Iggnesces & Spike

Aus MarioWiki
Wechseln zu: Navigation, Suche
Iggy (links) und Spike (rechts) gefesselt

Iggnesces und Spike sind Charaktere die nur im Film Super Mario Bros. erscheinen. Iggnesces wird von Fisher Stevens, Spike von Richard Edson gespielt. Sie sind die trotteligen Handlanger und Cousins von King Koopa. Iggy und Spike nennen sich selbst "Die Super Koopa Cousins".

Die beiden sind, wenn sie King Koopa dienen, immer zusammen. Obwohl sie sich oft streiten, gelten sie als gute Freunde. Sie denken meistens gleich, bilden Systeme und beenden gelegentlich sogar die Sätze des anderen. Sie haben die Aufgabe Prinzessin Daisy, sowie den Meteoritensplitter zu beschaffen, versagen aber meist. Nachdem Koopa genug hat von ihrer Unfähigkeit werden sie "evolviert" sodass sie hochentwickelt sind. Später jedoch stellen sie sich gegen ihren Cousin, machen einen Deal mit Mario und Luigi. Darum sollen sie getötet werden, aber Prizessin Daisy hilft ihnen zu fliehen. Später helfen sie wiederum der Prinzessin zu fliehen und bringen sie zu ihrem Vater. Dann verschwinden sie.

Iggnesces, genannt Iggy, erhebt meist den Anspruch das "Gehirn" des Duos zu sein, obwohl beide nicht sonderlich intelligent sind. Iggy ist geschieden, im Film gibt er Luigi den roten Anzug seiner Ex-Frau, damit sie in die Boom Boom Bar passen. Iggy trägt meist einen grauen Anzug, sowie schwarze, fingerlose Lederhandschuhe. In der Bar sind diese jedoch rot. Warum er immer welche trägt ist nicht bekannt.

Trivia[Bearbeiten]

  • In den Spielen heißt einer der Söhne Bowsers Iggy. Im Film ist Iggy jedoch nur der Spitzname (voller Name ist Iggnesces). Das beide Charaktere mit dem jeweiligen Koopa-Herrscher verwandt sind, könnte darauf hindeuten, dass auch Iggy (Bowsers Sohn) nur einen Spitznamen trägt und mit richtigem Namen Iggnesces heißt.