Utsuboankō

Aus MarioWiki
Wechseln zu: Navigation, Suche
Utsuboankō
WL4 Sprite Utsuboankō.png
Sprite
Informationen
Einziger Auftritt Wario Land 4 (2001)
Spezies Fisch

Unter einem Utsuboankō versteht man einen großen, roten, bissigen Fisch, der im Englischen auch als Seeungeheuer bezeichnet wird und einem Seeteufel ähnelt. Er verfügt über einen orangeroten Kopf, grüne Flossen, hervorquellende Augen, große Lippen, sehr scharfe Zähne und Glieder, die den Füßen von Seevögeln ähneln.

In Wario Land 4 liegt der einzige Auftritt von Utsuboankō. Diese Spezies lebt in dunklen Löchern, wobei Wario aus weiter Entfernung nur die leuchtenden Augen sieht. Daran erkennt er, in welchen Löchern sich Utsuboankōs aufhalten und in welchen nicht. Nähert er sich einem Loch, in dem ein Utsuboankō steckt, kommt der Utsuboankō raus und versucht, Wario zu beißen. Danach schließt er sein Maul und kehrt in sein Loch zurück. Nur durch einen Biss kann er Wario verletzen, sonst blockiert er ihm nur den Weg. Wario kann einen Utsuboankō nicht besiegen.

Trivia[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Sein Name kommt vom japanischen Wort für "Seeteufel", weil er einem solchen ähnelt.
  • Der Aal Kano aus Super Mario 64 ähnelt ihm: Er hat ein ähnliches Gesicht und kommt ebenfalls aus einem Loch.