Kanonen-Canyon

Aus MarioWiki
Wechseln zu: Navigation, Suche
Kanonen-Canyon
DKC Screenshot Kanonen-Canyon.png
Im Level
Informationen
Erster Auftritt Donkey Kong Country (1994)
Letzter Auftritt Donkey Kong Country (GBA-Remake, 2003)
Liegt in Tiefster Kongo

Der Kanonen-Canyon, auch Knaller Tal, stellt ein Level im Tiefsten Kongo dar, das zum Typ des Dschungels gehört. Es gilt als letztes eigentliches Level dieser Welt, nach ihm folgen Candys Speicher und das erste Bosslevel Very Gnawtys Grotten.

Layout[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Dieses Level wird geprägt durch seine vielen Kanonenfässer, welche gebraucht werden, um die zahlreichen Abgründe zu überwinden. Die meisten Kanonenfässer haben ein Explosions-Symbol auf sich, sie schießen die Kongs bei Betreten gleich weiter. Einige haben aber kein solches Symbol, dort kann der Spieler frei entscheiden, wann die Kongs sie verlassen sollen. Hierbei stellen die Zinger eine Gefahr dar, sie erscheinen in gelb und rot. Auch Kritter treten als Gegner auf, in den Farben grün, braun und blau.

Sammelbares[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

KONG-Buchstaben[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Das K lässt sich holen, indem die Kongs das erste deutlich sichtbare Kanonenfass benutzen, es schießt sie direkt zu ihm. Das über dem Eingang versteckte Kanonenfass zählt aber nicht.
  • Das O erhalten die Kongs durch einen Sprung in ein Kanonenfass im Abgrund vor dem Sternenfass. Es schießt sie zum Kanonenfass daneben und zum O.
  • Das N kann geholt werden, indem die Kongs sich nach dem Sternenfass mit dem Kanonenfass bei den beiden Krittern in das Kanonenfass darüber schießen und sich mit diesem in die Mitte der Plattform des ersten Kanonenfasses schießen. Ein Loch im Boden öffnet sich und gibt das darin versteckte N frei.
  • Das G liegt auf einem Baum vor dem Ziel und kann problemlos eingesammelt werden.

Tierstatue[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Gleich am Anfang gibt es einen versteckten Weg zu einer Tierstatue von Winky.

Bonuslevel[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Nach dem O müssen die Kongs ins Kanonenfass vor der Wand springen, aber es dann abfeuern, wenn das andere sich nicht an der Wand befindet. Sie zerbrechen beim Aufprall die Wand und schon erreichen sie das Bonuslevel. Dort gibt es Bananen, Extraleben-Ballons und eine Tierstatue von Expresso.
  • Nach dem Sternenfass muss das TNT-Fass nach links getragen werden, um die Wand zu öffnen. In diesem Bonuslevel können mithilfe eines Kanonenfasses drei Reihen Bananen sammeln. Wenn sie genug haben, müssen sie absichtlich neben das Kanonenfass fallen, um das Bonuslevel zu beenden.

Warp-Fass[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Das Warp-Fass tritt im GBA-Remake auf und kann mit einem Sprung in den Abgrund bei der Winky-Tierstatue gefunden werden.

Gegner[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Gelber Zinger
  • Roter Zinger
  • Grüner Kritter
  • Blauer Kritter
  • Brauner Kritter

Trivia[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Dieses Level wurde den Kanonenfässern gewidmet und heißt darum so.
  • Neben dem Sturztal oder Lianen-Limbo enthält es als einziges Level Palmen, aber keinen Tierischen Freund. Außerdem gibt es in beiden Leveln eine Tierstatue von Winky.
  • Im Original heißt es "Knaller Tal", der Name Kanonen-Canyon stammt aus dem GBA-Remake.
  • Manchmal erzählt Cranky Kong, wenn Donkey und Diddy ihn besuchen, dass es im Knaller Tal viele Abkürzungen gibt und manche die Kongs sogar in den Himmel bringen.
  • Der Name "Kanonen-Canyon" könnte eine Anspielung auf Warios Kanonen-Canyon, ein Spielbrett aus Mario Party, sein.