Bist du auch ein Fan der Mario-Spiele und willst dein Wissen mit uns teilen? Jeder neue Autor ist im MarioWiki herz­lich willkommen — und unsere To-Do-Liste gibt dir einen Überblick darüber, wo im Wiki deine Mithilfe aktuell besonders gefragt ist!

Dorrie

Aus MarioWiki
(Weitergeleitet von Nessi)
Wechseln zu: Navigation, Suche
Nessi
SMO Screenshot Dorrie 3.jpg
Dorrie in Super Mario Odyssey
Informationen
Erster Auftritt Super Mario 64 (1996)
Letzter Auftritt Super Mario Odyssey (2017)
Spezies Dinosaurier
Residenz Grüne Giftgrotte, Seenland, Küstenland
Verbindungen Mario, Luigi, Yoshi, Wario

Dorrie, früher auch Nessi genannt, ist eine große, schiwmmende Kreatur, die einem Plesiosaurier ähnelt und zum ersten Mal in Super Mario 64 zu sehen war. Dorrie hilft Mario, Luigi, Wario und Yoshi beim Überqueren von Gewässern und beim Erreichen von höhergelegenen Plattformen oberhalb eines Gewässers. Super Mario Odyssey, das Spiel, in dem Dorries ihren bisher letzten Auftritt hatten, bezeichnet sie explizit als Spezies, in diesem Spiel sind neben dem blauen Dorrie noch zwei weitere Dorries in violett und gelb zu sehen. Dorries Design weist einige Gemeinsamkeiten mit dem der Yoshis auf, dazu gehören die weiß gehaltene Unterseite seines Körpers und sein Gesicht, dessen rundliche Form an dss Gesicht eines Yoshis erinnert, und das seit Super Mario 64 DS auch bei der Anordnung der Augen und Nasenlächern dem eines Yoshis gleicht. Außerdem haben Yoshis und Dorries japanische Bezeichnungen dieselbe Nachsilbe -sshi (「ッシー」).

Geschichte

Super Mario-Serie

Super Mario 64 / Super Mario 64 DS

Dorrie in Super Mario 64
Dorrie in Super Mario 64 DS

Dorrie, damals noch als Nessi bekannt, feierte sein Debüt in Super Mario 64, und lebt dort in einem unterirdischen See in der Grünen Giftgrotte. Auf den Schildern und von den Bob-omb Buddys wird es als Seeungeheuer bezeichnet, es ist aber harmlos und lässt Mario auf seinem Rücken reiten. Dorrie steht im Fokus der ersten Mission dieses Kurses, Klettere auf Nessis Rücken, in der Mario auf die Insel in der Mitte des Sees gelangen muss, auf der sich der Power-Stern befindet, und um die herum Dorrie im Kreis schwimmt. Da die Insel so hoch ist, dass Mario sie nicht mit einem Sprung aus dem Wasser heraus erreichen kann, muss er auf Dorries Rücken springen, und wenn Dorrie nah genug an der Insel ist, auf diese hinüberspringen. Dabei kann er Dorrie selbst steuern, indem er in die Richtung schaut, in die Dorrie schwimmen soll. Außerdem kann er auf seinen Rücken stampfen, damit Dorrie seinen Hals senkt, sodass Mario seinen Kopf nutzen kann, um an weiter entfernte und höher gelegene Plattformen wie beispielsweise den Eingang zum Grünen Schalterpalast heranzukommen.

Im Remake Super Mario 64 DS ist Dorrie an der gleichen Stelle zu finden, allerdings wurde sein Design überarbeitet, die auffälligste Änderung ist, dass es nun eine gelbe Schwimmbrille trägt, die stark an die Schwimmbrillen erinnert, die von den Delphinen in Super Mario World getragen werden. Seine Rolle entspricht grundsätzlich der aus dem Originalspiel, es schwimmt im Kreis um die Insel im unterirdischen See der Grünen Giftgrotte und lässt Mario, Luigi,Wario und Yoshi auf seinem Rücken reiten. Wieder steht es im Fokus der ersten Mission, diese heißt nun allerdings Ein Monster in der Höhle und wurde leicht verändert. Die Insel in der Mitte ist nun deutlich niedriger, sodass sie auch ohne Dorries Hilfe erreicht werden kann, allerdings befindet sich der Stern nun in einem Felsen, der auf der Insel thront und nur von Wario zertrümmert werden kann. Spielt man einen anderen Charakter als Wario, so trägt Dorrie Warios Mütze — auch wenn Wario noch nicht freigeschaltet wurde — und man muss auf Dorries Kopf klettern, um sich in Wario verwandeln und dann den Stern freilegen zu können. Es ist zwar weiterhin möglich, Dorrie mit einer Stampfattacke dazu zu bringen, den Hals abzusenken, allerdings senkt es diesmal den Hals auch dann schon, wenn man beginnt, ihn hinaufzulaufen.

New Super Mario Bros.

Dorrie, auch hier noch als Nessi bekannt, gibt es in zwei unterschiedlichen Größen in New Super Mario Bros.. Es ist nur in der Welt 4 zu finden, und zwar in den Levels 4-1 und 4-6. Dorrie ermöglicht es dem Spieler, auf seinem Rücken große Seen aus Giftwasser zu überqueren. Wenn Mario eine Stampfattacke auf Dorries Rücken ausführt, schwimmt es schneller.

Super Mario Odyssey

Dorrie tritt erneut in Super Mario Odyssey auf. Es trägt einen Zylinderhut und schwimmt in den Gewässern des Seenlandes, des Pilzkönigreiches und der Finsteren Seite des Mondes umher. Zwei weitere Dorries, eines gelb und das andere violett, sind im Küstenland zu finden, sie betreiben den dortigen Crazy Cap-Laden. Außerdem ist ein Quietsche-Dorrie als Souvenir im Crazy Cap-Laden des Seenlandes gegen fünf Küstenland-Spezialmünzen erhältlich.

Greift man ein Dorrie mit einer Stampfattacke oder einem Cappy-Wurf an, so erschrickt es. Trifft man seinen Kopf, erhält man eine Münze, dies kann bis zu fünf Mal in Folge gemacht werden, sodass man insgesamt fünf Münzen erhält. Manchmal trägt ein Dorrie auch einen Power-Mond auf seinem Rücken oder unter seinem Bauch, manchmal schwebt ein Mond auch hoch über seinem Kopf.

Dorrie scheint mit sehr langgezogenen Klagelauten wie "AoouuuooOOooOooOoo" zu sprechen, diese werden dem Spieler durch Untertitel in Klammern verständlich gemacht.

In diesem Spiel wird Dorrie explizit als eine Spezies bezeichnet, außerdem wird auf Dorries mit weiblichen Pronomen Bezug genommen, im Englischen dagegen ausschließlich mit geschlechtsneutralen Pronomen.


Mario Party-Serie

Dorrie ist ein wiederkehrender Charakter in der Mario Party-Serie. Es tritt zwar nur in wenigen Spielen direkt auf, aber viele Ausrüstungsgegenstände für Minispiele auf oder im Wasser basieren auf Dorrie.

In Mario Party 2 hat Dorrie einen kleinen Cameo-Auftritt im Hintergrund des Mystery-Landes, wobei es die berühmte Fotografie des Ungeheuers von Loch Ness darstellt.

In Mario Party 3 gibt es das Item-Minispiel Nessie, nimm's, in dem der Spieler auf Dorries Rücken stampfen muss, damit es mit seinem Maul die Items von den ringförmig um Dorrie angeordneten Plattformen schnappt. Dorrie wird in diesem Minispiel als weiblich bezeichnet. Außerdem hat es einen Cameo-Auftritt im Hintergrund des Spielbretts Grusel-Grotte.

In Mario Party 4 werden im Minispiel Rechts oder Links? Paddelboote benutzt, deren Aussehen auf Dorrie basiert.

In Mario Party 5 sind im Minispiel Plattform-Tauziehen Plastik-Dorries in den Farben rot, blau, grün und gelb zu sehen.

In Mario Party Advance lebt Dorrie im Dorrie-See und fühlt sich einsam, nachdem es Mr. E verjagt hat. Wenn Yoshi es besucht, freundet es sich mit ihm an und gibt ihm ein Gidding. In den Credits wird jedoch gesagt, Dorrie habe Yoshi seit Ewigkeiten nicht mehr gesehen. Obwohl Mario Party Advance nach Super Mario 64 DS erschienen ist, nutzt es für Dorrie das originale Design aus Super Mario 64.

Trivia

Namen in anderen Sprachen