Die Kooperation mit Mariofans wird wieder aufgenommen! Mehr dazu findest du im Forum!

Rosalinas Sternwarte

Aus MarioWiki
(Weitergeleitet von Sternwarte)
Wechseln zu: Navigation, Suche
SMW2 Sprite Pfeil.png Diesem Artikel bzw. diesem Abschnitt fehlen wichtige Informationen. Besitzt du Wissen, welches hier noch nicht aufgeführt ist, dann füge dieses doch hinzu!
SMW2 Sprite Pfeil.png Die allgemeine Gestaltung dieses Artikels bzw. Abschnittes und/oder die Formulierung des Textes entspricht nicht unserem Qualitätsstandard. Hilf doch aus, indem du den Artikel in Ordnung bringst!
Die Sternwarte vom Startpunkt aus, nachdem alle Großen Sterne zurück sind

Die Sternwarte ist ein Ort im Weltall, der zum ersten Mal in Super Mario Galaxy vorkommt. Sobald Mario die Sternwarte erreicht hat, beginnt das Abenteuer immer von hier.

Peach und Luigi sehen auf die Sternenwarte (Super Mario Galaxy 2)

Funktionen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Von hier aus wacht Rosalina über das Universum und die Luma. Die Luma finden hier ein Zuhause, bis sie zu richtigen Sternen, Planeten oder Galaxien werden.

Die Sternwarte wird von Großen Sternen angetrieben, mit deren Hilfe sie durch das All fliegen kann. Um die Sternwarte steuern zu können, ist außerdem die magische Kraft von Rosalina nötig.

Aufbau[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die Kampffelsen-Fabrik wurde ausgewählt (engl.)

Die Sternwarte besitzt sechs Kuppeln, von denen der Spieler die Galaxien nicht nur anschauen, sondern gleich auch besuchen kann. Normalerweise beherbergt jede Kuppel einen Großen Stern.

Da die Sternwarte ursprünglich nur als Wohnort für Rosalina und einige Luma diente, sind die Kuppeln gleichzeitig auch Wohnräume. Folgende Kuppeln gibt es:

  1. Terrasse
  2. Badezimmer
  3. Küche
  4. Schlafzimmer
  5. Maschinenraum
  6. Loft

Später wird am Startpunkt der Sternwarte im Boden die Anzahl der übrigen Power-Sterne angezeigt, die nötig ist, um ins Zentrum des Universums zu gelangen.

Geschichte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die Sternwarte wurde von Rosalina mit Hilfe der Luma selbst gebaut. Nur alle 100 Jahre kommt der Komet, auf dem die Sternwarte sitzt, an der Erde vorbei. In den Ereignissen von Super Mario Galaxy ist es gerade so weit und im Pilz-Königreich wird zu Ehren des Kometen seit hundert Jahren wieder das erste Sternenstaubfest gefeiert.

Gegenwart[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Als Mario erstmals in der Sternwarte ankommt, ist es dort fast überall stockdunkel, da Bowser die Großen Sterne gestohlen hat, von denen sie ihre Energie erhält. Dadurch ist es auch nicht mehr möglich, sie zu steuern und so zu Bowser ins Zentrum des Universums zu gelangen.

Aufgrund der fehlenden Power-Sterne kann zu Beginn nur die Terrasse besucht werden. Galaxien, die nicht besucht werden können, sind mit einer Zahl gekennzeichnet, die die Anzahl der nötigen Power-Sterne anzeigt. Je mehr Power-Sterne gesammelt werden, desto mehr Galaxien kann Mario besuchen.

Nur die Großen Sterne, die in den Händen von Bowser sind, machen den Weg zu neuen Kuppeln frei.

Spitze der Sternwarte mit 1-UP-Pilz

Items[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Bevor der Spieler in die Kuppeln geht, kann er einige versteckte 1-Up-Pilze finden. Einer ist z. B. auf der Spitze der Sternwarte zu finden, wenn Mario das Fliegen beherrscht.

Am Ende des Spiels[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Ist Bowser besiegt, zieht die Sternwarte mit Rosalina und den Luma weiter durch das Weltall, während alle anderen wieder auf der Erde sind.

Mario Kart 7[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Hier kommt sie im Hintergrund der Strecke Rosalinas Eisplanet vor. Man kann sie nicht betreten und sieht auch keine Bewohner.

Super Mario 3D World[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Sternwarte in Super Mario 3D World

Auch in Super Mario 3D World ist die Sternwarte nur im Hintergrund zu sehen und kann nicht besucht werden.