Bist du auch ein Fan der Mario-Spiele und willst dein Wissen mit uns teilen? Jeder neue Autor ist im MarioWiki herz­lich willkommen — und unsere To-Do-Liste gibt dir einen Überblick darüber, wo im Wiki deine Mithilfe aktuell besonders gefragt ist!

Buschland

Aus MarioWiki
Wechseln zu: Navigation, Suche
SMW2 Sprite Pfeil.png Diesem Artikel bzw. diesem Abschnitt fehlen wichtige Informationen. Besitzt du Wissen, welches hier noch nicht aufgeführt ist, dann füge dieses doch hinzu!
Buschland
Welt 1 SMB3.gif
Buschland in Super Mario Advance 4: Super Mario Bros. 3
Informationen
Vorkommen Super Mario Bros. 3
Level 8
Boss(e) Larry Koopa
Welten
- Buschland >>

Beim Buschland (auch: Land der Steppe) handelt es sich um die erste Welt von Super Mario Bros. 3 (NES, 1988). Als einzige Welt des Spiels deutet der Ort Steppe nicht auf eine Extremsituation hin, wie es zum Beispiel beim Land im Eis oder dem Land der Riesen der Fall ist. Steppe soll vielmehr bedeuten, dass es sich bei den Leveln dieser Welt um einsteigerfreundliche Gefilde ohne spezielle Naturgewalten handelt. Das ist bei Videospielen in dieser Form häufig zu beobachten. Zum Beispiel spielt der erste Level von Kirby's Dreamland (GB, 1992) in einem relativ ereignisarmen Wald, in welchem dem Spieler behutsam die Gegner und das Spielprinzip vorgestellt werden. Verhängnisvolle Schlitterpartien auf blankem Eis oder unvermittelt hervorbrechende Lavafontänen würden dabei nur unnötig ablenken.

Das Land der Steppe steht unter der Leitung von Larry Koopa, seit der König des Landes in einen Hund verwandelt worden ist und seinen Regierungsgeschäften nur noch höchst unzureichend nachkommen kann. In der GBA-Version hat er sich in eine Kobra verwandelt.

Das Land ist die einzige Welt dieses Spiels, deren Karte zur Gänze auf einen Bildschirm passt. Mit acht Leveln umfasst sie zudem weniger als zehn Prozent des Spiels. Neben den Spielabschnitten gibt es in diesem Land außerdem zwei gelbe Pilzhäuser, ein Pik-Feld und einen vagabundierenden Hammerbruder. Das weiße Pilzhaus erscheint, wenn Mario in 1-4 mindestens 44 Münzen sammelt. Eine Besonderheit dieser Welt liegt darin, dass in ihr zwei Magische Flöten des Spiels zu finden sind, die erste in 1-3, die zweite im Minischloss. Sobald Larry von seinem Flugschiff vertrieben ist und der Zauberstab wieder in Händen des Königs ist, verwandelt sich dieser zurück und übergibt Mario einen Brief von der Prinzessin, dem ein P-Flügel beigelegt ist.

Derart ausgerüstet begibt sich Mario anschließend ins nächste Land, das Land der Wüste.

Level

Somit haben wir es also mit einer relativ ruhigen und ausgewogenen Welt zu tun, die aus insgesamt acht Leveln besteht, die da wären:

Welt 1-1

Der Level 1-1 aus Super Mario Bros. 3 ist, wie der Name schon sagt, der erste Level des gesamten Spiels. Dementsprechend liegt der Schwierigkeitsgrad auf einem durchaus erträglichen Niveau. Wie es bei den meisten Videospielen Tradition ist, so dient auch dieser erste Level zur Erprobung der Fähigkeiten der Spielfigur und dem Kennenlernen der Umwelt. Die Gegner, denen der Spieler hier begegnet, sind fast sämtlich aus früheren Jahren bekannt. Gumba, Koopa, Piranha-Pflanze waren bereits drei Jahre vorher in Super Mario Bros. aufgetreten. Lediglich die Venus-Feuerfalle war Mario bisher noch fremd. Die insgesamt vier Abgründe in diesem Level sind leicht zu überspringen und passen sich demzufolge dem allgemein moderaten Schwierigkeitsgrad an. Der Level enthält eine Röhre, die in einen Bonus-Raum führt, und außerdem ein Wolkenplateau, welches durch Fliegen mit Hilfe des Waschbär-Anzugs erreicht werden kann und einen 1-Up-Pilz bereithält. Überdies handelt es sich bei diesem Level um den ersten Abschnitt überhaupt, in dem Mario seinen damals neuartigen Waschbäranzug anprobiert. Eine weitere Premiere feiert der P-Block in diesem Level. Im letzten Drittel des Levels kann Mario ihn betätigen und somit erstmals Blöcke in Münzen verwandeln und umgekehrt.

Welt 1-2

Der Level 1-2 aus Super Mario Bros. 3 ist im Buschland angesiedelt, äußerlich jedoch eher untypisch für dieses Gefilde. Wir haben es eindeutig mit einem humiden Klima zu tun, denn die Vegetation blüht in Flora wie in Fauna. Auf beide hätte Mario sicherlich mit Freuden verzichtet, denn sie bestehen aus Gumbas, Piranha-Pflanzen und sogar Venus-Feuerfallen. Der nicht aggressive Teil der Pflanzenwelt entschädigt jedoch für so manche unangenehme Gegnerkonfrontation: Insbesondere in der "Super Mario All Stars"-Version offenbart sich dem Spieler ein malerisches Panorama aus grünen Hügeln, die sich in der Entfernung im leichten Dunst verlieren. Das Gelände des Levels selbst ist ebenfalls stark hügelig. Vier Erhebungen unterschiedlicher Höhe und unterschiedlichen Steigungswinkels bestimmen den Level 1-2. Die höchste Erhebung liegt ganze acht Blöcke über dem niedrigsten Niveau.

Eine Besonderheit dieses Levels besteht darin, dass nicht nur die Piranha-Pflanzen sondern auch die Gumbas teilweise aus Röhren hervorkommen, und zwar aus waagerecht ausgerichteten. Wie der schier unendliche Nachschub von Gumbas aus einer klar begrenzten Röhre rein technisch möglich ist, bleibt wohl für immer Bowsers Geheimnis.

Im geheimen Raum

Insgesamt gibt es neun Röhren im Level 1-2, wovon jedoch nur eine als Eingang benutzt werden kann. Diese befindet sich außerdem an schwer zugänglichem Ort, frei schwebend in der Luft, was den Einsatz eines P-Blocks erforderlich macht. Sobald Mario die Röhre jedoch erreicht hat, macht sich die Mühe bezahlt, denn es erwartet ihn ein unterirdischer Geheimraum, der neben erholsamer Ruhe außerdem zwanzig Münzen zu bieten hat. Direkt über der Eingangsröhre versteckt sich - so erzählt man sich - ein 1-Up-Pilz. Mario sollte sich unverzüglich an die Überprüfung des Wahrheitsgehalts dieser Mär machen. Gegen Ende des Levels kann Mario in einem von mehreren Notenblöcken einen Stern finden, der ihm bei der Überwindung der letzten Passage wertvolle Dienste leistet.

Insgesamt ist festzustellen, dass Level 1-2 vom Schwierigkeitsgrad her bestens zu den anderen Gebieten des Landes der Steppe passt. Für Anfänger mag sie eine Herausforderung darstellen, in einer späteren Welt hätte sie jedoch nichts zu suchen, was sich vor allem auch durch ihre Kürze erklärt.

Nachdem man Welt 1-2 abgeschlossen hat, muss man nicht unbedingt gleich danach den Weg in Buschland geradeausgehen und Welt 1-3 machen. Man kann auch gleich einen Schleichweg entlanggehen, der zur Festung von Buschland und einem Pik-Feld führt. Allerdings verpasst man dadurch auch ein Toad-Haus.


Welt 1-3

Der versteckte Notenblock
Im geheimen Pilzhaus.

Dies ist der dritte Level in Super Mario Bros. 3 (Land der Steppe). Dies ist auch ein Themenlevel und ähnlich aufgebaut wie Welt 1-1, doch sie verbirgt noch zwei Geheimnisse. Das erste wäre, dass ihr kurzzeitig in den Himmel kommt. Und das zweite ist, dass es hier die erste von drei Flöten gibt. Um in den Himmel zu gelangen, müsst ihr am Anfang mit dem Koopa die Steine zerstören. Ist das getan, ist nur noch die Sprungnote unsichtbar versteckt. Springt unter die Noten, um sie sichtbar zu machen. Im Himmel könnt ihr dann Münzen und einen 1-Up Pilz finden. Das zweite Geheimnis ist ähnlich wie in Welt 1-1 angelegt. Am Ende des Levels befindet sich ein weißer Block mit einem Koopa. Springt auf diesen Block und drückt etwas länger auf dem Steuerkreuz nach unten. Ihr dürftet jetzt hinter der Dekoration sein. Lauft nun hinter den schwarzen Vorhang und ihr gelangt in ein geheimes Pilzhaus, wo Toad euch die Flöte in einer Kiste überreicht.

Nachdem man Welt 1-3 geschafft hat gelangt man zu ein Toad-Haus und zu Welt 1-4.

Welt 1-4

Der vierte Level des Buschlandes spielt mehr oder weniger in der Luft. Dabei bewegt man sich meistens auf sich bewegenden hölzernen Plattformen oder Mauerblöcken fort. Das heißt, dass man an sehr vielen Stellen herunterfallen kann! Doch auch dieser Level verbirgt ein Geheimnis: Sammelt man 44 oder mehr Münzen, erscheint das blaue Toadhaus dieser Welt. Als Item erhält man dort einen P-Flügel. Außerdem ist dieser Level der erste seitwärts scrollende Level im Spiel und in der Welt, sowie einer der beiden die man nicht unbedingt machen muss.

Welt 1-Festung

Das ist die erste Festung in Super Mario Bros. 3! Doch wie zu erwarten ist auch sie noch relativ einfach gehalten, vor allem dadurch, dass es nur einen Weg gibt und kaum Gegner. Mario macht hier aber acuh zum ersten Mal im Spiel Bekanntschaft mit Lava, und dem Boss der Festung: Bumm Bumm. Doch selbst die Festung verbirgt ein Geheimnis, und zwar die zweite Zauberflöte. Du bekommst sie so: An einer Stelle erhälst du ein Blatt, sofern du Super-Mario bist. Dieses Blatt brauchst du sogar. Nutze die hinter dem Block liegende ebene Fläche, und nehme genug Anlauf nach links. Fliege nun an der Wand hoch, und außerhalb des Bildschirmes müsstest du rechts entlang fliegen können. Nach kurzer Zeit kommst du in einen Raum, in dem eine Kiste steht. Sie enthält die Flöte. Hast du die Festung geschafft, stürzt sie ein und die Tür verschwindet. Außerdem darfst du speichern.

Welt 1-5

Der fünfte Level spielt größtenteils unter der Erde. Deswegen findet man auf der Rutsche zu Beginn gleich mal vier Käfer. Nachdem man durch das kleine Wasserbecken durch ist, trifft man noch auf zwei Piranha-Pflanzen, welche aus Röhren kommen. Nun kann man sich zwischen zwei Wegen entscheiden: Nimmt man den unteren, so kommt man an einigen kleinen Wasserbecken und einem ?-Block vorbei, bevor es aus der Höhle geht. Nimmt man den oberen Weg, so gelangt man direkt an die Oberfläche, auf welcher übrigens kein Gras wächst. Dort trifft man einige Koopas an. In dem Gang, in dem man nach oben geht, kann man auch noch einen versteckten rosa Notenblock finden, der einen, wie schon in Level 3, in den Himmel bringt, wo Münzen und ein Leben warten. Nachdem sich beide Wege getroffen haben, gelangt man nochmal kurz in einen unterirdischen Abschnitt mit weiteren Piranha-Pflanzen, woraufhin es auch schon ganz an die Oberfläche kommt. Wenn man von der Röhre aus losrennt, so bekommt man als Karte ziemlich sicher einen Stern.

Nun wird der Level 1-6 freigeschaltet.

Welt 1-6

Der sechste und somit letzte Level vor dem Flugschiff spielt, wie Level 4 auch schon, in der Luft. Zu Beginn muss man noch aufpassen, dass man nicht von den sich nicht bewegenden Plattformen herunterfällt. Auch finden man ziemlich am Anfang einen ?-Block. Ein Stück später gelangt Mario dann auf eine Plattform, welche sich auf einer festen Bahn bewegt. Man sollte aber auf die Koopas aufpassen. Nach einigen weiteren Plattformen ist das Level aber auch schon geschafft.

Nun hat man Zugang zum Flugschiff.

Welt 1-Flugschiff

Dieses erste Flugschiff des Spiels untersteht Larry Koopas Führung. Es ist im Vergleich zu den Schiffen seiner Brüder eher kurz und verfügt über drei Propeller als Antrieb.

Mario bekommt es in diesem langsam scrollenden Level mit einigen Kugelwillis und herkömmlichen Kanonen zu tun, die unentwegt auf ihn schießen. Ziemlich genau in der Mitte des Levels befindet sich ein ?-Block, der einen Super-Pilz bzw. eine Feuerblume enthält. Am Ende des Schiffes führt eine graue Röhre direkt zu Larry, der in seiner Kabine sein Unwesen treibt.

Larrys Kabine ist beinahe ebenerdig - bis auf eine schmale Erhöhung auf der linken Seite. Der Koopaling bewegt sich laufend und springend durch den Raum. Außerdem beschießt er Mario mit Projektilen aus dem Zauberstab, der dem König entwendet wurde. Dreimal muss Mario auf Larrys Kopf springen, damit dieser seine sinistren Pläne aufgibt und Mario nach einem freien Fall im Schloss des dankbaren Königs landet.

Enhaltene Gegner

Galerie

Namensbedeutung