Super Mario: Die Bescherung

Aus MarioWiki
Wechseln zu: Navigation, Suche
Logo des Comics.

Super Mario: Die Bescherung ist ein zweiseitiger Comic aus dem Club Nintendo-Magazin. Es erschien in der letzten Ausgabe des Jahres 1992. Nach Süße Weihnachten ist es der zweite Weihnachtscomic, der in einem der Magazine erschienen ist.

Handlung

Der vermeintliche Mario.
Es wird klar, dass es der echte Weihnachtsmann ist.

Es weihnachtet sehr. Mario und Luigi helfen Toadstool beim Tragen einiger "Kleinigkeiten", die die Prinzessin für ihre Weihnachtsfeier noch kaufen musste. Der vollbepackte Mario sagt daraufhin, dass er Klempner und kein Möbelpacker sei. Toadstool verspricht dafür dem Klempner, der als erstes oben die Sachen abgestellt hat, einen Kuss. Diese Motivationshilfe zeigt schlagartig ihre Wirkung und Mario und Luigi spurten nach oben. Die beiden preschen zeitgleich durch die Tür, sodass die Besorgungen der Prinzessin auf den Boden fallen. Diese ist sauer darüber und sagt, dass der Kuss gestrichen sei und Mario und Luigi anfangen sollen zu arbeiten. Zügig staubsaugen die Mario Bros. und stellen den Tannenbaum auf. Nach getaener Arbeit setzt sich Mario erschöpft in den Sessel, als es an der Tür klingelt und die Gäste eintreten. Zu den Gästen zählen neben Yoshi und Toad auch Pit, Mega Man und Link. Während die Feier auf Hochtouren läuft, kündigt Mario an, dass er noch kurz etwas zu erledigen habe. Wenig später klingelt es an der Tür und Toad öffnet mit der Hilfe Yoshis die Tür: Der Weihnachtsmann tritt ein. Ersteinmal ist die Runde überrascht, doch dann sagt Luigi, dass Mario auf die blödsten Ideen komme. Link lacht und meint, dass man Mario mit seinem Bademantel und Wattebart erkenne und doch niemand mehr an den Weihnachtsmann glaube. Der Weihnachtsmann packt die Geschenke aus dem Sack und fragt, mit wem er den anfangen solle, als plötzlich zum Schrecken aller Mario eintritt und fragt, ob er irgendwas verpasst habe.

Vollständiger Comic