Koopine

Aus MarioWiki
Wechseln zu: Navigation, Suche
Koopine
PM2 Artwork Koopine.jpg
Koopios Freundin
Informationen
Einziger Auftritt Paper Mario: Die Legende vom Äonentor (2004)
Spezies Koopa
Residenz Blütenweiler
Verbindungen Koopio, Koopador


Koopine ist ein weiblicher Koopa aus dem Spiel Paper Mario: Die Legende vom Äonentor und die Freundin von Koopio. Sie lebt in Blütenweiler.

Anders als ihr Freund ist sie sehr selbstbewusst und ist eher oft damit beschäftigt, ihren Freund aufzubauen und ihm Mut zu machen. Laut Gumbrina ist sie auch klug und treu.

Als Koopio sich entschließt, sich Mario anzuschließen und mit ihm zu Lohgards Burg geht, entbrennt zwischem ihm und ihr ein kurzer Streit, da sie meint, er würde sich leichtfertig in Gefahr bringen. (Wenn man nach dem Streit noch zurück ins Dorf geht, entschuldigt sie sich und bittet Mario, gut auf ihn aufzupassen.) Nachdem Koopio nach dem Sieg über Lohgard mit Mario weiterreist, verspricht sie, dass sie hier auf ihn wartet.

Wenn man sie (mit Koopio als Partner) bei jedem Besuch im Blütenweiler anspricht, meint sie, dass Koopio männlicher geworden sei und sie sich bemühe, weiblicher zu werden.

Durch die Befreiung der Königin der Finsternis wird es auch in Blütenweiler finster. Dann stehen alle Bewohner gemeinsam vor Kooperichs Haus und fürchten sich. Nur Koopine lächelt, weil sie ganz sicher glaubt zu wissen, dass Koopio gesund zu ihr zurückkehren wird. Sie irrt sich nicht, weil die Königin der Finsternis besiegt und wieder im Äonenpalast in ihrer Truhe eingesperrt wird.

Am Ende des Spiels erfährt man aus Gumbrinas E-Mail, in der sie Mario von allen seinen Partnern erzählt, dass Koopio und Koopine heiraten wollen.

Trivia

  • Sie ist der erste weibliche Koopa, der im Spiel zu sehen ist, und außer Kammy Koopa sogar als einziger Koopa im Spiel weiblich.
  • Neben Koopio trägt sie als einziger Koopa des Spiels weiße Schuhe.
  • Ihr Name kommt von "Koopa" und dem weiblichen Vornamen "Sabine".