In Donkey Kong Country 3: Dixie Kong's Double Trouble! findet Lurchins erster Auftritt statt. Er greift Dixie und Kiddy Kong nicht direkt an. Stattdessen bleibt Lurchin an seinem Platz oder bewegt sich in einem gewissen Bereich nach oben und unten, wobei er seine Schale langsam öffnet und schließt. Um Lurchin zu besiegen, müssen die Kongs auf einen Angriff von Enguarde zurückgreifen, dieser muss jedoch bei geöffneten Schalen erfolgen, da Enguarde sonst wegschwimmt. Auch der Fisch Nibbla kann die Lurchins fressen. Dies sollte aber nicht geschehen, da ihm Lurchin nicht schmeckt und er deshalb wütend wird, wenn er ihn frisst.

Zur Spezies Lurchin gehört auch ein Boss im Spiel. Barbos muss besiegt werden, indem ihm mit Enguarde in die empfindlichen Augen gestochen wird.

Im Game Boy Advance-Remake tritt in einem im Original nicht vorkommenden Level eine Art Lurchin mit gelber Schale, violetten Stacheln und grüner Haut auf. Dieser unterscheidet sich nur farblich von seinen Verwandten.

In Donkey Kong Land III unterscheidet sich der Auftritt der Lurchins nicht vom Auftritt in Donkey Kong Country 3: Dixie Kong's Double Trouble!. Sogar der Boss Barbos kommt wieder vor und muss erneut bekämpft werden.

Trivia

  • Der Name wurde abgeleitet von "Urchin", dem englischen Wort für "Seeigel" und dem englischen Namen des Iglucks, eines Seeigels in der Mario-Serie.