Der Serverumzug des MarioWikis rückt näher! Das Wiki wird also bald in den Nur-Lese-Modus geschaltet, sodass keine Bearbeitungen mehr vorgenommen werden können. Während des Umzuges wird das Wiki zeitweise gar nicht erreichbar sein; bis dahin kann es aufgrund der Arbeiten am Design des Wikis zu Anzeigefehlern kommen!

Riesen-Blooper

Aus MarioWiki
Wechseln zu: Navigation, Suche
Riesen-Blooper
Riesen-Blooper.jpg
Ein riesiger Blooper.
Informationen
Erster Auftritt Super Mario Sunshine (2002)
Letzter Auftritt Paper Mario: Sticker Star (2012)
Spezies Blooper

Riesen-Blooper ist der zweite Boss von Super Mario Sunshine und einer der größten Blooper. Er taucht im ersten Kapitel von Porto d'Oro auf und stellt den Anführer der Blooper dar. Später tauchte er noch im zweiten Kapitel von Baia Paradiso auf, wo er ein Miniboss war. Nach seinen drei Niederlagen gegen Mario in Super Mario Sunshine versuchte er es Jahre später Mario, in Paper Mario: Sticker Star, zu bekämpfen, doch auch diesen Kampf verlor er.

Auftritte

Super Mario Sunshine

Sobald man zwei Insignien der Sonne gesammelt hat bekommt man Zugang zu Porto d'Oro, in dem der Riesen-Blooper herrscht. Man muss ihm die Arme ausreißen (Die komischerweise immer nachwachsen) und schließlich an seinem Mund ziehen, dies muss man ein weiteres mal tun, um ihn endgültig zu besiegen. Nach seiner Niederlage in Kapitel 1 übernahm er die Führung über Porto d'Oro, in Kapitel 5, ein weiteres mal. Seit dem letzten Treffen ist der Riesen-Blooper aber viel stärker geworden, aber die Methode um ihn zu besiegen bleibt gleich. Ein letztes mal fordert er Mario auf den Klippen von Baia Paradiso heraus, wo er mal wieder von Mario besiegt wird.

Super Princess Peach

Auch in diesem Spiel erscheint Riesen-Blooper, wobei er den Boss des Wellen-Islands darstellt. Prinzessin Peach muss seine Tentakel sechsmal mit Perry schlagen oder einem Sprung treffen, um seine Korken erreichen und wegziehen zu können. Nach 6 Treffern wurde er besiegt. Zwischendurch verspritzt er Tinte, die Peach verlangsamt. Sie benötigt ihre Trauer-Emotion, um die Tinte mit ihren Tränen entfernen zu können.

Super Paper Mario

Hier befindet sich im zweiten Bereich des Kachelmeers ein ähnlicher Blooper namens Mega-Blooper, der gelegentlich mit Riesen-Blooper verwechselt wird und in der französischen Version fälschlicherweise denselben Namen wie dieser hat. Allerdings muss hier unter Wasser gegen Mega-Blooper gekämpft werden. Im Kampf stützt er sich mit zwei langen, gelben Tentakeln ab, während er Mario, Peach oder Bowser versucht, mit einem blauen oder roten Tentakel zu erwischen und zu schlagen. Am einfachsten besiegt werden kann er, indem man mit Bowser den Feueratem einsetzt. Er sollte die empfindlichen roten Tentakel treffen. Durch das Treffen der blauen Tentakel erscheinen diese öfter. Nach 10 Treffern ist der Blooper besiegt. Durch einen Treffer an einem der gelben Tentakel erleidet Riesen-Blooper keinen Schaden. Alternativ können die Tentakel mit Stampfo angegriffen werden, wobei aber eine größere Gefahr besteht, dass Riesen-Blooper einen Treffer erzielt.

Paper Mario: Sticker Star

Paper Mario: Sticker Star beinhaltet Riesen-Blooper als Boss von Welt 3. Er verspritzt anfangs Gift, das das Wasser und die Bäume in den Wäldern vergiftet, sodass beispielsweise ein Wiggler ohnmächtig wird, obwohl er hinterher glaubt, nur geschlafen zu haben. Durch das Gift entstehen auch Toxi-Blooper. Am Schaumkronenstrand hat Riesen-Blooper eine Insel, an dessen Ende der Kampf stattfindet. Riesen-Blooper hat 300 KP und eine Angriffskraft von 4. Anfangs hat er eine hohe Verteidigung, sodass er nicht viel Schaden erleidet. Zunächst schlägt er mit seinen Tentakeln zu. Zunächst nimmt er dazu zwei, später vier Tentakel. Die übrigen Tentakel bleiben im Wasser. Später steigt Riesen-Blooper ins Wassrr, nimmt eine violette Farbe an und kann nun Gift verspritzen. Zum einen verursacht es Vergiftung, zum anderen behindert es Marios Sicht, sodass seine Angriffe daneben gehen. Dies hält 4 Runden an. Als Schutz sollte Mario den Schwamm einsetzen, sobald Riesen-Blooper ins Wasser geht. In diesem Fall schleudert er das Gift auf ihn zurück, was ihn in jeder Runde 30 KP kostet. Nun zeigen sich die Sticker in Marios Besitz auch wirksamer gegen ihn. Neben Feuerblumen und Eisblumen eignen sich auch verschiedene Dingse gut, beispielsweise der Baseballschläger und die Glückskatze. Dingse sollten jedoch erst eingesetzt werden, wenn der Riesen-Blooper bereits vergiftet wurde, da sie dann besser wirken. Wenn er besiegt wurde, erhält Mario den violetten Royalsticker, den er bewacht hat. Zudem verschwinden das Gift und die Toxi-Blooper, was Wigler und einen Toad am Kap der guten Aussicht sehr freut.

Während Riesen-Blooper vom Gift getroffen wird, hört man Musik aus Super Mario Bros..

Trivia