Die Kooperation mit Mariofans wird wieder aufgenommen! Mehr dazu findest du im Forum!

Vincent van Geight

Aus MarioWiki
Wechseln zu: Navigation, Suche
Sein Bronze-Gemälde

Als Vincent van Geight wird ein weißbärtiger Gemäldegeist bezeichnet, der als Maler arbeitet. Seine Werke kann er sogar lebendig zaubern, was erklärt, wie die vielen Geister in Luigis Villa gekommen sind, die weder zu den Gemäldegeistern noch zu den Buu Huus zählen.

Vincent van Geight tritt nur in Luigi's Mansion auf. Wie es seinem Beruf entspricht, findet Luigi ihn im Atelier. Vincent van Geight spricht mit einem französischen Akzent und sagt daher "ü" statt "u" und "sch" statt "ch".

Bevor er eingesaugt werden kann, zaubert er verschiedene Geister aus seinen Bildern. Sie müssen zuvor alle besiegt werden.

Im Einzelnen handelt es sich bei seinen hergezauberten Geistern um:

Wenn alle seine Geister besiegt wurden, macht das Vincent van Geight sehr traurig. Deshalb kann er nun eingesaugt werden, wobei er sich nicht wehrt.

Trivia[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Bei seinem Namen handelt es sich um ein Wortspiel mit dem Namen des niederländischen Malers Vincent van Gogh und dem Wort "vergeigt", welches "misslungen" bedeutet.
  • Wie er kann auch Hoggus aus Wario Land 4 seine gemalten Wesen lebendig zaubern.