Die Kooperation mit Mariofans wird wieder aufgenommen! Mehr dazu findest du im Forum!

Gumba

Aus MarioWiki
Wechseln zu: Navigation, Suche
SMW2 Sprite Pfeil.png Diesem Artikel bzw. diesem Abschnitt fehlen wichtige Informationen. Besitzt du Wissen, welches hier noch nicht aufgeführt ist, dann füge dieses doch hinzu!
SMW2 Sprite Pfeil.png Diesem Artikel fehlen den Inhalt unterstützende Bilder. Hilf uns, indem du nützliche Bilder hochlädtst und hinzufügst!
Gumba
NSMB Artwork Gumba.png
Ein Gumba in New Super Mario Bros.
Informationen
Erster Auftritt Super Mario Bros. (1985)
Letzter Auftritt Super Mario Odyssey (2017)
Spezies Gumba
Verbindungen Koopa-Truppe
Bowser
Pilz-Königreich

Gumbas sind kleine braune Wesen aus der Pilz-Welt und wohl einer der bekanntesten Gegner in der Super Mario-Serie. Gumbas sind sehr schwache Gegner, die dafür in großer Zahl vorhanden sind, ähnlich wie Shy Guys und Koopas. Viele Charaktere gehören zur Spezies der Gumbas, zu ihnen gehören z. B. Gumboss oder Gumbrina. Viele Gumbas haben sich der Koopa-Truppe, eine Organisation von Bowser, angeschlossen, einige andere wurden zu Dieben und einige haben Gumba-Gemeinschaften gebildet, wie z.B. Gumbafurt.

Wie bereits erwähnt sind Gumbas die bekanntesten Gegner aus der Mario-Serie. Nach ihrem ersten Auftritt in Super Mario Bros. im Jahre 1985 kamen sie wenige Jahre später bereits wieder in Super Mario Bros.: The Lost Levels und Super Mario Bros. 3 vor. Sie treten in so gut wie jedem Spiel auf. Oft sind sie einfache Gegner, die man mit einem Sprung, einem Feuerball und vielen anderen Mitteln besiegen kann. In einigen Spielen gibt es auch friedliche Gumbas, in der Mario Party-Serie sind sie in manchen Spielen Gastgeber eines Spielbretts. Gumbas sind in ziemlich jedem Mario Spiel dabei und sind auch die bekanntesten Mario Gegner. In 3D Mario Spielen tauchen sie seltener auf als in den 2D-Spielen.

Inhaltsverzeichnis

Geschichte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Hintergrund[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Gumbas hausten bereits lange vor Bowsers Geburt im Pilz-Königreich. Dort lebten sie in Frieden mit den Toads, den anderen Wesen, die wie Pilze aussehen. Irgendwann in der Zeit wechselten aus einen unbekannten Grund viele Gumbas zur militärischen Koopa-Truppe. Diese Geschehnisse geschahen lange vor der Geburt der Helden Mario und Luigi. Gumbas waren bereits Mitglied in der Koopa-Truppe, als Bowser noch ein Kind war. Einige Gumbas aber schlossen sich nicht der Koopa-Truppe an und lebten friedlich an einigen Stellen im Pilz-Königreich weiter, einige wurden selbstständige Diebe und Verbrecher.

Super Mario Bros.-Serie[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Super Mario Bros.[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

SMBNES Sprite Gumba.png

Der erste Auftritt der Gumbas war im Jahre 1985 im Spiel Super Mario Bros.. In diesem Spiel sind sie die regulären Gegner. Gumbas können durch einen Sprung und durch einen Feuerball besiegt werden. Gumbas waren in diesem Spiel nicht sehr klug, sie fallen von einer Klippe oder Kante wenn sie diese erreichen. Jeder besiegte Gumba bringt Mario bzw. Luigi 100 Punkte, wenn man mehrere auf einmal trifft bringt der erste 100 Punkte und der zweite 400 Punkte. Wenn man mit einem Koopa Panzer acht oder mehr Gumbas besiegt, bringt jeder weiter ein Extra Leben.

Der Fake Bowser aus Welt 1 besteht aus einigen Gumbas. Das sieht mann, wenn man diesen mit Feuerbällen besiegt.

Sobald man das Spiel durchgespielt hat, werden alle Gumbas mit Käfern ausgetauscht, um das Spiel schwieriger zu machen.

Super Mario Bros.: The Lost Levels[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Auch im Nachfolger von Super Mario Bros, Super Mario Bros.: The Lost Levels haben die Gumbas einen weiteren Auftritt. Wie im Vorgänger sind diese mit einem Sprung und mit Feuerbällen besiegbar. Bowser schickte in diesem Spiel weniger Gumbas und mehr Käfer zum Einsatz. Gumbas wurden eher an Stellen verwendet, wo man diesen schwer besiegen konnte.

Super Mario Bros. 3[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Ein Gumba will Mario angreifen

Im nächsten Angriff auf das Pilz-Königreich, im Spiel Super Mario Bros. 3 haben die Gumbas ebenfalls wieder einen Auftritt. Gumbas sind wieder öfter zu finden. In diesem Spiel kamen die ersten Unterspezien vor, wie z.B. Paragumba, Riesen-Gumba und Mini-Gumba. Zusätzlich gab es in diesem Spiel erstmals Röhren, die Gumbas "produzieren". Solche können benutzt werden, um einige Extra-Leben zu gewinnen.

Ein neues Item war auch der Gumbas Schuh, welche Gumbas aus dem Level 5-3 tragen. Wenn man einen Gumba in so einen Schuh besiegt, kann Mario bzw. Luigi diesen Schuh selbst tragen. Der Gumba kann mit einem Feuerball und einer Stampfattacke besiegt werden. Mit diesem Schuh ist der Charakter fast unbesiegbar und kann über Mini-Piranhas springen, ohne dabei verletzt zu werden.

Super Mario World[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

SMW Sprite Gumba.png

Gumbas erscheinen in Super Mario World wieder als Gegner. Wenn Mario auf sie springt und sie auf dem Rücken liegen, können sie genommen werden und gegen andere Gegner geschmissen werden.Außerdem kommen sie in manchen Levels als Fallschirm-Gumba vor.

New Super Mario Bros.[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

NSMB Sprite Gumba.png

In New Super Mario Bros. kommen sie bereits in der 1. Welt vor und sind in diesem Spiel wieder die schwächsten Gegner. Um sie zu besiegen, müssen Mario und Luigi wie immer entweder auf sie draufspringen oder sie mit Feuerbälle abschießen. Doch es gibt einen Verwandten des Gumbas, der eine größere Herausforderung darstellt - Es ist der Mega-Gumba, der Boss aus Welt 4, einer von zwei versteckten Welten. Er ist durch drei Stampfattacken auf den Kopf zu besiegen.

New Super Mario Bros. Wii[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Natürlich kommen sie in New Super Mario Bros. Wii auch wieder vor. In dem Level 9-7 gibt es mit Stacheln besetzte Kugel, aus denen Gumbas "schlüpfen". Ob es sich dabei um Gumba-Eier oder Kokons handelt, ist unbekannt.

New Super Mario Bros. 2[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die neue Unter-Spezies: Untoter Gumba

Wie immer sind Gumbas auch in New Super Mario Bros. 2 die schwächsten Gegner. Es erscheint, wie von vielen anderen Gegnern auch, eine goldene Version von ihnen. Wird so ein Gumba besiegt, erhält Mario 5 Münzen und sogar bis 50 Münzen, falls man vor dem Landen noch mehr erwischt. In diesem Spiel erscheint schon im ersten Level ein Gumbaturm. Im Turm von Welt 1 erscheinen zum ersten mal eine neue Unter-Spezies, und zwar der Knochen-Gumba. Weitere alte vorkommende Gumba-Spezien sind Mini-Gumbas und Paragumbas. Interessanterweise treten in diesem Spiel keine Riesen-Gumbas auf.

New Super Mario Bros. U[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Gumbas kommen auch in New Super Mario Bros. U als schwächste Gegner vor und können mit jedem Angriff besiegt werden. Zudem erscheint wieder eine neue Art namens Nuss-Gumba. Sie unterscheiden sich von den normalen Gumbas nur durch ihre nussartige Form.

Yoshi's Island-Serie[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Super Mario World 2: Yoshi's Island[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Gumbas tauchen auf Yoshis Insel extrem selten auf. Wesentlich häufiger sind alle Arten von Shy Guys. Yoshi kann Gumbas ebenso einfach in Eier verwandeln.

Erstaunlich: Ein Sprung besiegt sie diesmal nicht. Springt Yoshi auf einen Gumba, wird der zwar platt gemacht, kann sich aber immer noch bewegen - und zwar schneller als vorher, was Rex aus Super Mario World ähnlich ist. Yoshi kann sich auf ihnen wie auf einer Plattform mitnehmen lassen.

Eines von vielen Details, das die Programmierer in dieses Spiel eingebaut haben, ist, dass Gumbas erst mehrmals ihre Augenbrauen hochziehen, bevor sie von einer Plattform springen.

Super Mario 3D-Serie[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Super Mario 64[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

ein Gumba in Super Mario 64

In Super Mario 64 treten auch wieder Gumbas auf. Sie sind wie gehabt mit einem Sprung auf den Kopf oder mit einen beliebigen Angriff in Form eines Schlages, Tritts oder Tackle zu besiegen. Speziell zu erwähnen ist auch der Kurs Gulliver Gumba, in dem man je nach Teilwelt auf winzige Gumbas trifft, die schon zerstört werden, wenn sie Mario nur anrempeln, oder auf gigantische Pilzköpfe, die mit einem einfachen Schlag nicht zu besiegen sind und deren Treffer ordentlich Schaden machen.

Technisch gesehen treten Gumbas immer als Einzelgumbas oder in einer Dreiergruppe auf, die von einem einzelnen unsichtbaren Objekt erzeugt oder gespawnt wird, sobald Mario in die Nähe kommt. Wenn sich Mario von diesem Objekt wieder entfernt, verschwinden die drei Gumbas wieder. Zusätzlich hat jeder dieser drei Gumba einen eigenen Bereich, innerhalb dessen sich Mario aufhalten muss, damit der Gumba sichtbar ist und sich bewegen kann, andernfalls ist der Gumba deaktiviert, unsichtbar und bewegt sich nicht.

Eine Dreiergruppe aus Gumbas gibt es auch in Bowsers Luftschloss auf der schmalen Plattform, die über die lange Stange von der Drehplattform aus erreichbar ist, einer der drei Gumbas würde jedoch aufgrund der Positionierung des unsichtbaren Objekts, das die Gumbas erzeugt, neben der Plattform erscheinen. Da ein Gumba immer auf dem vertikal nächstgelegenen soliden Boden und nicht mitten in der Luft erscheint, erscheint dieser eine Gumba jedoch auf der unteren Begrenzung des Levels, die Marios Tod auslöst, wenn dieser in den Abgrund stürzt. Damit ist dieser Gumba aber zu weit von Mario entfernt und wird sofort deaktiviert und unsichtbar. Dieser Gumba wird auch als der Mystery Goomba bezeichnet. [1]

Super Mario 64 DS[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Im Remake Super Mario 64 DS treten Gumbas, wie auch im Originalspiel, auf, diesmal mit aktualisiertem 3D-Modell. Sie sind wieder mit einem Sprung oder einem beliebigen Angriff besiegbar, Yoshi kann Gumbas außerdem verschlingen und entweder ausspucken, sodass sie zuerst ein kurzes Stück über den Boden springen, dabei besiegen sie andere Gumbas, die sie berühren, und dann zu einer Münze werden, oder er legt ein Ei, das er dann auf andere Gegner werfen kann und das bei jedem getroffenen Gegner eine Münze hinterlässt.

In einem in diesem Spiel exklusiven Level, Gumbas Schlacht, gibt es sehr viele Gumbas und Gumboss stellt den Endgegner dar, der besiegt werden muss, um den Schlüssel für Marios Tür zu erhalten, sodass dieser befreit werden kann. Auch der Kurs Gulliver Gumba mit seinen entweder winzigen oder riesigen Gumbas ist wieder vorhanden.

Super Mario Galaxy[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die Gumbas erschienen ebenfalls in Super Mario Galaxy, sie verließen die Grenzen der Pilzwelt um die Planeten unsicher zu machen. Es gibt mehrere Arten von Gumbas in Super Mario Galaxy. Zusätzlich zu den normalen Gumbas gibt es auch noch eine flache, eher graue Version. Die flachen Gumbas brauchen bloß eine Sternendrehung um besiegt zu werden und hinterlassen immer eine Münze. Ein Riesen-Gumba ist in der Sternentor-Galaxie anzutreffen.

Es gibt auch eine Weltraum-Unterart von den Gumbas, genannt Elektro-Gumba oder Oktumba. Sie sind schwächer als die normalen Gumbas, da eine Sterndrehung sie töten kann. Sie greifen an, indem sie Kugeln aus ihrem Mund schießen.

Eine weitere Art ist der Astro-Gumba. Sie tragen häufig große Helme, die sie davor schützen, zerstampft zu werden. Sie müssen, wie auch die normalen Gumas, erst einmal mit der Sterndrehung getroffen worden sein um dann weggekickt zu werden.

In der Phantom-Galaxie gibt es noch eine Art von den Gumbas, den Kürbis-Gumba. Der Kürbis macht es möglich, dass der Gumba eine kleine blaue Flamme abfeuern kann, wird der Kürbis allerdings zerstört, verliert der Gumba auch die Fähigkeit wieder. Ist der Kürbishelm erstmal zerstört, können sie wie auch normale Gumbas besiegt werden. Der Kürbishelm ähnelt den Kürbismonstern aus New Super Mario Bros..

Super Mario Galaxy 2[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Natürlich sind diese kleinen Biester auch in der Fortsetzung von Super Mario Galaxy dabei: Super Mario Galaxy 2. Zudem gibt es sie als Para-Gumbas.

Super Mario 3D Land[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

In Super Mario 3D Land gibt es ebenfalls wieder zahlreiche Gumbas, aber auch die Unterarten Para-Gumba, Riesen-Gumba und die neue Art Schweif-Gumba, welche in der Waschbär-Verwandlung sind.

Super Mario 3D World[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Auch in Super Mario 3D World treten Gumbas wieder auf. Sie verhalten sich zwar wie gewöhnlich, kommen aber auch gestapelt als Gegnerturm und als Mini-Variante vor. Zudem fahren manche als Schlittschuh-Gumba mit einem Schlittschuh über Eis, und andere, die Schwimmring-Gumbas liegen in einem stacheligen Schwimmring. Außerdem tritt auch die Variante Galumba auf, sowie davon als Variante Maxi-Galumba. Zusätzlich wurde eine neue Gumba-Spezies hinzugefügt, die Katzen-Gumbas, welche in der Katzen-Verwandlung sind.

Super Mario Odyssey[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Super Mario Odyssey zeigt auf, dass es die Gumbas nicht nur im Pilz-Königreich gibt, sondern auch in anderen Welten, z. B. dem Wüstenland und dem Cityland. Sie verfügen wieder über die üblichen Attacken, können jedoch auch manchmal Helme tragen, die Gumbas im Cityland tragen z. B. Bauhelme. Zudem gibt es auch Mini-Gumbas.

Das besondere in diesem Spiel ist aber, dass Mario durch Cappy die Kontrolle über Gumbas übernehmen kann. Mit einem gecaperten Gumba kann Mario laufen und springen, durch das Schütteln des Controllers kann er einen besonders hohen Sprung ausführen. Außerdem kann er auf andere Gumbas in der Nähe springen, wodurch ein Gumba-Turm entsteht, über den er die Kontrolle hat. Weiters kann Mario nur als Gumba mit Gumbette interagieren, einem weiblichen Gumba, der sich daraufhin in ihn verliebt und ihm einen Stern gibt.

Super Mario Land-Serie[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Super Mario Land[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Tschibibo.png

In Super Mario Land treten Gumbas nicht auf, nur eine verwandte Art von ihnen, die Tschibibos. Sie ähneln ihren Verwandten sehr, da auch sie leicht durch einen Sprung oder einen Schuss zu besiegen sind.

Super Mario Land 2: Six Golden Coins[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Im zweiten Teil der Serie Super Mario Land 2 lösen die Gumbas die Tschibibos wieder ab. Gumbas sind auch hier recht häufige Gegner, es tritt sogar Para-Gumba in Erscheinung.

Ohne Spielserie[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Super Mario RPG: Legend of the Seven Stars[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Paper Mario-Serie[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Gumba
PM2 Sprite Gumba.png
Ein Gumba, wie in Paper Mario: Die Legende vom Äonentor zu sehen
Informationen
Max. KP 2 (PM, PM2) 1 (SPM)
Angriff 1
Defensive 0
Fundort Gumba-Straße (PM), Diverse Orte (PM2)
Lexikon
- 1 2
Fangkarten
- 1 2

Paper Mario[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Mit dem Gumba-König sowie Roter und Blauer Gumba tauchen in Paper Mario auch besondere Gumbas auf. Gumbario, der Mario als Partner begleitet, und seine Familie leben in Gumbafurt. Andere Gumbas sind normale, schwache Gegner ohne Besonderheiten.

Paper Mario: Die Legende vom Äonentor[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

In Paper Mario: Die Legende vom Äonentor erscheinen sie als normale, schwache Gegner. Mario erhält auch hier einen Gumba als Partner, Gumbrina. Andere friedliche Gumbas leben in Rohlingen. Zu ihnen gehören Professor Gumbarth, Gumbaniel, Gumbo, Parkumba, Al Gumbone und einige Gumbas, deren Namen unbekannt sind. Weiterhin kämpfen fünf Gumbas in Falkenheim unter dem Teamnamen Gumba-Brüder (Team).

Super Paper Mario[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

In Super Paper Mario treten sie nur als Gegner auf. Bei seinem Fluchtversuch aus Burg Knickwitz wollen zwei von ihnen Luigi helfen, aber Nastasia bemerkt den Versuch und hypnotisiert sowohl Luigi als auch die Gumbas. Dabei erfährt man, dass einer der Gumbas Horst heißt.

Paper Mario: Sticker Star[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Auch in Paper Mario: Sticker Star gibt es Gumbas, welche hier sehr oft auftreten und auch ein wenig stärker als in den Vorgängerspielen sind. Anzutreffen sind sie dabei in Welt 1, Welt 2, Welt 3 und Welt 6.

Zudem gibt es hier zahlreiche Varianten: Para-Gumbas, Kegel-Gumbas, Glypho-Gumbas, Doppel-Gumbas, Glitzer-Gumbas, sowie den Miniboss Fünffach-Para-Gumba in der Nimmerfeuchten Wüste. Als Boss tritt hier Glitzergigant-Gumba in der ersten Welt auf.

Nachdem man einen Royal-Sticker gesammelt hat, lassen sich Gumbas sofort durch einen Sprung besiegen, ohne einen Kampf auszulösen.

Paper Mario: Color Splash[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

In Paper Mario: Color Splash gibt es erneut Gumbas, hier sind sie jedoch wieder seltener geworden. Zudem gibt es auch wieder friedliche Gumbas. Wie auch im Vorgänger können, sobald Marios Hammer stark genug ist, Gumbas kampflos in den Leveln besiegt werden. Nach ihrem Tod lassen sie vorwiegend rote, gelbe und orangene Farbe liegen.

Mario & Luigi-Serie[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Gumba
px
Sprite des Gumbas in M&L
Informationen
Max. KP 4 (M&L), 14 (M&L2)
Angriff - (M&L), 25 (M&L2)
Defensive 21 (M&L), 20 (M&L2)
Geschwindigkeit 4 (M&L), 10 (M&L2)
Fundort Koopa-Jet (M&L); Baby Bowsers Festung, Pilz-Palast Katakomben (M&L2)
Erfahrungspunkte 2 (M&L), 3 (M&L2)
Münzen - (M&L), 3 (M&L2)
Items -

Mario & Luigi: Superstar Saga[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Gumbas tauchen in Mario & Luigi: Superstar Saga nur in Bowsers Koopa-Jet auf. Das liegt daran, dass Mario und Luigi ins Bohnenland reisen und es dort keine gibt. Mit den Sandgumbas und den Gumbachsen erscheinen im Bohnenland aber zwei Unterarten.

Gumbas sind wie immer leicht zu besiegen und sind anscheinend die leichtesten Gegner des Spiels und wahrscheinlich nur als Trainings-Gegner gedacht.

Mario & Luigi: Zusammen durch die Zeit[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Ihren ersten Auftritt in Mario & Luigi: Zusammen durch die Zeit habe sie in Baby Bowsers Festung, wo sie, wie zu erwarten, sehr schwache Gegner sind. Weiterhin tauchen sie in den Kerkern vom Pilz-Palast auf, wo diese zwar etwas stärker sind, aber weniger Erfahrung und Münzen geben.

Zudem existiert auf dem Weg zum Steinblock-Vulkan eine reativ starke Unterspezies, die aus dem Vorgänger bekannten Gumbachs. Noch stärker sind Shroomachs, welche im Shroob-Palast leben.

Mario & Luigi: Abenteuer Bowser[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

In Mario & Luigi: Abenteuer Bowser sind die Gumbas eine Spezialattacke von Bowser - die Gumbageschosse. Dazu muss Bowser sie aber erst aus einem Käfig befreien, in den Krankfried sie eingesperrt hatte. Bowser ist hier sichtlich enttäuscht und wütend über die Unfähigkeit seiner Schergen. Sie sollen auf die Gegner zurennen und ihnen so schaden: "Das haben wir doch geübt!"

Einige Gumbas findet man in Bowsers Festung, wo sie von Krankfried kontrolliert werden, aber eher an Lobpreisungen an diesen als an eigenen Kämpfen interessiert sind. Manche treten aber in Kampfanzügen als sogenannte Gitterritter gegen ihren ehemaligen König und die Mario-Brüder an.

Außerdem taucht hier ein Gumba aus Bowsers Armee namentlich auf - Gumbernd, ein mehr oder weniger treuer Scherge, der später auf Krankfrieds Seite wechselt.

Es gibt außerdem mehrere spezielle Gumba-Arten, wie z. B. Zellgumbas, Mampfgumbas oder Kesselgumbas.

Mario & Luigi: Dream Team Bros.[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

In Mario & Luigi: Dream Team Bros. gehören Gumbas zu den selteneren Gegnern, da man sie nicht einfach in der Welt antrifft. Allerdings treten sie im Kampf gemeinsam mit Fly-Guys und Fiesmuscheln auf.

Außerdem gibt es hier zwei Varianten: Die schwachen Grumbas, Schlummbas und die stärkeren Gumba R.

Mario & Luigi: Paper Jam Bros.[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

In Mario & Luigi: Paper Jam Bros. tauchen neben den normalen Gumbas auch Papier-Versionen von ihnen auf. Diese können wie in den Paper Mario-Spielen zerknittert und dadurch Bewegungsunfähig gemacht werden. Gumbas sind die schwächsten Gegner im Spiel und als erste Gegner werden auch die Papier-Gumbas bekämpft. Die Gumbas selbst scheinen eine größere Rolle einzunehmen, da z. B. in der Geschichte zu sehen ist, wie einige Gumbas ein paar Papier-Toads gefangen nehmen.

Mario & Luigi: Superstar Saga + Bowsers Schergen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

In dem Remake Mario & Luigi: Superstar Saga + Bowsers Schergen haben die Gumbas einen größeren Auftritt als in ihrem Originalspiel Mario & Luigi: Superstar Saga. In der Superstar Saga treten sie zwar nur hauptsächlich im Koopa-Jet auf, aber im Bowsers-Schergen-Modus gehören sie zur Truppe des entsprechenden Kapitäns, welcher ebenfalls ein Gumba sein kann. Außerdem tritt dort Gumbernd erneut auf, welcher jedoch anfangs nicht mit Kapitän Gumba zusammenarbeiten will.

Auftritte in Spin-Offs[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Mario Party-Serie[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Mario Party 2[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Hier kommt er auf dem Spielbrett Western Land beim würfeln vor. Er kommt auch auf Peachs Geburtstagstorte wo er eine Piranha-Pflanze einpflanzt, die einen gegnerischen Spieler einen Stern klaut und ihn dir gibt.

Mario Party 3[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

In diesem Spiel ist er ein Partner.

Mario Party 4[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Hier ist der Gumba einer der fünf Gastgeber auf dem Spielbrett Gumbas Glitterwelt.

Mario Party 5[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

In Mario Party 5 kommen sie im Mini-Spiel Gumba-Gebolze vor.

Mario Party 8[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Spielbretter:

Minispiele, wo er Auswirkungen auf das Spiel hat:

In vielen Minispielen & Spielbrettern ist er "nur" Zuschauer.

Mario Party DS[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Straßen des Glücks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

In diesem Spiel treten Gumbas als nicht spielbare Charaktere auf.

Super Smash Bros.-Serie[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Trophäe.

Super Smash Bros.[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Super Smash Bros. Melee[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Super Smash Bros. Brawl[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Gumbas tauchen gelegentlich in den Dschungel-Stages des Subraum Emissärs auf.

Ein Sprung auf ihr Kopf und sie sind erledigt, oder ein leichter Smash-Angriff.

Mario Kart-Serie[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Mario Kart: Double Dash!![Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

In dem Spiel Mario Kart: Double Dash!! laufen einige Gumbas auf der Strecke Mario Piste herum. Fährt man gegen sie, so kommt man ins Schleudern. Werden die Gumbas von einem Item getroffen, kommt ein Turbopilz aus ihnen heraus.

Mario Kart DS[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Auch in Mario Kart DS tauchen sie auf Marios Piste auf. Ihr Verhalten ist nach wie vor das gleiche.

Mario Kart Wii[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

In Mario Kart Wii treten Gumbas auf der Strecke Pilz-Schlucht auf. Sie bewegen sich so ziemlich am Ende der Strecke, kurz vor dem Ziel und kurz nach der Pilzschlucht von links nach rechts hin und her. Kollidiert man mit diesen, so dreht man sich und rutscht während dessen. In dieser Zeit hat der gegnerische Fahrer die Möglichkeit den eigenen Fahrer zu überholen. Es ist jedoch möglich die Gumbas mit grünen oder roten Koopas zu zerstören und ebenso mit Sternen, Kugelwillis und anderen Items. Sie tauchen ebenfalls in Marios Piste (Wii) auf.

Mario Kart 7[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

In Mario Kart 7 wurden die Gumbas in der Pilz-Schlucht durch die auch in Röhrenraserei auftauchenden Riesen-Gumbas ersetzt.

Mario Kart 8[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Da in Mario Kart 8 die Röhrenraserei wieder vorkommt, gibt es auch dort wieder die Riesen-Gumbas.

Mario Superstar Baseball und Mario Super Sluggers[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Durch die vielen hier benötigten Spieler in Mario Superstar Baseball und Mario Super Sluggers schaffen es erstmals auch Gumbas und Para-Gumbas als spielbare Charaktere. Die Gumbas und Monty Maulwurf teilen sich ein gutes Chemistry. Während normale Gumbas ausgeglichene Fähigkeiten haben, gelten die Para-Gumbas als Techniker.

Namensbedeutung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Trivia[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Galerie[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Bilder zu diesem Artikel sind in dieser Galerie auffindbar.

Referenzen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Gumba in anderen NIWA-Wikis:
link=[1] Zeldapendium
link=[2] Nintendo Wiki