Fliegermodus

Aus MarioWiki
Wechseln zu: Navigation, Suche
Fliegermodus
PM2 Screenshot Paper Pilot.png
Mario im Fliegermodus
Informationen
Einziger Auftritt Paper Mario: Die Legende vom Äonentor (2004)
Fähigkeit(en) Mario kann fliegen
Verwendet von Mario

Der Fliegermodus stellt eine Verwandlung von Mario dar. Anders als andere Verwandlungen wird sie nicht von einem Power-Up hervorgerufen, sondern durch einen Fluch.

Im Spiel Paper Mario: Die Legende vom Äonentor hat der Fliegermodus seinen einzigen Auftritt. Mario lernt ihn, wenn er mit dem ersten Schwarzen Schlüssel die erste Schwarze Truhe öffnet. Für den Schlüssel muss er sich im Raum rechts neben dem Äonentor von oberhalb der Treppe aus auf eine sonst nicht erreichbare Plattform fallen lassen, die Truhe steht im Raum, zu dem die Tür auf der Plattform am Ende der Treppe führt. Dann verflucht der Geist aus der Truhe Mario, wodurch er den Fliegermodus lernt.

Stellt Mario sich nun auf eine Flugplattform, welche grau aussieht und das Abbild eines Papierfliegers hat, beginnt sie zu leuchten. Drückt der Spieler nun den Y-Knopf-Knopf, verwandelt sich Mario in ein Papierflugzeug. Mit dem B-Knopf-Knopf verwandelt er sich zurück, ohne dazu erst landen zu müssen.

Diese Fähigkeit braucht Mario immer wieder zum Weiterkommen oder auch, um Rätsel zu lösen. Bevor Mario Aerona als Partnerin hat und die Stampfattacke anwenden kann, gibt es auch keine andere Möglichkeit, das Äonentor zu erreichen. Zudem kann Lohgards Burg bis zum Beitritt von Mini-Yoshi ins Team nur im Fliegermodus betreten werden, da der Brücke im Hof ein großes Stück fehlt.

Zudem lässt sich im Palma-Casino ein Minispiel namens Paper Pilot im Fliegermodus austragen.

Trivia[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Lediglich im Kapitel "Die Glocke der Spukabtei" kann diese Fähigkeit nicht verwendet werden.