Papp-A-Trapp

Aus MarioWiki
Wechseln zu: Navigation, Suche
Dies ist ein als lesenswert ausgezeichneter Artikel.
Papp-A-Trapp
DK64 Screenshot Papp-A-Trapp 6.jpg
Papp-A-Trapp, die Attrappe
Informationen
Einziger Auftritt Donkey Kong 64 (1999)
Spezies Leblose Pappe
Verbindungen Kremling Krew

„Kommt nur her! Harharhar!“
Papp-A-Trapp, Donkey Kong 64-Spieleberater

Als Papp-A-Trapp wird ein schlecht ausgeschnittener Papp-Aufsteller bezeichnet, der King K. Rool darstellt und innerhalb der Kremling Krew dazu verwendet wird, um sich gegen die Kongs zur Wehr zu setzen. Papp-A-Trapp besteht aus vier Teilen, zwei Armen, einem Kopf und einem Körper, welche ihm als Energiequellen dienen. Er ist nicht in der Lage, ohne Abhilfe von weiteren Personen zu agieren, so muss Papp-A-Trapp unter Schwerstarbeit aufgestellt und bewegt werden. Papp-A-Trapp besitzt eine hohe, sehr verrückt klingende Stimme und verfügt über magische Fähigkeiten, wie diese beiden Fähigkeiten bei einem leblosen, aus Pappe bestehenden Wesens möglich sind, bleibt jedoch unklar.

Geschichte

Donkey Kong-Serie

Donkey Kong 64

Nach einer langen Reise erreichen die Kongs die schwebende Todesfalle Kamikaze Kastell. Wurde letztendlich bei Troff und Scoff ein Preis von unglaublichen 400 Bananen bezahlt, so öffnet sich das Tor zur Boss-Arena. Ausschließlich Lanky Kong ist es gestattet, es zu durchschreiten, da vorher bereits Army Dillo und Dogadon die Kongs zum erneuten Kampf herausforderten, war nun anzunehmen, dass Puftoss zurückkehren wird. Lanky fand sich nun auf einer mit vier Kanonen ausgestatteten steinernen Plattform wieder, die von Wasser umringt ist, während all jenes von Festung-ähnlichen Mauern eingezäunt wird. Dort stellt sich schnell heraus, dass niemand da ist, um den Boss-Schlüssel zu beschützen, lediglich zwei ahnungslose Kremlings sind auf der anderen Seite der Mauern vertreten. Unter Regen und Blitzen gelang es ihnen jedoch in letzter Minute Papp-A-Trapp zu bauen, die aus Pappe bestehende Attrappe ihres Herrschers, King K. Rool, der den Kampf gegen die Kongs aufnehmen soll. Unter enormer Kraftaufwendung heben sie Papp-A-Trapp an, sodass dieser über die Mauer ragt und damit Lanky gegenüber steht, sodass der Kampf beginnen kann.

Nun leuchtet die auf Papp-A-Trapp zeigende Kanone auf, welche genutzt werden muss um den Kong gegen Papp-A-Trapp zu schießen. Sollte dagegen eine Kanone genutzt werden, die ins Leere führt, fliegt der Kong über die Mauer und kann das Kampffeld damit nicht mehr betreten, nun muss mit einem anderen weitergespielt werden. Werden alle fünf Kongs auf diese Weise besiegt, gilt der Kampf als verloren. Papp-A-Trapp erleidet durch den auf ihn geschossenen Kong Schaden, während dieser an ihm abprallt und dadurch im Wasser landet. Dieses wird jedoch durch einige Puffas unsicher gemacht. Anschließend wird Papp-A-Trapp wieder aufgerichtet, der nun als Angriff vier Laserstrahlen auf den Kong feuert und anschließend wieder verschwindet. Währenddessen dürfen die Kanonen nicht genutzt werden, sie würden stets ins Leere führen. Nach zweimaligem Abfeuern der Laserstrahlen, hält er jedoch kurz inne, wodurch sich erneut die Möglichkeit bietet, Papp-A-Trapp zu schaden. Wurde dies insgesamt dreimal getan, so verliert sein rechter Arm den Halt und bricht ab.

Papp-A-Trapp setzt sein Speerfeuer aus Laserstrahlen fort, wann immer er nun zum Stehen kommt, erscheint jedoch ein zweiter Papp-A-Trapp. Dieser ist eine Fälschung und sollte keinesfalls ins Visier genommen werden, wird nämlich die auf ihn zeigende Kanone genutzt, fliegt der Kong durch die Fälschung hindurch und damit über die Mauer. Da jedoch sowohl die auf den wahren, als auch die auf die Fälschung zeigende Kanone aufleuchtet, ist es nun schwer, den wahren Papp-A-Trapp zeitig genug anzugreifen. Die Fälschung kann jedoch leicht vom Original unterschieden werden, da sie in dunkleren Farben gehalten ist als dieses. Sollte auch dieses Hindernis überwunden und Papp-A-Trapp drei weitere Male Schaden zugefügt werden, verlassen ihn erneut seine Kräfte. Sein linker Arm bricht nun ebenfalls ab, womit nur noch sein Kopf und sein Körper zusammenhängen. Nun verschwindet er wieder hinter der Mauer.

Anschließend setzt er wieder zum zweimaligen Speerfeuer aus Laserstrahlen an, die Fälschung ist fortan nicht mehr im Kampf vertreten. Im Anschluss daran ist festzustellen, dass Papp-A-Trapp seine Vorgehensweise stark geändert hat, so vollführt er nun seine so genannte "Verwirrungstaktik". Er taucht sechsmal, sehr schnell nacheinander hinter den vier Mauern auf, was es weitaus schwieriger macht, ihm durch Nutzung der Kanonen zu Schaden. In welcher Reihenfolge Papp-A-Trapp hinter den Mauern auftaucht, ist jedoch voraussehbar, da er sich stets kreisförmig bewegt. Durch gute Abstimmung der Zeit, muss nun der geringe Zeitraum, bei dem sich Papp-A-Trapp an einer Mauer aufhält, genutzt werden, um den Kong auf ihn zu feuern. Wird die Kanone betreten, stoppt Papp-A-Trapp seine Bewegung sofort, was heißt, dass er sich nach Abschuss nicht noch wegbewegen und entkommen kann. Wurde er auch unter diesen Voraussetzungen dreimal von einem Kong getroffen, bricht nun auch sein Kopf ab. Damit sind alle Teile voneinander getrennt, wodurch Papp-A-Trapp nichts weiter tun kann.

Die Kremlings sehen dem Schauspiel geschockt zu, auch die letzte Abwehrmöglichkeit wurde von den Kongs zerstört. Sie ergreifen schlussendlich die Flucht, wodurch die Kongs Besitz vom 7. Boss-Schlüssel erlangen. Damit war jeder von King K. Rools besonders starken Untertanen besiegt, weder Army Dillo, Dogadon, Mad Jack, Puftoss noch Papp-A-Trapp waren in der Lage, die Kongs aufzuhalten. Dadurch gelangen diese zum letzten Abschnitt, King K. Rools Kommandantur.

Des Weiteren ist der rechte Arm von Papp-A-Trapp hinter Cranky Kong in der geheimen Endsequenz des Spiels zu sehen.

Zitate

  • "Geschäftige Kremlings werkeln fleißig an einem riesenhaften Pappaufsteller von King K. Rool. Unter Einsatz all ihrer Kräfte wird die Attrappe hinter den Zinnen aufgestellt, um die Kongs abzuschrecken. Aber die berühmteste Affengang der Welt lässt sich durch eine miese Kopie eines noch mieseren Originals nicht ins Bockshorn jagen. Ob sie wohl wissen, auf was sie sich da eingelassen haben?" - Donkey Kong 64-Spieleberater, Seite 88

Galerie

Screenshots

Medien

Kampfmusik:

Namensherkunft

Sprache Name Bedeutung
Deutsch Papp-A-Trapp Papp(e)-Attrapp(e) (t → -)
Englisch King Kut Out King (K. Rool) K(remling) + (C)ut-Out

Trivia

  • Er wird als miese Kopie eines noch mieseren Originals bezeichnet.

Externe Links