Flammen-Ball

Aus MarioWiki
Wechseln zu: Navigation, Suche
Flammen-Ball
SM64 Screenshot Flammen-Ball.png
Links unten ist ein Flammen-Ball
Informationen
Einziger Auftritt Super Mario 64
Verbindungen Feuer-Chomp

Der Flammen-Ball[1] ist ein Objekt aus Super Mario 64. Es handelt sich dabei um eine kleine, schwarze Kugel, die knapp über dem Boden an einem festen Ort, typischerweise am Rande oder an der Ecke eines Weges, schwebt. Im Remake für den Nintendo DS gibt es statt den Flammen-Bällen Feuer-Chomps. Ein Flammen-Ball ist stationär und harmlos, bis Mario sich ihm nähert. Dann bläst er sich bis auf das Doppelte seiner normalen Größe auf und spuckt schließlich einen einzelnen Feuerball in Marios Richtung wirft. Diese Flamme verfolgt Mario einige Zeit lang, dann löst sie sich auf. Wird Mario davon getroffen, so fängt er Feuer und rennt unkontrollierbar herum, während er bis zu drei Kraftpunkte verliert.

Es gibt zwei Flammen-Bälle in der versunkenen Stadt in Atlantis Aquaria, die aufgrund eines Fehlers beim Level-Design kein Feuer speien können und daher völlig harmlos sind. Auch wenn man den Wasserspiegel mithilfe eines Wasserstandschalters so weit wie möglich absenkt, steht das Wasser noch so hoch, dass diese beiden Flammen-Bälle von Wasser bedeckt sind und daher kein Feuer speien können. Sie können jedoch mithilfe eines Glitches aktiviert werden, der es ermöglicht, den Wasserspiegel weiter als vorgesehen abzusenken. Da diese beiden Flammen-Bälle komplett nutzlos sind, wurden sie im Remake ersatzlos entfernt und nicht wie sämtliche anderen Flammen-Bälle durch Feuer-Chomps ersetzt.

Name in anderen Sprachen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Referenzen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]