Die Kooperation mit Mariofans wird wieder aufgenommen! Mehr dazu findest du im Forum!

Super Mario 3D World

Aus MarioWiki
Wechseln zu: Navigation, Suche
Dies ist ein als lesenswert ausgezeichneter Artikel.
#6 Super Mario 3D Land Super Mario Mario 3D-Serie #8 Super Mario Odyssey
Super Mario 3D World
SM3DW Packshot Deutschland.jpg
Informationen
Entwickler Nintendo EAD Tokyo
1-UP Studio
Publisher Nintendo
Plattform(en) Wii U
Genre Jump 'n' Run
Spielmodi Einzelspieler
Mehrspieler (2-4 Spieler)
Veröffentlichung Reguläre Version:
Japan 21. November 2013
USA 22. November 2013
Kanada 22. November 2013
Brasilien 26. November 2013
Europa 29. November 2013
Australien 30. November 2013

Nintendo Selects:
USA 11. März 2016
Europa 30. September 2016

Alterseinstufung USK  - Ab sechs Jahren
ESRB  - Ab sechs Jahren
PEGI  - Ab drei Jahren
CERO  - Ohne Altersbeschränkung
ACB  - Ohne Altersbeschränkung
ClassInd  - Ohne Altersbeschränkung

Super Mario 3D World (japanisch スーパーマリオ 3Dワールド, Sūpā Mario 3D wārudo) ist ein 3-Dimensionales Jump 'n' Run-Spiel für die Wii U und der Nachfolger des Nintendo 3DS-Spiels Super Mario 3D Land. Es ist das siebte Spiel der Super Mario 3D-Serie und wurde am 29. November in Europa veröffentlicht, noch vor Australien (30. November); in Japan (21. November), den USA und Kanada (beide 22. November) sowie Brasilien (26. November) wurde es aber eher veröffentlicht. Im Oktober 2017 erschien der Nachfolger Super Mario Odyssey für Nintendo Switch.

Das Spiel gibt es neben der normalen Variante auch in einer Limited Edition. Dabei ist die Spielhülle in einem extra Pappschuber, auf welchem vorne Katzen-Mario abgebildet ist. Der weiße Teil an seinem Bauch besteht dabei aus Kunstfell. Des weiteren ist das Spiel auch im Nintendo eShop erhältlich.

Handlung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die transparente Röhre

Eines Abends, es gab ein Feuerwerk, spazierten Mario, Luigi, Blauer Toad und Prinzessin Peach in der Nähe des Pilz-Palastes - bis der Toad etwas entdeckt: Eine transparente Warp-Röhre! Die vier eilen zu ihr hin, Mario und Luigi begutachten sie direkt und stellen fest, dass sie eigentlich gerade aus dem Boden ragen sollte - kein Problem für die zwei Klempner, nach einer kurzen Bearbeitung mit Hämmern und Schraubenschlüsseln steht sie wieder senkrecht.

Die Feenprinzessin braucht dringend Hilfe!

Kurz darauf fängt es aus ihr an, hell zu leuchten, schließlich stößt die Röhre, einem Vulkan gleich, diverse Items und Gegenstände aus, darunter sind auch die neuen Super-Glocken und Grünsterne. Ganz zum Schluss taucht die Feenprinzessin ebenfalss aus der Röhre auf, welche sehr besorgt scheint und erstmal die verdutzten vier hoffnungvoll anschaut. Mit einem Bild erzählt die dann, dass Bowser ins Feenland eingebrochen ist und die sechs anderen Feen in Gläser gesperrt hat. Plötzlich fängt die Erde an zu beben, und aus der Röhre taucht, durch lilafarbenes Licht angekündigt, Bowser auf, welcher sich sofort die Feenprinzessin schnappt und sie ebenfalls in ein Glas einsperrt - Mario und vor allem Peach scheint er nicht wirklich zu beachten.

Bowser hat auch die Feenprinzessin in ein Glas eingesperrt

Bowser verschwindet wieder durch die Röhre, und Peach, besorgt um die Feenprinzessin, eilt sofort Bowser hinterher, ohne die Absicht zu haben, die Röhre zu betreten - sie fällt aber tatsächlich hinein! Mario, der Blaue Toad und zuletzt Luigi springen sofort hinterher. Nachdem sie auf der anderen Seite die Röhre verlassen haben, verschwindet diese, sodass die vier keine Möglichkeit haben, zurück zu kommen.

Hier hält Bowser die Fee gefangen

Allerdings sehen sie nun die erste Welt des Feenlandes, eine Graslandschaft. An deren Ende, auf einer Burg, hat Bowser das Glas mit der Feenprinzessin abgestellt, er selbst muss in dieser Burg besiegt werden. Nachdem die vier Bowser in seinem Bowser-Mobil besiegt haben, gelangen sie zu Welt 2, wo sie die gelbe Fee aus Bumm Bumms Händen befreien müssen. In der dritten Welt wird die blaue Fee von Pun Pun bewacht, das Weiterkommen zur Welt 4 wird aber durch einen Kampf gegen Von Zischel erschwert. In der vierten Welt wird die orangene Fee von Boss-Karumpel bewacht, in der fünften Welt muss man König Klonk besiegen, um die lilane Fee zu retten. In der sechsten Welt muss die hellblaue Fee befreit werden, bewacht wird sie von Bumm Bumm. Auf dem Weg zur nächsten Welt stellt sich aber noch Boss-Blubbarrio den vieren in den Weg, doch nachdem dieser besiegt ist, können sie die vermeintlich letzte Welt betreten, die Welt Schloss. Nachdem sie dort Bowser in seinem Schloss besiegt haben, ist auch die letzte der sieben Feen, die rote, befreit - dachten die vier zumindest, denn direkt nach ihrer Befreiung, bei der alle anderen Feen anwesend sind, kommt Bowser erneut und sperrt alle in ein großes Glas! Damit flüchtet er in die Welt Bowser, wo er sich in seinem großen Turm versteckt. Doch auch dieser letzte Kampf gegen Bowser - oder vielmehr Katzen-Bowser, da er eine Super-Glocke benutzt hat (er benutzt auch Doppelkirschen) - stellt für Mario & co. keine große Herausforderung dar. Bowser wird besiegt und wird es sich wohl zweimal überlegen, erneut ins Feenland einzubrechen.

Die Feen hatten bereits in Welt 1 eine Überraschung vorbereitet, läuft man zu ihnen, so entfernen sie einen Felsen, unter welchem eine Rakete steht. Mit dieser können die vier die erste der vier Bonuswelten erreichen, wo sie auch auf Rosalina treffen.

Spielmechanik[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Das Spielprinzip ist ähnlich wie in Super Mario 3D Land: Diesmal muss man jedoch die Feen aus Bowsers Händen befreien, welcher in das Feenland eingedrungen ist. Die vier spielbaren Charaktere Mario, Luigi, Prinzessin Peach und der blaue Toad, die sich in ihren Fähigkeiten unterscheiden (s. Tabelle unten), gelangen durch eine transparente Warp-Röhre dorthin. Diese sind eine der auffälligsten Neuheiten: Zum ersten Mal kann man sehen, wie man sich in einer Röhre fortbewegt. In Welt Stern kann man als fünften spielbaren Charakter Rosalina freischalten.

Startet man eine Datei, so kann man zuerst einen Charakter auswählen. Wenn man einen Level betritt, bekommt man nochmal die Möglichkeit, ihn zu wechseln.

Anders als in Super Mario 3D Land ist die Weltkarte frei begehbar, man ist also nicht an Wege gebunden. Somit kann man neue Geheimnisse auf der Karte entdecken, wie z. B. verstecke Münzen oder sogar 1-Up-Pilze. Neben den verschiedenen normalen Leveln gibt es auch Level, in denen nur ein Boss bekämpft wird, Feenhäuser, wo man einen Stempel bekommt, Rätselhäuser, in welchem man kurze Aufgaben meistern muss und Kapitän Toads Abenteuer, kleine Level, in welchen man Kapitän Toad steuert.

Bei einem Level reicht es nicht aus, einfach nur bis zum Ziel zu laufen, man muss noch bestimmte Sachen sammeln:

  • Grünsterne: In jedem normalen Level gibt es drei davon, in Gegnerkursen nur einen, in Kapitän Toads Abenteuer hingegen immer fünf und in Rätselhäusern entweder fünf, zehn oder 30. Grünsterne werden benötigt, um Level, die von einer Bowser-Statue verdeckt werden, sowie die Burgen und die Welt Krone freizuschalten. Insgesamt gibt es 380.
  • Goldene Zielfahnen: In jedem Level kann man eine bekommen, da jeder normale Level nur einen Zielpfahl hat. Auch diese benötigt man, um die Welt Krone freizuschalten.
  • Stempel: Stempel sind eine der Neuerungen. In jedem normalen Level findet man einen, der oft besser versteckt ist als die Grünsterne; in Feenhäusern bekommt man einen gratis-Stempel. Hat man einen Stempel gefunden, so kann man sein Motiv im Miiverse in Beiträgen verwenden. Man braucht auch die Stempel, um zu Welt Krone zu gelangen. Die letzten fünf Stempel kann man nur bekommen, wenn man jeden Level mit jedem Charakter abschließt.
Punktevergleich der Spieler im Mehrspielermodus

Neben dem klassischen Einzelspielermodus gibt es auch einen Mehrspielermodus, welcher ähnlich wie bei New Super Mario Bros. U abläuft. Auf der Weltkarte folgen alle Spieler Spieler 1, im Level bleibt die Kamera meist auf Spieler 1 gerichtet, sie kann jedoch auch etwas rauszoomen. Das besondere ist hier jedoch, dass die Spieler das Spiel auch dann betreten können, wenn Spieler 1 gerade mitten in einem Level ist. Dabei kann er den Charakter auswählen (auf dem Bildschirm wird das am unteren Rand angezeigt), danach landet er mitten im Spiel. Sobald ein Spieler den Zielpfahl erklimmt, bleibt den anderen kaum Zeit, ihn ebenfalls zu erreichen. Direkt danach wird in einem Säulendiagramm dargestellt, welcher Spieler wie viele Punkte bekommen hat - der mit den meisten Punkten bekommt eine Krone. Im nächsten Level können nun die Spieler, die keine Krone haben, versuchen, sie dem anderen wegzunehmen, müssten es aber nicht. Die Krone bringt am Ende 5000 Punkte.

In Super Mario 3D World kann es, vor allem im Mehrspielermodus, schnell dazu kommen, dass kaum noch Versuche vorhanden sind. Dafür gibt es aber mehrere Tricks im Level Ärger in der Koopa-Grotte, mit welchen man schnell viele Leben bekommt:

  • Man nehme einen Koopa-Panzer und werfe in so, dass an der vorderen, imaginären und der hinteren Wand abprallt. Nun muss man so auf den Panzer springen, dass er direkt gegen die Wand rutscht, und dass man, wenn er zurück kommt, wieder auf ihm landet und er so wieder gegen die Wand prallt. Diese Methode ist die langsamste, man schafft aber ca. 800 Leben bevor man aufgrund von Zeitmangel stirbt.
  • Man nehme wieder einen Koopa-Panzer und gehe diesmal zu einer ziemlich engen Stelle, wo der Panzer links und rechts abbprallen kann. Das Prinzip ist hier das gleiche, man verdient sich die Leben aber schneller.
  • Erneut nehme man einen Koopa-Panzer und suche sich, ziemlich zu Beginn, den kleinen Durchgang. Dort wirft man den Panzer so, dass er links und rechts abprallen kann. Wenn man nun auf ihn springt, bekommt man noch schneller Leben, da man immer an der Decke anstößt und somit schneller wieder auf dem Panzer landet.

Wenn man Spieldaten von New Super Luigi U auf der Wii U gespeichert hat oder man Bowser in Welt Schloss besiegt hat, schaltet man das Minispiel "Luigi Bros." frei, welches auf Mario Bros. basiert. Allerdings steuert man anstelle von Mario Luigi, mit mehreren Spielern (bis zu vier) spielt man ebenfalls mit Luigis.

Steuerung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Es gibt mehrere Möglichkeiten, das Spiel zu spielen. Wenn man mit dem Gamepad spielt, braucht man den Fernsehbildschirm nicht unbedingt. Mit dem Gamepad kann man diverse Aktionen durchführen: Berührt man den Bildschirm, so kann man Kisten zerstören, Gegner betäuben und unsichtbare Blöcke und Münzen sichtbar machen. Pustet man ins Mikrofon, so kann man Gegner vom Charakter wegpusten und Plattformen mit einen Propeller bewegen.

Spielmodi[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Spielszene aus Luigi Bros.

Abenteuermodus[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Der Abenteuermodus ist der Hauptmodus. In ihm werden die Feen entführt, welche man nun retten muss. Wenn man ihn komplett durchspielen möchte, muss man jeden Level mit jedem der fünf Charaktere abschließen, jeden Grünstern einsammeln und jeden Stempel finden. Man kann diesen Modus auch mit bis zu drei weiteren Spielern spielen, außerdem kann man in ihm das Miiverse nutzen.

Luigi Bros.[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Luigi Bros. ist im Grunde wie Mario Bros. - nur mit Luigi. Es kann auch mit mehreren Spielern gespielt werden, wobei dann alle je einen Luigi spielen. Freigeschaltet wird es, wenn man New Super Luigi U-Speicherdaten auf der Wii U hat oder wenn man Katzen-Bowser in der 8. Welt besiegt.

Charaktere[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Spielbar[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Andere[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Fähigkeiten[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Verwandlungen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Verwandlungen durch Items[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Verwandlungen durch Gegenstände[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Welten[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Insgesamt gibt es 12 Welten, davon sind acht normale Welten und vier Bonuswelten. In der ersten Bonuswelt schaltet man Rosalina frei. Die Welten sind in der Farbe der Fee, welche man befreien muss, gehalten.

Das besondere an der Weltkarte ist, dass man diesmal zum Bewegen nicht an die Wege gebunden ist, sondern querfeldein laufen kann, die Level sind also auch auf der Karte vertreut. Sie haben, wie in Super Mario 3D Land, eine dreidimensionale Animation.

Andere Orte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Gegner[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Gewöhnliche Gegner[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Bosse[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Items & Gegenstände[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Musik[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Musikstücke zu diesem Artikel sind auf dieser Seite auffindbar.

Zitate[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Hauptartikel: Super Mario 3D World/Zitate

Entwickler[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Hauptartikel: Super Mario 3D World/Entwickler

Spielfehler[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Hauptartikel: Super Mario 3D World/Fehler

Beta-Elemente[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Hauptartikel: Super Mario 3D World/Beta-Elemente

Galerie[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Bilder zu diesem Artikel sind in dieser Galerie auffindbar.

Referenzen zu anderen Spielen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Davor[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Danach[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Bewertungen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Viele Bewertungen wurden der Liste von Metacritic entnommen. Die hier gezeigte Liste ist nach der Bewertung sortiert.

Super Mario 3D World erhielt sehr viele positive Bewertungen, im Grunde wurde meist alles am Spiel gelobt. Laut Metacritic ist es mit 93/100 Punkten das bestbewertetste Wii-U-Spiel[1]; in der Liste von Gamerankings.com liegt es mit 92,77% sehr knapp hinter Rayman Legends (93%)[2].

  • GBase: 100/100
  • Hyper Magazine: 100/100
  • Gamestyle: 100/100
  • LEVEL (Tschechische Republik): 100/100
  • Impulsegamer: 100/100
  • Wii Brasil: 100/100
  • Nintendojo: 100/100
  • LevelUp: 100/100
  • Cubed3: 100/100
  • Gaming Age: 100/100
  • Telegraph: 100/100
  • Eurogamer Portugal: 100/100
  • Giant Bomb: 100/100
  • ZTGD: 100/100
  • Guardian: 100/100
  • God is a Geek: 100/100
  • Gamereactor Schweden: 100/100
  • Cheat Code Central: 100/100
  • Digital Spy: 100/100
  • Darkstation: 100/100
  • Joystiq: 100/100
  • Nintendo Life: 100/100
  • Nintendo World Report: 100/100
  • Destructoid: 100/100
  • Eurogamer: 100/100
  • NZGamer: 98/100
  • Canadian Online Gamers: 98/100
  • GamesBeat: 97/100
  • Multiplayer.it: 96/100
  • IGN: 96/100
  • Post Arcade (National Post): 95/100
  • Spazio Games: 95/100
  • IGN Italia: 95/100
  • GameTrailers: 95/100
  • GamingTrend: 95/100
  • Meristation: 95/100
  • Gaming Nexus: 95/100
  • EGM: 95/100
  • Pelit (Finnland): 93/100
  • Game Informer: 93/100
  • Offical Nintendo Magazine UK: 93/100
  • Spieletipps.de: 93/100
  • N-Zone: 92/100
  • Games Master UK: 92/100
  • Digital Chumps: 92/100
  • Vandal Online: 91/100
  • Level7.nu: 90/100
  • The Digital Fix: 90/100
  • GameOver.gr: 90/100
  • GamingXP: 90/100
  • Gamer.no: 90/100
  • Eurogamer Deutschland: 90/100
  • Games.cz: 90/100
  • Gameplanet: 90/100
  • Lazygamer: 90/100
  • Gamereactor Dänemark: 90/100
  • InsideGamer.nl: 90/100
  • Machinima: 90/100
  • The Globe and Mail (Toronto): 90/100
  • Hardcore Gamer Magazine: 90/100
  • 4Players.de: 90/100
  • XGN: 90/100
  • Game Revolution: 90/100
  • Eurogamer Spanien: 90/100
  • NowGamer: 90/100
  • Everyeye.it: 90/100
  • 3DJuegos: 90/100
  • games(TM): 90/100
  • GamesRadar: 90/100
  • Shacknews: 90/100
  • Polygon: 90/100
  • USgamer: 90/100
  • Metro GameCentral: 90/100
  • Edge Magazine: 90/100
  • VideoGamer: 90/100
  • GameSpot: 90/100
  • Eurogamer Italien: 90/100
  • Gamer.nl: 85/100
  • JeuxActu: 85/100
  • AusGamers: 80/100
  • Gameblog.fr: 80/100
  • The Escapist: 80/100
  • GameCritics: 60/100
  • Quarter to Three: 60/100
  • Metascore auf Metacritic: 93/100[3]

Referenzen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Trivia[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Dies ist das erste 3D-Mario-Spiel, in dem Rosalina und der Toad-Kapitän spielbar sind.
  • Wenn man alle Power-Ups und als Power-Up geltenden Gegenstände zusammenzählt, so stellt man fest, dass Super Mario 3D World die bisher meisten Power-Ups besitzt. Zum Vergleich: Super Mario Bros. 3 hat "nur" neun.
  • Bereits zu Mario Party 3 wurde ein Artwork (von Waluigi) mit einer Piranha-Pflanze in einem Blumentopf gezeigt.