Die Kooperation mit Mariofans wird wieder aufgenommen! Mehr dazu findest du im Forum!

Sternenstaub-Galaxie

Aus MarioWiki
Wechseln zu: Navigation, Suche
Sternenstaub-Galaxie
Sternstaub-Galaxie.PNG
Informationen
Kuppel Badezimmer
Nötige Sterne Neun
Boss(e) Mega-Kamek, Königsspinne
Sterne SMG Sprite Power-Stern.png Der Sternregenpfad

SMG Sprite Power-Stern.png Kameks Flotte greift an!

SMG Sprite Power-Stern.png Klebe-Kokons und die Königsspinne

SMG Sprite Power-Stern.png Was macht Yoshi denn hier?

Kometen SMG Sprite Roter Komet.png Zeitangriff: Der Sternregenpfad

SMG Sprite Lila Komet.png Lila Münzen auf dem Sternregenpfad

Musik Missionen 1 und 3

Kameks Flotte greift an!

Kampf gegen Kamella

Zeitangriff: Der Sternregenpfad

Lila Münzen auf dem Sternregenpfad

Galaxien
<< Sternenstaub-Galaxie >>

Die Sternenstaub-Galaxie ist die erste Galaxie, die man in Super Mario Galaxy im Badezimmer freischalten kann. Sie hat nicht wirklich einen richtigen Planeten, meistens springt man von Planet zu Planet. Am Ende mancher Kapitel gibt es einen Pfad, der sich aus vielen kleinen Stücken zusammensetzt, die den Pfad bilden, wenn man in die Nähe kommt. Die Galaxie wird von Trippeltraps bewohnt und wird einmal von Bowser angegriffen, der Mega-Kamek in den Kampf schickt.


Missionen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Der Sternregenpfad[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Mario in der Greifstern-Serie

Mario landet auf dem Start-Planet. Durch einen Greifstern gelangt er zum Glas-Planet und wiederum von dort aus gelangt er mit den Greifsternen zu den Orb-Planeten. Um ihnen schweben Sparkys, die Mario elektrisieren können. Auf den drei Planeten sind fünf Sternensplitter verstreut. Sammelt Mario alle ein, erscheint ein Sternenring. Mit ihm fliegt man zum nächsten Planeten. Er ist eine Rakete auf denen es massenhaft Sternenteile regnet. Es sind auch einige eingefroren. Mario muss zur Spitze der Rakete gehen. Dort erkennt Mario zwei Planeten, dessen Zentrum ein Greifstern. Weil das Zentrum der Planeten Greifsterne sind, kann er sich zu diese Planeten ziehen. Angekommen am ersten Planeten, muss er sich per Greifstern zum nächsten beamen. Danach folgt eine Greifstern-Serie. Beame dich bis zum Ende. Dort ist der T-Planet. Er ist, wie der Name schon sagt, T-förmig. Er wird von einigen Trippeltraps bewohnt. Am oberen Ende ist der Toad-Suchtrupp eingefroren worden. Befreit Mario die Toads, erscheint der Anführer mit dem Pilz-Schiff. Wenn Mario unter dem Pilz-Schiff springt, zieht ihm die Anziehungskraft vom Schiff an und er kann am oberen Ende einen Sternenring finden. Er führt zum Sternenregenpfad. Mario landet auf einer Plattform. Geht er geradeaus nach vorne, erscheinen Plattformen, die zu Silber-Sternen führen. Mario muss die fünf Silber-Sterne einsammeln, um den Stern zu ergattern. Der Stern erscheint auf der Ausgangs-Plattform.

Gegner[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Betretete Planeten[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Kameks Flotte greift an![Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Klebe-Kokons und die Königsspinne[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Zeitangriff: Der Sternregenpfad[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Was macht denn Yoshi hier?[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Planeten[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Start-Planet[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Er ist ein kleiner Metall-Planet, der in zwei Missionen der Ausgangspunkt ist. An ihm ist nichts besonderes. Es sind auch keine Sternenteile auf dem Planeten zu finden. In der zweiten Mission wird er durch Pilz-Schiffe ersetzt.

Glas-Planet[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Der Glas-Planet

Er kommt in fast jeder Mission vor. Er besteht aus Kristall und wird manchmal von Trippeltraps bewohnt und auf ihn sind viele eingefrorene Sternenteile. An seinem anderen Ende ist ein Greifstern.

Orb-Planeten[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die Orb-Planeten

Die Orb-Planeten sind eine Planeten-Gruppe, die aus drei Planeten besteht. Auf jedem befindet sich ein Sparky. Es sind fünf Sternenchips auf dieser Planeten-Gruppe verstreut. Nach dem Sammeln, kann Mario mit dem Sternenring zum Raketen-Planet.

Rakete[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die Rakete in der Spinnenzone

Es gibt zwei Rakten in der Sternenstaub-Galaxie. Auf der einen Rakete neben den Greifstern-Planeten regnet es unendlich Sternenteile vom Himmel. Ein Kraft-Pilz und Sternenteile sind auch eingefroren. In der 3. Mission kommt die zweite vor. Sie ist in der Spinnenzone. Die Rakete in der Spinenezone ist von vielen Spinnen befallen. Zur ersten gelangt man durch den Sternenring, der Orb-Planeten. Zur anderen durch den Klebe-Konkon auf dem Ruinen-Planet. Die beiden Raketen sind gleich groß und sehen auch gleich aus. Die Raketen ähneln der Rakete von Olimar, der Pikmin-Spiele. In der Phantom-Galaxie, kann man in der ersten Mission, eine der beiden Raketen erkennen.

Greifstern-Planeten[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Zwei Greifstern-Planeten

Es gibt drei von ihnen. Sie schweben bei der ersten Rakete (nicht die in der Spinnenzone). In ihren Zentrum befindet sich ein Grifstern. Daher kann Mario sich von einem Planeten zum nächsten greifen. Am Ende sind Greifsterne, die zum T-Planeten führen.

T-Planet[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Der T-Planet

Wenn Mario auf diesen Planeten landet, erkennt er sofort Trippeltraps. Die Ränder der Plattform sind abgerundet, also kann Mario auf die Unterseite. Unten sind wieder Trippeltraps, Münzen und ein ?-Block. Mario kann die Spinnen besiegem und wieter geradeaus gehen. Auf der Oberseite sind Toads des Suchtrupps eingefroren. Gumbas und andere Items sind ebenfalls eingefroren. Hat Mario alle vier Toads befreit, erschint ein Pilz-Schiff. Das Pilz-Schiff hat ein eigenes Gravitationsfeld, also kann Mario zum Schiff springen. Auf der Oberseite des Pilz-Schiffs ist ein Sternenring. Mit ihm gelangt man zum Sternregenpfad.

Sternregenpfad[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Mario im Sternregenpfad

Er gelangt vom T-Planet zu diesen Pfad. Es ist ein ganz besonderer Pfad. Plattformen schweben schräg in der Luft, Silber-Sterne und Münzen schweben frei im All. Wie kann Mario dahingelangen. Mario muss zuerst den ersten Schritt nach vor. Plötzlich schießt eine Plattform vor Mario. Als er weitergeht, schießen immer mehrere Plattformen herbei und es entsteht ein Weg. Nun kann Mario zu den Münzen und Silbersterne. Die Silbersterne sind in Blasen eingeschlossen. Sobald er alle Sterne eingesammelt hat, erscheint der Power-Stern. Sobald aber der Lila Komet über diese Galaxie schwebt, muss Mario die Lila Münzen hier im Sternregenpfad. Mario muss zehn Lila Münzenringe einsammeln und dann so schnell wie möglich zurück zum Stern, denn diese Mission ist zeitbegrenzt.

Luftschiffe[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die Luftschiffe

In der zweiten Mission erscheinen diese Luftschiffe. Auf diesen Luftschiffen sind auch einige Toads vom Toad-Suchtrupp. Durch einen Sternenring gelangt er zum ersten Luftschiff. Dort muss er einen Hebel betätigen, um zu einer Außenplattform zu gelangen. Dort sind Sternhasen. Sie lernen Mario den Drehsprung. Durch diesen Drehsprung, kann Mario die Kiste zerstören, die einen Sternenring enthält. Mario fliegt zum nächsten und dort ist ein Kamek, der das Luftschiff bewacht. Mario muss ihm mit einem grünen Panzer oder einer Drehattacke zur Ruhe stellen. Nun kann er die Truhe, mit einem Sternenring darin, dahinter zerstören. Der Sternenring Transportiert Mario zu einem Doppel-Luftschiff. Mario muss die Elektro-Gumba zerstören, um zu Mega-Kameks Luftschiff zu gelangen. Auf dem Schiff wird dann um den Powser-Stern gekämpft. Gewinnt Mario bekommt er den Power-Stern.

Kristall-Planet[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Mario im Äußeren des Planeten

Dieser Planet ist umgeben von einer Glas-Hülle. Im Inneren befindet sich Schnee. Dieser Planet kommt nur beim Lila Kometen nicht vor, sonst in jeder. In der ersten Mission ist Mario zwar nicht auf dem Planeten, aber er fleigt vorbei durch eingefrorene Sternenteile, die er befreit. Der Kristall-Planet ist der Nachbar-Planet der Orb-Planeten. Sie sind ziemlich nah aneinder. Auf diesen Planeten ist auch ein Gourmet-Luma, der dich, wenn du ihn gefüttert hast, zum geheimen Yoshi-Planeten bringt. Im Inneren ist ein Labyrinth. Man muss den hölzernen Weg folgen um zum Sternenring zu gelangen. Dort sind auch Gumbas und eingefrorene Sternenteile versteckt. Man gelangt wie bei den Orb-Planeten per Greifsterne zu diesen Planeten, nur das Mario eine Kurve früher abbiegen muss. Wenn Mario den Sternenring benutzt gelangt er in die Spinnen-Zone. Doch bevor er die Zone erreicht, zerstört er ein Riesen-Sternenteil, das Mario Sternenteile verschafft.

Ruinen-Planet[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Mario auf dem Ruinen-Planeten

Der Ruinen-Planet ist in der Spinnen-Zone. Man gelangt vom Kristall-Planet zu ihm. Er ist von Spinnen bewohnt und ist eher klein. An Ende des Planten ist ein Toad, der in einem Kokon klebt. Mario muss ihn zur Rakete schleudern. Auf diesen Planeten lernt Mario zum ersten mal den Klebe-Kokon kennen. Mario kann sich dann zu einem Asteroiden schießen und dann anschließend zur Rakete mit dem Klebe-Kokon.

Kokon-Planet[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Kokon-Planet.PNG

Im Kokon-Planet wird die Königsspinne geboren. Er befindet sich in der Spinnen-Zone. Er ist der letzte Planet der 3. Mission und auf ihm muss Mario gegen Königsspinne kämpfen. Doch vorher ist er geschlossen. Mario muss sich mit einem Klebe-Konkon auf den geschlossenen Konkon schießen. Innerhalb hängt der grüne Toad im Spinnennetz fest. Mario kann ihn mit wirbeln beim Netz befreien. Nun muss er sich nur mehr auf die weiße klebrige Substanz schießen. Danach muss er Königsspinnen besiegen, wenn er den Power-Stern haben will.

Yoshi-Planet[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Der Yoshi-Planet

Der Yoshi-Planet ist der Geheim-Planet der Sternenstaub-Galaxie. Er ist ein Gourmet-Luma, der sich in diesen Planeten verwandelt. Der Gourmet-Luma ist auf dem Kristall-Planet und verlangt dort 50 Sternenteile. Ist der Luma zu frieden, kann Mario den neuen Planten dank einen Sternenring besuchen. Er ist massenhaft von Gumbas befallen. Aber Achtung, aus Yoshis Nasenlöcher steigt heißer Dampf, der wie Feuer auf Mario wirkt. Mario muss alle Gumbas besiegen, um den Stern erscheinen zulassen.

Planten-Gruppen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Spinnenzone[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die drei Haupt-Planten der Spinnenzone

Die Spinnenzone ist eine Planten-Gruppe. Sie ist weit außerhalb der Sternenstaub-Galaxie. Sie wird von massenweisen Spinnen bewohnt und die Königsspinne regiert diese Gruppe. Sie besteht aus drei Haupt-Planten, Ruinen-Planet, zweite Rakete, Kokon-Planet, kleineren Planten und einen kleinen Asteroiden. Der Asteroid ist klein und ist am Rand der Gruppe. Er ist so klein, dass man ihn nur vom Ruinen-Planet aus sehen kann. Wenn Mario mit dem Sternenring auf dem Kristal-Planet richtung Spinnenzone fliegt, fliegt durch vier Riesen-Sternenteile und danach kann man rechts in der Kurve den kleinen Asteroiden sehen. Mario gelangt zu ihm, denn er hat wenig Gravitation und wenn Mario auf diesen springen würde, würde er ins Weltall hinaus fliegen. Es ist eine düstere Gruppe. Also Ort zum Urlaub machen, aber man würde sich sicher nie langweilen.

Namensbedeutung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]