Bist du auch ein Fan der Mario-Spiele und willst dein Wissen mit uns teilen? Jeder neue Autor ist im MarioWiki herz­lich willkommen — und unsere To-Do-Liste gibt dir einen Überblick darüber, wo im Wiki deine Mithilfe aktuell besonders gefragt ist!

Sternenmix

Aus MarioWiki
Wechseln zu: Navigation, Suche
SMW2 Sprite Pfeil.png Die allgemeine Gestaltung dieses Artikels bzw. Abschnittes und/oder die Formulierung des Textes entspricht nicht unserem Qualitätsstandard. Hilf doch aus, indem du den Artikel in Ordnung bringst!
SMW2 Sprite Pfeil.png Diesem Artikel fehlen wichtige Vorlagen, beispielsweise Infoboxen oder Navigationen, die Informationen besser und übersichtlicher darstellen. Sieh dich doch gleich nach passenden Vorlagen um und füge sie ein!
Sternenmix-Erklärung

Sternenmix ist eine Spezialattacke von Mario und Luigi im Spiel Mario & Luigi: Abenteuer Bowser. Sie ist die letzte Spezialattacke, die die beiden Brüder erhalten können und kostet sie 20 Spezialpunkte. Um sie zu erhalten, muss man die zehn Teile einsammeln, die im Garten vom Pilz-Palast versteckt sind. Wenn man sieben Teile eingesammelt hat, kommen die Koopas, die Mario und Luigi gelernt haben, mit dem Panzer umzugehen. SIe verraten für 300 Münzen, wo die drei letzten Stücke versteckt sind, diese sind nämlich in unsichtbaren Blöcken versteckt.

Die Attacke Sternenmix ist, wie bereits erwähnt, die stärkste Spezialattacke der Brüder. Wenn man sie einsetzt, erscheint oben ein oranger Stern, entweder mit einer roten oder einer blauen Aura umgeben. Der Glitzerstern wird sich dann in ein Zielkreuz verwandeln, mit dem man auf den Stern zielen muss. Die Farbe muss jedoch stimmen: Wenn der Stern rot ist, dann muss Mario, wenn er grün ist, Luigi kleinere Sterne schießen. Je mehe kleine Sterne den großen Stern treffen, dest stärker wird die Attacke. Bei einer sieben kleinen Sternen werden diese zu einen größeren zusammen geschlossen, der dann eine größere Wirkung hat. Nach einer bestimmten Zeit stürzt der orange Stern mit den anhängenden großen und kleinen Sternen auf den angewählten Gegner: Zuerst der orange, dann die Gruppen aus sieben, dann die einzelnen.