Die Kooperation mit Mariofans wird wieder aufgenommen! Mehr dazu findest du im Forum!

Wii U

Aus MarioWiki
Wechseln zu: Navigation, Suche
Dies ist ein als lesenswert ausgezeichneter Artikel.
WiiU Logo.png
WiiU Foto Konsole & GamePad.png
Informationen
Veröffentlichung Japan 8.12.2012
Europa 30.11.2012
USA 18.11.2012
Australien 30. 11.12
Maße Konsole:
Höhe: 4,6 cm
Länge: 26,7 cm
Breite: 17,3 cm
GamePad-Bildschirm:
6,2 Zoll
Eingänge Konsole:
Disklaufwerk
AV-Adapter
HDMI-Stecker
AC-Adapter
Sensorleistenanschluss
SD-Karten-Steckplätze
4 USB-Anschlüsse
Gamepad:
AC-Adapter
Kopfhöreranschluss
Zubehörsteckplatz
Kontakte für Ladestation
Anzahl an Bits 512
Prozessor Tri-Core IBM PowerPC "Espresso"
Grafikprozessor AMD Radeon GPU "Latte"
Vorgänger Nintendo Wii
Nachfolger Nintendo Switch

„Something for everyone!“
Reginald Fils-Aime, Slogan der Wii U auf der E3 2011


Die Nintendo Wii U ist die stationäre Nachfolgerkonsole der Nintendo Wii und wurde am 7. Juni 2011 auf der E3 2011 in Los Angeles vorgestellt. Die Konsole selbst erinnert ein wenig an ihren Vorgänger. Die größten Neuerungen sind der Controller, welcher eher an ein Tablet erinnert und auf den Namen "Gamepad" hört, sowie FullHD-Unterstützung. In Europa erschien die Konsole am 30.11, in den USA schon am 18.11, in Japan jedoch erst am 8.12. Der Preis liegt, je nach Bundle, bei 280-350€. Die Wii U hat sich bisher in den USA 890.000 Mal verkauft [1], bis zum 31. Dezember 2012 weltweit 1.000.000 Mal.

Es wurde zwar kein direkter Nachfolger bestätigt, allerdings wird es eine weitere Konsole geben, welche am 20. Oktober 2016 als Nintendo Switch vorgestellt wurde. U. U. löst Nintendo Switch Wii U ab, so wie es Nintendo DS beim GameBoy Advance getan hat.

Entwicklungsgeschichte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Vor der E3 2011[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Bereits seit einigen Jahren wurde über einen Nachfolger der Wii viel spekuliert. So kamen die ersten Gerüchte bereits 2008, welche sich dann nicht bestätigten. Nach dem Erscheinen des Nintendo 3DS wurden die Spekulationen sehr groß, da der Nintendo 3DS nicht so ein erfolgreicher Treffer für Nintendo war wie sie erwarteten. Nintendo erwähnte nichts dergleichen, während die Fans alle möglichen Gerüchte verbreiteten. Die neue Konsole mit dem Projektnamen "Café" wurde am 25. April der Öffentlichkeit in einem Investorentreffen vorgestellt[2], die Konsole wird, laut Satoru Iwata, genauer auf der E3 2011 in Los Angeles vorgestellt und wird auch anspielbar sein. Nach diesem Event sagte Iwata, dass die Konsole nicht vor April 2012 erscheinen wird.[3]. Der erste Händler, ein schwedischer, hat die Konsole unter dem Namen "Wii 2" ab Ende April für 4995 Schwedische Kronen angeboten, das entspricht etwa 500€.

E3 2011[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Das Projekt Café wurde am 7. Juni 2011 auf der E3 2011 als "Wii U" vorgestellt[4], als Gametablet mit Touchscreen, komplett mit HD-Grafik, einige Spiele wurden dazu auch bereits angekündigt, darunter auch ein neues Spiel der Super Smash Bros.-Serie. Das Erscheinungsdatum der Konsole wurde offiziell nicht genau bekanntgegeben, in Japan soll sie im ersten Quartal 2012 und in den USA nicht vor dem 31. März 2012 erscheinen. Das Spiel New Super Mario Bros. Mii war lediglich eine auf der E3 anspielbare Demo, ein ähnliches Spiel, New Super Mario Bros. U, wurde dagegen veröffentlicht.

Nach der E3 2011[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Das Projekt Café wurde am 7. Juni 2011 auf der E3 2011 als "Wii U" vorgestellt[4], einige Spiele wurden dazu auch bereits angekündigt, darunter auch ein neues Spiel der Super Smash Bros.-Serie. Das Erscheinungsdatum der Konsole wurde offiziell nicht genau bekanntgegeben, in Japan sollte sie im ersten Quartal 2012 und in den USA nicht vor dem 31. März 2012 erscheinen. Das Spiel New Super Mario Bros. Mii war lediglich eine auf der E3 anspielbare Demo, das Spiel der New Super Mario Bros.-Seire, das dann tatsächlich auf der Wii U erschien, ist New Super Mario Bros. U.

Seit der Ankündigung fand die Wii U bei den Herstellern Gefallen, viele sagten bereits zu, Spiele für die neue Konsole zu entwickeln. Außerdem wurde angekündigt, dass viele Spiele für Playstation 3 und Xbox 360 auf die Wii U portiert werden. Nintendo Chef Satoru Iwata sagte ebenfalls, dass die neue Konsole nicht gerade billig wird.

Bekannt wurde auch, dass nur ein Controller per Konsole erlaubt ist. Das heißt, dass die anderen Spieler dann mit anderen Controllern wie zum Beispiel mit der Wii-Fernbedienung spielen müssen. Die Controller können nicht nachgekauft werden.

Pre E3 Konferenz[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Nintendo hielt kurz vor der E3 2012 noch eine Konferenz, auf der das Konzept für die Konsole vorgestellt wurde. Miiverse wurde angekündigt, welches auch das Betriebssystem darstellt. Der Schwerpunkt liegt dabei auf das Verbinden mit dem Internet und Kontakt zu Freunden. Ebenfalls wurde die offizielle Version des überarbeiteten Controllers vorgestellt, das Nintendo Wii U GamePad, welcher nun statt Schiebepads Analog-Sticks verwendet. Es wurde auch ein NFC-Chip eingebaut, der Controller kann außerdem als Fernbedienung benutzt werden. Außerdem wurde auch, für bestimmte Spiele, ein Pro-Controller angekündigt, der auch die grundlegenden Funktionen des Wii GamePads besitzt. Es wurden ebenfalls bereits einige Spiele vorgestellt.

E3 2012[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Auf der E3 2012 wurden einige weitere Dinge vorgestellt: Die Wii U wird einfacher mit Youtube agieren können, es werden außerdem einige weitere Videoplattformen unterstützt. Die Konferenz bestätigt auch, dass zwei Wii U GamePads gleichzeitig eingesetzt werden können, dies halbiert aber die Framerate. Auf dieser Pressekonferenz wurden viele Spiele angekündigt, darunter auch New Super Mario Bros. U, welches sogar ein Release-Titel sein wird.

Vor der Veröffentlichung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Letzte Nintendo Direct[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

In der letzten Ausgabe von Nintendo-Direct drehte sich alles um die Wii U. So wurde unter anderem das Erscheinungsdatum für Europa bekannt (30. November 2012), sowie ein ungefährer Preis (Basic Pack: ca. 261€, Premium Pack: ca. 313€). Außerdem wurden die Preise für das Gametablet (ca. 130€) und den Wii U Pro-Controller (ca. 50€) bekannt. Es wurde auch ein Zubehör-Set gezeigt, welches eine Wii-Fernbenienung Plus, einen Nunchuck und eine Sensoleiste umfasst. Weiterhin wird man alte Sets (Classic-Controller etc.) noch kaufen können.

Lieferknappheit[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Ende September konnte Amazon keine Vorbestellungen für die Wii U mehr annehmen, kurz darauf auch GameStop und viele weitere Händler, da nicht mehr Wii U-Konsolen zum Release verfügbar waren. Anfang Oktober 2012 fand man bei Amazon noch ein kleines Fenster, Nintendos Konsole, vorzubestellen, auch diese Möglichkeit war aber bald ausverkauft. Ende November wurde die Konsole veim Amazon dann insofern verfügbar, dass die Konsole mit der zweiten Lieferung geschickt wurde, die mit dem 8. Dezember 2012 ausgeliefert wurde.

Start Line-Up[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Zum Start am 30. November 2012 in Europa waren folgende Titel zum Start erhältlich:

Titel Herausgeber
Assassin's Creed III Ubisoft
Batman: Arkham City - Armored Edition Warner Bros. Interactive Entertainment
Ben 10 - Omnivers Namco Bandai Games
Call of Duty: Black Ops II Activision
Darksiders II THQ
Family Party 30 Great Games: Obstacle Arcade Namco Bandai Games
FIFA 13 EA Sports
Funky Barn Ubisoft
Game Party Champions Warner Bros. Interactive Entertainment
Just Dance 4 Ubisoft
Marvel Avengers: Kampf um die Erde Ubisoft
Mass Effect 3: Special Edition Electronic Arts
New Super Mario Bros. U Nintendo
Nintendo Land Nintendo
Rabbids Land Ubisoft
Skylanders: Giants Activision
Sonic and All-Stars Racing Transformed - Special Edition Sega
Sports Connection Ubisoft
Tank! Tank! Tank! Namco Bandai Games
Tekken Tag Tournament 2: Wii U Edition Namco Bandai Games
Transformers: Prime Activision
Warriors Orochi 3 Hyper Tecmo Koei
Your Shape Fitness Evolved 2013 Ubisoft
ZombiU Ubisoft

Damit waren zu Start der Konsole 24 Spiele verfügbar, was ein Rekord für Nintendo-Konsolen ist.

Nach der Veröffentlichung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Bereits vor der Veröffentlichung wurde bekannt, dass es ein größeres Update gleich zum Release geben wird. Anfängliche Quellen berichteten von 5 GB Downloadmaterial, später stellte sich heraus, dass es nur 1 GB war. Das Update löste Kritik an Nintendos Updatepolitik aus. Viele Spieler klagten auch über eine langsame Konsole, daher wurde kurze Zeit später ein weiteres, nicht so großes Update, veröffentlicht, dass die Konsole leicht schneller machte.


Reggie gab am 4. Dezember 2012 bekannt, dass das große Update ab dem Frühjahr 2013 vorinstalliert sein werde[5]

Nintendo Direct - 23. Januar 2013[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Am 23. Januar 2013 gab es seitens Nintendo eine weitere Ausgabe von Nintendo-Direct, welche hauptsächlich die Wii U behandelte. So wurde angekündigt, dass es zwei große Updates im Jahr 2013 geben wird: Eines im Frühjahr (April 2013) und eines im Sommer. Mit diesen soll die Systemschnelligkeit sowie die Systemstabilität erhöht werden. Mit dem Update im Frühjahr wird es zudem möglich sein, Spiele des Nintendo Entertainment System sowie des Super Nintendo Entertainment System auf der Wii U via Virtual Console zu spielen, diese werden ähnlich aufgebaut sein wie die für den Nintendo 3DS. Wenn man auf der Wii bereits Virtual Console-Titel erworben hat und auf die Wii U transferiert hat, kann man die neue, für die Wii U gemachte Version, zu einem Spezialpreis downloaden. Eine Virtual Console Testkampagne startete sofort nach der Ausgabe: Jeden Monat 30 Tage ein NES-Spiel für 30 Cent. Wenn diese 30 Tage vorüber sind, kann das Spiel jedoch nicht mehr gespielt werden. So startet es im Januar mit Balloon Fight, im Juni kommt Mario & Yoshi und im Juli Donkey Kong.

In der Miiverse wird es zu vielen Erweiterungen kommen, so wird es möglich sein, eigene Communitys zu erstellen ob zu Spielen oder nicht. Dies wird ein ähnliches System besitzen wie in Mario Kart 7 und wird verfügbar mit der Veröffentlichung von Wii Fit U. Iwata erwähnte auch noch, dass das Miiverse einfach erweiterbar sei, so wird es in Zukunft auch eine bessere Nutzbarkeit sowie neue Filterfunktionen geben. Ab dem Frühjahr soll es zudem möglich sein das Miiverse über das Smartphone abzurufen, vorerst noch mit keiner App, diese folgt aber dann später.

Zudem gab es viele Spieleankündigungen und Informationen. So werden einige Spiele, unter anderem Game & Wario, leicht nach hinten verschoben, außerhalb des Launch-Zeitraumes, um die Qualität zu gewährleisten. Auch Super Smash Bros. 4 wurde nach hinten verschoben, die ersten Screenshots soll es aber schon auf der E3 2013 in Los Angeles geben. Außerdem wurde ein Super Mario 3D World für Wii U bestätigt, dieses war auf der E3 2013 und der Gamescom zusammen mit Mario Kart 8 anspielbar. Nach 15 Jahren wird es zudem ein neues Yoshi-Spiel auf einer Konsole geben, Yoshi's Woolly World, welches auf grafischer Seite auf Kirby und das magische Garn basiert.

Verkaufszahlen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

In den USA wurden zu Start ca. 400.000 Konsolen abgesetzt[6], in Japan ca. 435.000 Konsolen[7]. Für Europa wurden keine Zahlen bekannt gegeben[8].

Nach der Vorstellung der Xbox One am 21. Mai 2013 stiegen die Verkaufszahlen in den USA kurzzeitig um 875%[9]. Auch in anderen Ländern waren starke Verkaufsanstiege zu beobachten, das lag vermutlich unter anderem daran, dass Ebay nach der Xbox-Vorstellung die positiven Aspekte der Wii U hervorhob ("Keine Gebraucht-Spiel-Sperren, keine Online-Pflicht, kein Gedöns."[10]) und mehr Werbung machte.

Bis zum April 2013 hat sich die Konsole ca 3,45 Millionen Mal abgesetzt[11], was unter dem von Nintendo gesteckten 4-Millionen-Ziel liegt. Dieses hat sie jedoch noch 2013 überschritten, und bis zum 26. März 2014 wurden ca. 5,9 Millionen verkauft.


Die Konsole

Die Konsole[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die Konsole erinnert an ihren Vorgänger , ist aber ein wenig länger, außerdem nichtmehr ganz so kantig. Das Gehäuse der Konsole ist komplett aus Plastik gefertigt, und in Klavierlack-Optik entweder in weiß oder in schwarz lackiert. Die Konsole kann entweder waagrecht oder senkrecht aufgestellt werden; für die senkrechte Aufstellung werden aber Standfüße benötigt, die nur in der Premium-Version enthalten sind. Bisher gibt es zwei verschieden ausgestattete Konsolen, zum einen die Version aus dem Basis Set, welches die Konsole in weißer Farbe mit 8 GByte internem Flash-Speicher enthält, zum anderen die schwarze Konsole aus dem Premium Set, welche über 32 GByte Flash-Speicher verfügt. Die Wii U ist ca. 4,6 cm hoch, 26,8 cm lang und 17,2 cm breit, dabei wiegt sie ca. 1,6 kg.
An der Rückseite der Konsole befinden sich die Anschlüsse für das Netzteil, der HDMI-Anschluss, der Multi-AV-Ausgang sowie der Anschluss für eine Wii-Sensorbar, welche für Wii-Spiele benötigt wird. Von den insgesamt vier USB-Anschlüssen befinden sich zwei auf der Rückseite, die anderen zwei auf der Vorderseite hinter einer kleinen Klappe. Die Konsole verfügt, wie auch schon ihr Vorgänger, über ein Slot-in-Laufwerk, also ein Laufwerk ohne Lade, in das die Disks durch einen Schlitz einfach hineingeschoben werden. Im Gegensatz zur Wii ist dieser Laufwerksschlitz nicht beleuchtet.
Die Discs verfügen über 25 GB Speicherplatz, sind dennoch keine Blu-ray Discs. Vermutlich sind sie sogenannte Holographic Versatile Discs, kurz HVDs; ein Indiz dafür ist, dass Nintendo schon seit einiger Zeit mit Technologies InPhase Technologies, einer Firma mit dem Schwerpunkt holografische Scanner und Datenträger, zusammenarbeitet. Eines ist aber sicher: Die Wii U-Discs müssen deutlich schneller rotieren, als die Wii-Discs, das merkt man unter anderem am Geräuschpegel der Konsole.

Hardware[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • CPU: IBM PowerPC-basierter Tri-Core Prozessor mit dem Codenamen „Espresso"
    • 3 Kerne, Taktung unbekannt, vermutlich 1.2Ghz
    • PowerPC 750-Architektur mit mehr Cache
    • 27,73 mm2 Die-Fläche gefertigt in 45 nm
  • GPU: AMD Radeon-basierter Grafikprozessor mit dem Codenamen „Latte
    • Taktung: unbekannt
    • integrierter eDRAM
    • GPGPU-Feature
    • 146,48 mm2 Die-Fläche
      (eDRAM: 40,72 mm2; Rest: 105,76 mm2)
  • Arbeitsspeicher: 2 GByte RAM
    • bestehend aus vier 512 MB großen DDR3-1600-Modulen
    • 64-Bit-Speicherinterface mit 12,8 GByte/s
    • 1 GByte sind für das Betriebssystem reserviert
    • bei Spielen teilen sich Haupt- und Grafikprozessor 1 GByte RAM[12]

Die Konsole setzt mit der PowerPC-Architektur der dritten Generation (PowerPC G3) auf ein CPU-Design, das beinahe unverändert bereits in der Nintendo Wii sowie der Gamecube zum Einsatz kam und ursprünglich aus dem Jahr 1997 stammt. Der gesamte Chip fällt mit circa 33 mm2 in 45 nm vergleichsweise klein aus. Bei gleicher Strukturgröße nimmt ein einzelner CPU-Kern der Microsoft Xbox 360 inklusive zugehörigem Cache ungefähr dieselbe Fläche ein wie der gesamte Prozessor der Wii U und verfügt somit ungefähr auch über dieselbe Anzahl an Transistoren. Die CPU bewegt sich somit in der Größenklasse eines Intel Atom-Prozessors, wobei selbst dieser unter 45 nm teils größere Chipflächen aufweist. Die Wii U-CPU ist aber um einiges leistunsfähiger und effizienter als ein Intel Atom.[13]

Die Konsole besitzt 2 GByte DDR3-1600-Arbeitsspeicher, davon ist 1 GByte für das Betriebssystem reserviert. Mit 12,8 GByte/s ist die Speicherbandbreite zum Hauptspeicher rund 43 % niedriger als bei PlayStation 3 und Xbox 360.

Die Konsole kann sich per WLAN mit dem Internet verbinden, und unterstützt alle gängigen Verschlüsselungsprinzipien. Sollte kein WLAN vorhanden sein, so benötigt man einen USB-LAN-Adapter, um die Wii U per LAN-Kabel ans Internet anschließen zu können.

Controller[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Das Wii U Gamepad

Der Controller der WiiU, das "GamePad", ist die bekannteste Neuerung. Schon 2003 lies sich Nintendo das Konzept eines Controllers mit Display in Verbindung mit einer stationären Spielkonsole patentieren. Das im Jahre 2004 erschienene Zelda-Spiel "Four Swords Adventures" setzt das Feature eines zweiten Bildschirms im Controller um: Es nutzt die Verbindung von GameBoy Advance und GameCube. Der GameBoy wird mit dem GameCube verbunden, und als Controller verwendet. Das Hauptgeschehen spielt sich am Fernsehbildschirm ab, die Items jedoch werden am Bildschirm des GameBoys verwaltet. Nintendo selbst führt aber den 2004 erschienenen Nintendo DS als Inspirationsquelle für die WiiU. Das Gamepad verfügt über einen 6,2 Zoll großen resistiven Toouchscreen. Links davon ist das Steuerkreuz angebracht, rechts die bekannten Knöpfe A, B, X, Y und die Start- und Select-Taste. Weiters gibt es lins und rechts vom Touchscreen je einen Analogstick. In einer Vorab-Version wurden aber noch Schiebepads verwendet, welche auch der Nintendo 3DS besitzt. Weiters verfügt das Tablet über eine Kamera, ein Microphon, Lautsprecher und einen Kopfhöreranschluss. Auch ein NFC-Chip ist eingebaut. Dadurch soll es möglich sein, Figuren und Karten, die ebenfalls einen solchen Chip besitzen, einzuscannen, um zusätzliche Features freizuschalten. Auch soll es möglich sein, mittels des NFC-Chips mit NFC-fähigen Handys und Smartphones zu kommunizieren. Der Tablet-Controller verfügt genau wie die Wii-Fernbedienung über eine Bewegungssteuerung. Für WiiU-Spiele ist keine Sensorleiste nötig. Wii-Spiele hingegen erfordern eine solche, da sie ja mit der Wii-Fernbedienung gespielt werden. Interessant ist, dass in das GamePad eine Sensorleiste eingebaut ist. Es scheint daher naheliegend, dass man das Gamepad als Ersatz für eine Sensorleiste verwenden kann, indem man es vor dem Fernseher platziert. Außerdem wird die im Gamepad eingebaute Sensorleiste verwendet, wenn man ein Wii U-Spiel wie New Super Mario Bros. U mit Wii-Fernbedienungen spielt. Zurzeit unterstützt die WiiU nur ein GamePad. Es können zusätzlich zum GamePad 10 weitere Controller an der Konsole registriert werden, dazu zählen Pro Controller, WiiMotes und GamePads, die allerdings nicht gleichzeitig verwendet werden können. Laut Nintendo soll es aber in Zukunft auch möglich sein, zwei GamePads gleichzeitig zu verwenden. Der Bildschirm besitzt eine Auflösung von 840x480 - also kein HD. Jedoch ist der Controller 3D-fähig, hierzu wird allerdings eine Stereoskopiebrille benötigt. Die 3D-Funktionalität wird bereits vom Launch-Titel Assassin’s Creed III unterstützt.

Die Konsole unterstützt bis zu zwei displayfähige Controller gleichzeitig. Insgesamt können neben dem GamePad vier weitere Controller auf der Konsole registriert werden. Zu diesen Controllern zählen die Wii-Fernbedienungen, Wii U ProController und das Wii BalanceBoard.

Versionen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Basic Pack[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Wii U Konsole
    • 8GB Interner Speicherplatz
  • Wii U GamePad
    • Der Controller für die Konsole (inklusive Batterie und Touchpen)
  • Wii U Netzteil
    • Das Netzteil für die Konsole
  • Wii U GamePad Netzteil
    • Das Netzteil für das GamePad
  • High-Speed-HDMI-Kabel
    • Zur Verbindung mit dem Fernseher
  • Schnellstartanleitung
    • Eine Anleitung zum schnellen Start mit der Konsole
  • Wii U Bedienungsanleitung
    • Eine ausführliche Bedienungsanleitung
  • Broschüre "Wichtige Informationen"
    • Gesundheits und Sicherheitsinformationen

Premium Pack[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Wii U Konsole
    • 32 GB Speicherplatz
  • Wii U GamePad
    • Der Controller für die Konsole (inklusive Batterie und Touchpen)
  • Wii U Netzteil
    • Das Netzteil für die Konsole
  • Wii U GamePad Netzteil
    • Das Netzteil für das GamePad
  • High-Speed-HDMI-Kabel
    • Zur Verbindung mit dem Fernseher
  • Wii U GamePad Ladestation
    • Ladestation für das GamePad
  • Wii U GamePad Aufsteller
    • Zum Aufstellen des Wii U GamePads
  • Wii U Konsolenständer
    • Zum Aufstellen der Konsole
  • Sensorleiste
    • Zur Benutzung der Wii-Fernbedienungen
  • Wii U Disc - Nintendo Land
  • Schnellstartanleitung
    • Eine Anleitung zum schnellen Start mit der Konsole
  • Wii U Bedienungsanleitung
    • Eine ausführliche Bedienungsanleitung
  • Broschüre "Wichtige Informationen"
    • Gesundheits und Sicherheitsinformationen
  • Broschüre "Nintendo Network Premium"
    • Das Prämienbelohnungsprogramm für die Wii U

Zombi U Pack[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Wie Premium Pack, aber:

  • anstelle von Nintendo Land Zombi U enthalten
  • Ein weiterer Controller
    • Der Wii U - Pro Controller

Offizielles Zubehör[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Der Wii U - Pro Controller (schwarz)
  • Wii U - Pro Controller (schwarz)
  • Mikrofon

Home-Menü[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Vom Home-Menü, dem Hauptmenü, kann man alle Anwendungen und Spiele der Wii U starten. Während auf einem Bildschirm, zumeist der Fernseher, die Lobby gezeigt wird, in der Kommentare und Zeichnungen zu verschiedenen Spielen und Anwendungen angezeigt werden. Man kann in der rechten oberen Ecke die Bildschirme tauschen, sodass die Lobby auf dem GamePad und die Anwendungen und Spiele auf dem Fernseher angezeigt werden. Wenn man die einzelnen Spielsymbole in der Lobby anklickt, so kann man direkt in den Nintendo eShop, um das Spiel oder die Anwendung zu downloaden. Zudem kann man durch den Zoom in der linken unteren Ecke näher heran fahren. Wenn man, auf dem Anwendungsschirm, in die linke obere Ecke drückt, kann man den Account wechseln oder einen neuen erstellen. Während die fünf wichtigsten Anwendungen auf jeder Seite unten zu finden sind, gibt es, wie beim Vorgänger, Seiten für die Anwendungen.

Vorinstallierte Software[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Miiverse[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Das Logo des Miiverse

Das Miiverse ermöglicht es, Gedanken oder Zeichnungen über Spiele und Anwendungen der ganzen Welt zu präsentieren. Viele Spiele verfügen über eingebaute Funktionen, Nachrichten während des Spieles zu posten, so auch in New Super Mario Bros. U, bei welchem man nach bestimmten Dingen (öfter gestorben, Level ohne Probleme geschafft wtc.) eine Nachricht über das Level posten kann, diese Nachrichten werden dann anderen Spielern angezeigt, die gerade im Level gestorben sind. Dabei sind auch Spoiler möglich, welche man jedoch speziell markieren sollte. Spoiler sind in Miiverse selber auch speziell markiert. Miiverse hat zudem die Funktion, Nachrichten an Freunde zu verschicken.

Inzwischen ist es auch möglich, über das Handy bzw. Smartphone und über das Internet auf das Miiverse zugreifen zu können, klicke einfach hier. Man kann sich mit seiner Nintendo Network ID, welche man nur über die Wii U erhält, und dem dazugehörigen Passwort anmelden, wenn man was schreiben will. Will man sich lediglich Nutzerbeiträge durchlesen, so kann man sich diese ganz ohne Anmeldung anschauen.

Nintendo eShop[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Das Logo des Nintendo eShops

Im Nintendo eShop kann man verschiedene Software, vornehmlich Spiele und Zusatzpakete für Spiele, sogenannte DLCs, käuflich erwerben. Es gibt zwei mögliche Zahlungsmethoden: Entweder zahlt man per Kreditkarte, oder man kauft sich eShop-Karten, welche ähnlich wie die bekannten iTunes-Gutscheine funktionieren - sie haben einen bestimmten, aufgedruckten Wert, den man sich auf sein eShop-Konto auflädt, indem man den darauf abgedruckten Code freirubbelt und im eShop eingibt. Daneben dient der eShop als Downloadquelle für diverse Demoversionen, außerdem kann man sich Videos, darunter die neusten Trailer und Ausgaben der Nintendo Direct ansehen. Für die Käufer des Wii U-Premium Packs gibt ein Prämiensystem, welches einem bei jedem Kauf im eShop Punkte gut schreibt. Auf Kritik stieß die Regelung, dass Spiele, die eine Altersfreigabe von USK18+ haben, also erst ab 18 Jahren erlaubt sind, nur von 23 Uhr bis 3 Uhr Früh heruntergeladen werden konnten; diese Regelung wurde aber wieder aufgehoben.

Internetbrowser[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Das Logo des Internetbrowsers

Die Wii U verfügt, wie auch die Vorgänger-Konsole, über einen Internetbrowser, welcher sich direkt aus dem Home-Menu aufrufen lässt. Die besuchte Website wird sowohl am Fernsehbildschirm als auch am Gamepad angezeigt, mit X lässt sich jedoch die Anzeige der Site am Fernseher durch einen virtuellen Vorhang verdecken. Der Browser unterstützt unter anderem HTML5; Plugins - wie beispielsweise Flashplayer werden hingegen nicht unterstützt.Es können Videos und Livestreams abgespielt und JPEG-Bilder per Berührung vergrößert angezeigt werden. Auch dies geschieht auf beiden Bildschirmen, optional kann man auch, während am Fernseher ein Video abgespielt wird, am Gamepad weitersurfen. Außerdem ist es nun erstmals bei einem Nintendo-Browser möglich, mehrere Tabs zugleich geöffnet zu haben. Der Browser wird über den Touchscreen und die Knöpfe und Analogsticks des Gamepads bedient; durch den Touchscreen und die darauf angezeigte Tastatur ist der Browser komfortabler zu bedienen als bisherige Konsolen-Browser, außerdem erzielte er in Tests die Bestnote.[14] Daneben ist es auch möglich, den Browser mit dem Pro-Controller zu bedienen; weitere Wii-Motes können mit ihrem Zeiger auf Inhalte der angezeigten Website zeigen.

Nintendo TVii[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Das Logo von Nintendo TVii

Mit Nintendo TVii bietet Nintendo erstmals einen eigenen Online-Multimedia-Dienst an. Über Nintendo TVii erhält der Anwender zusätzliche Informationen zur aktuell laufenden Fernseh-Sendung. So können zum Beispiel während eines Fußballspieles auf dem Wii-U-GamePad in Echtzeit besondere Höhepunkte aus dem Spielgeschehen angezeigt und kommentiert werden. Wenn man die Anwendung mit dem Miiverse oder anderen sozialen Netzwerken verbindet, können beispielsweise Screenshots mit Freunden geteilt werden. Desweiteren erhält man mit Nintendo TVii Zugriff auf ausgewählte Video-Services, wie zum Beispiel Amazon Instant Video. Zu den angeboten Videoinhalten können daneben auf dem Wii-U-GamePad Zusatzinformationen angezeigt werden. Hierfür stehen Wikipedia-Artikel und weitere Online-Dienste zur Verfügung. Bewertungen und Kommentare anderer Nutzer sind ebenfalls abrufbar. In Nordamerika und Japan startete Nintendo TVii im Dezember 2012. Nintendo of Europe kündigte an, den Dienst 2013 auch in bestimmten Regionen Europas anzubieten.[15][16]

Mitteilungen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

In den Mitteilungen befinden sich Nachrichten verschiedener Spiele und Anwendungen sowie Informationen zu Updates etc. Viele Software-Titel schicken Mitteilungen ebenfalls, wenn es etwa eine Neuerung oder ein Angebot gibt.

Mii-Maker[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Im Mii-Maker ist es möglich, eigene Miis zu kreieren. Der Maker selbst ähnelt des des Vorgängers und dem des Nintendo 3DS, zudem kann man Miis vom Nintendo 3DS empfangen, oder aus dem Wii-Menü Mii-Kanal, um sie auch auf der Wii U verwenden zu können. Zudem können, wie auf dem 3DS, QR-Codes eingelesen werden, die dann ein Mii preisgeben. Es gibt viele Möglichkeiten, Miis aussehen zu lassen, ähnlich viele wie in den Vorgängern des Mii-Kanals. Der Kanal kann bis zu 3000 Miis speichern, um einiges mehr als auf der Wii oder auf dem 3DS

Systemeinstellungen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

In den Systemeinstellungen ist es möglich, verschiedene Einstellungen der Konsole zu verändern:

  • Internet
    • Internetverbindung einrichten
      • Man kann hier bis zu drei Internetverbindungen einrichten.
    • Empfohlene Verbindungsart ermitteln
      • Dies ist eine Art Helfer, um die Internetverbindung herzustellen
    • MAC-Adresse
      • Hier kann die MAC-Adresse ermittelt werden
  • Datenverwaltung
    • Daten löschen/verschieben
      • Hier kann man Anwendungen löschen oder verschieben
    • USB-Speichergerät formatieren
      • In diesem Unterpunkt hat man die Möglichkeit, ein angeschlossenes USB-Speichergerät, wie z. B. eine Festplatte, zu formatieren.
  • Datum/Uhrzeit
    • Datum und Uhrzeit einstellen
      • Man kann in dieser Einstellung das Datum und die Uhrzeit einstellen.
  • TV
    • TV-Verbindungsart
      • Hier kan man die TV-Verbindungsart bestimmen und zwischen AV und HDMI wählen.
    • TV-Bildschirmauflösung
      • Hier ist die Bildschirmauflösung des TVs einstellbar, man hat die Möglichkeit zwischen 480p, 720p, 1080i und 1080p.
    • Seitenverhältnis
      • Man hat die Möglichkeit, hier das Seitenverhältnis einzustellen
    • TV-Audio-Wiedergabe
      • Hier hat man die Möglichkeit, den TV-Sound zwischen Surround, Stereo und Mono einzustellen.
  • TV-Fernbedienung
    • Hier hat man die Möglichkeit, die Funktion des GamePads als Fernbedienung einzustellen oder zu ändern.
  • Wii U GamePad
    • Touchscreen kalibrieren
      • Wenn der Touchscreen nicht mehr korrekt agiert, kann er hier kalibriert werden
    • Leuchtanzeige des Home-Knopfs
      • Wenn man neue Mitteilungen erhalten hat, kann man hier einstellen, ob in diesem Fall der Home-Knopf leuchten soll.
    • Mikrofontest
      • In diesem Unterpunkt kann man das Mikrofon testen
    • Audio-Wiedergabe des GamePads
      • Hier kann man die Audio-Wiedergabe des GamePads zwischen Surround, Stereo und Mono auswählen.
  • Bildschirmschoner
    • Hier hat man die Möglichkeit, den Bildschirmschoner zu aktivieren bzw. zu deaktivieren.
  • Wii-Fernbedienung und Sensorleiste
    • Position der Sensorleiste
      • In diesem Unterpunkt kann man die Position der Sensorleiste einstellen.
    • Empfindlichkeit des Zeigers der Wii-FB
      • Sollte es Probleme mit der Steuerung mit einer Wii-Fernbedienung geben, z.B. bei der Auswahl von Menüoptionen durch Zwigen der Wii-Fernbedienung auf den Fernsehbildschirm, kann man hier die Empfindlichkeit des Zeigers einstellen.
    • Registrierung sämtlicher Wii-FB aufheben
      • Hier hat man die Möglichkeit, die Registrierungen aller Wii-Fernbedienungen zu löschen.
  • Automatisches Ausschalten
    • Hier kann man das automatische Ausschalten einstellen bzw. ausschalten.
  • Konsoleninformationen
    • Sprache des Systems auswählen
      • Hier kann man zwischen den verfügbaren Sprachen wählen
    • Land auswählen
      • Hier kann man das Land auswählen, in dem sie Konsole steht
    • Wichtige Informationen zur Konsole ansehen
      • Hier kann man unter anderem die Lizenz ansehen
    • Spitzname der Konsole für Wii-Software festlegen
      • Der Spitzname für die auf der Konsole gestarteten Wii-Spiele kann hier festgelegt werden.
  • System-Update
    • Man hat hier die Möglichkeit, das Wii U-System zu updaten, wenn ein Update zur Verfügung steht.
  • Alle Inhalte/Einstellungen löschen
    • Mit diesem Punkt kann man die Konsole formatieren.

YouTube[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Mit dieser App hat man direkten Zugriff auf die Videoplattform YouTube, welche allerdings ein anderes Layout besitzt. Man kann das normale Layout aber nutzen, indem manYoutubevia Browser ansurft.

Wii U Chat[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Logo des Wii U Chats

Mit dem Wii U Chat ist es möglich, Video-Telefonie zu anderen Wii U Konsolen zu betreiben. Man hat die Möglichkeit, Freunde in der Freundesliste anzurufen, dabei werden auch entgangene Anrufe aufgezeichnet. Außerdem kann man einstellen, ob das Bild auch auf dem TV-Bildschirm gezeigt werden soll, oder nicht.

Wii-Menü[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Vom Wii-Menü aus ist es möglich, Wii-Software zu starten, darunter Disks und gedownloadete Spiele. Außerdem befindet sich auch noch der Wii Shop Kanal und ein Übertragungskanal für Software einer älteren Wii-Konsole, zur Verfügung. Um ins Wii U Menü zurückzugelangen, muss man auf den Wii U Kanal gehen und diesen starten.

Tagesbericht[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Der Tagesbericht ist eine Aufzeichnung, wie lange und wie oft ein Spiel bzw. eine Anwendung gestartet wurde. Dadurch erhält man eine Rang-Statistik, die tagweise und monatsweise angezeigt werden kann.

Altersbeschränkungen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

In den Altersbeschränkungen ist es möglich, bestimmte Funktionen mit einem Zahlencode zu sperren. Dies ist vor allem für Erziehungsberechtigte gedacht, welche die Wii U für die Kinder einschränken wollen.

Gesundheits- und Sicherheitsinformationen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

In dieser Anwendung sind alle Gesundheits- und Sicherheitsinformationen in digitaler Form abrufbar. Diese liegen zudem der Konsole als Heft bei.

LoveFilm[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Dieser Service ist noch nicht verfügbar

TV-Fernbedienung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Mit der TV-Fernbedienung ist es möglich, den Fernseher vom GamePad aus zu steuern. Die meisten Fernseher sowie Reciever werden unterstützt. Die Fernbedienung ist mit dem Knopf links neben dem Power-Knopf des GamePads aufrufbar und kann auch bei abgeschalteter Konsole benutzt werden.

Mario-Spiele[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Titel Veröffentlichung Europa
Flagge Europa.png
Veröffentlichung USA
Flagge USA.png
Veröffentlichung Japan
Flagge Japan.png
Veröffentlichung Australien
Flagge Australien.png
New Super Mario Bros. Mii Demo-Spiel der Konsole, das in New Super Mario Bros. U aufging.
Chase Mii Demo-Spiel der Konsole, das als Mario Chase in Nintendo Land aufging.
Shield Pose Demo-Spiel der Konsole, das als Pirates in Game & Wario aufging.
Measure Up Demo-Spiel der Konsole, das als Design in Game & Wario aufging.
Zapper Demo Demo-Spiel der Konsole, das als Shutter in Game & Wario aufging.
Mario vs. Donkey Kong Wii U demo Demo-Spiel der Konsole, das in Mario vs. Donkey Kong: Tipping Stars aufging.
Nintendo Land 30. November 2012 18. November 2012 8. Dezember 2012 30. November 2012
New Super Mario Bros. U 30. November 2012 18. November 2012 8. Dezember 2012 30. November 2012
Game & Wario 28. Juni 2013 23. Juni 2013 28. März 2018 29. Juni 2018
New Super Luigi U (Download) 20. Juni 2013 (Download)
26. Juli 2013 (Einzelhandel)
20. Juni 2013 (Download)
25. August 2013 (Einzelhandel)
19. Juni 2013 (Download)
13. Juli 2013 (Einzelhandel)
21. Juni 2013 (Download)
27. Juli 2013 (Einzelhandel)
New Super Luigi U (Einzelhandel) 26. Juli 2013 25. August 2013 13. Juli 2013 27. Juli 2013
New Super Mario Bros. U + New Super Luigi U 8. November 2013 (Wii U-Bundle)
15. April 2016 (Nintendo Selects)
1. November 2013 (Wii U-Bundle)
16. Oktober 2015 (Einzelhandel)
7. November 2013 (Wii U-Bundle)
8. Mai 2016 (Nintendo Selects)
Mario & Sonic bei den Olympischen Winterspielen: Sotschi 2014 8. November 2013 15. November 2013 5. Dezember 2013 9. November 2013
Super Mario 3D World 29. November 2013
11. März 2016 (Nintendo Selects)
22. November 2013
30. September 2016 (Nintendo Selects)
21. November 2013 30. November 2013
NES Remix 18. Dezember 2013 18. Dezember 2013 19. Dezember 2013 18. Dezember 2013
Dr. Luigi 15. Januar 2014 31. Dezember 2013 15. Januar 2014 15. Januar 2014
Donkey Kong Country: Tropical Freeze 21. Februar 2014
15. April 2016 (Nintendo Selects)
21. Februar 2014
11. März 2016 (Nintendo Selects)
13. Februar 2014 22. Februar 2014
1. Dezember 2016 (Nintendo Selects)
NES Remix 2 25. April 2014 25. April 2014 24. April 2014 25. April 2014
NES Remix Pack 5. Dezember 2014 24. April 2014
Mario Kart 8 30. Mai 2014 30. Mai 2014 29. Mai 2014 31. Mai 2014
Super Smash Bros. for Wii U 28. November 2014 21. November 2014 6. Dezember 2014 29. November 2014
Captain Toad: Treasure Tracker 2. Januar 2015 5. Dezember 2014 13. November 2014
26. März 2015 (amiibo-Bundle)
3. Januar 2015
Mario vs. Donkey Kong: Tipping Stars 20. März 2015 5. März 2015 19. März 2015 21. März 2015
Mario Party 10 20. März 2015 20. März 2015 12. März 2015 21. März 2015
amiibo tap: Nintendo's Greatest Bits 30. April 2015 30. April 2015 23. April 2015 1. Mai 2015
Yoshi's Woolly World 26. Juni 2015 16. Oktober 2015 16. Juli 2015 25. Juni 2015
Skylanders: SuperChargers 25. September 2015 20. September 2015 23. September 2015
Super Mario Maker 11. September 2015 11. September 2015 10. September 2015 12. September 2015
Mario Tennis: Ultra Smash 20. November 2015 20. November 2015 28. Januar 2016 21. November 2015
Minecraft (Wii U Edition 17. Dezember 2015 (Digital)
30. Juni 2016 (Einzelhandel)
17. Dezember 2015 (Digital)
17. Juni 2016 (Einzelhandel)
17. Dezember 2015 (Digital)
23. Juni 2016 (Einzelhandel)
18. Dezember 2015 (Digital)
2. Juli 2016 (Einzelhandel)
Mini Mario & Friends: amiibo Challenge 28. April 2016 25. März 2016 (Early Access)
28. April 2016
28. Januar 2016
2. Mai 2016 (My Nintendo)
29. April 2016
Mario & Sonic bei den Olympischen Spielen: Rio 2016 24. Juni 2016 24. Juni 2016 23. Juni 2016 25. Juni 2016
Paper Mario: Color Splash 7. Oktober 2016 7. Oktober 2016 13. Oktober 2016 8. Oktober 2016

Galerie[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Referenzen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Wii U in anderen NIWA-Wikis:
link=U Zeldapendium
link=U Nintendo Wiki