Hothead

Aus MarioWiki
(Weitergeleitet von Lava Blub)
Wechseln zu: Navigation, Suche
MKW Artwork Goldener Turbo-Pilz.pngArtikel des Monats März 2011
Dies ist ein als lesenswert ausgezeichneter Artikel.
Hothead
MSM Screenshot Lava Blub.png
Hothead wie in Mario Sports Mix zu sehen
Informationen
Erster Auftritt Super Mario Bros. (1985)
Letzter Auftritt Super Mario Run (2016)
Spezies Feuer-Kreatur
Verbindungen Koopa-Truppe

„Dieser feurige Kerl liebt die Hitze... Feuer kann ihm nichts anhaben... Überrascht? Er greift von unten an. Bedenke dies, wenn du über Lava springst...“
Tippi/Tiptron, Super Paper Mario

Bei Hotheads, früher bekannt als Lava Blub und Podoboo, handelt es sich um aus Flammen bestehende Kreaturen, die für gewöhnlich dabei zu sehen sind, wie sie aus Lavabecken springen, um Feinde anzugreifen. Oftmals wird auch zur Schau gestellt, dass sie in der Lage sind zu schweben, so vor Allem in der Paper Mario- und der Mario Party-Serie. Hotheads verfügen meist über schwarze oder gelbe Augen, was klar macht, dass es sich bei ihnen um Lebewesen handelt. Ihrem Erscheinungsbild nachkommend lieben sie extrem hohe Temperaturen und weisen dementsprechend eine große Schwäche gegenüber Wasser und Eis auf. Sie halten sich, neben über Lava verfügende Orte, an unheimlichen, trostlosen Gegenden auf, so sind sie sehr häufig in Festungen zu sehen, was es außerdem möglich macht, dass sie Bowsers Koopa-Truppe angehören. Bei ihren Auftritten in Spielen des Genres Jump 'n' Run ist es für gewöhnlich unmöglich die Hotheads zu besiegen, ihr Verhalten gleicht dort eher einem Hindernis als einem Gegner, in Super Mario RPG: Legend of the Seven Stars und der Paper Mario-Serie können sie dagegen wie alle RPG-Gegner auf gewöhnliche Weise bekämpft werden.

Im Laufe der Zeit tauchten viele Wesen auf, die eine starke Ähnlichkeit zu den Hotheads aufweisen. So vor Allem die in Super Mario Galaxy vertretenden Feuer-Flamys, die in Donkey Kong debütierenden Feuerbälle und die aus Luigi's Mansion bekannten Feuer-Elementargeister. Aber auch die in Yoshi's Story auftauchenden Lavabuus und Lavallons, die in Super Mario Bros. 3 erscheinenden Hot Foots und die einzelnen Segmente einer Feuerschlange. Unklar ist, ob es sich um Unter-Spezien der Hotheads handelt oder um von ihnen unabhängige Gattungen. Lediglich bei den in Super Mario RPG: Legend of the Seven Stars auftretenden Feuerbällen und Pyrosphären, den aus der Paper Mario-Serie bekannten Kalten Gluten und Zornlichtern und den in Super Mario Galaxy und dessen Nachfolger erscheinenden Lava-Blasen wurde bestätigt, dass sie zu der Gattung der Hotheads zählen. Die Verbindung der anderen Feuer-artigen Kreaturen zu den Hotheads bleibt weiterhin unklar.

Inhaltsverzeichnis

Geschichte

Super Mario Bros.-Serie

Super Mario Bros.

SMBNES Sprite Lava Blub.png

Wie es bei vielen Hauptgegnern der Mario-Serie der Fall ist, hatten auch die Hotheads ihren ersten Auftritt im Spiel Super Mario Bros.. Sie sind dort ausschließlich in Festungen vorzufinden und zwar in jeder einzelnen mit Ausnahme der ersten. Sie springen aus Lavabecken heraus, um Mario und Luigi attackieren, sollte einer der Brüder einen Hothead berühren, fügt ihm dies Schaden zu. In welchen Zeitabständen die Hotheads aus der Lava springen ist unregelmäßig, wie hoch sie springen ist jedoch für jeden Hothead individuell festgelegt. Oftmals sind Hotheads in Gegenwart von Feuerstäben anzutreffen, sie sind meist direkt nebeneinander platziert, womit gut gezielte und zeitlich abgestimmte Sprünge nötig sind, um unbeschadet davonzukommen. Anders als bei den meisten anderen Gegnern des Spiels, ist es unmöglich die Hotheads durch einen Sprung auf den Kopf zu besiegen, auch die Feuerbälle der Feuer-Verwandlung fügen ihnen keinen Schaden zu, womit sie als unbesiegbar gelten. Es ist unklar ob die Hotheads durch die Kraft eines Sterns besiegbar währen, da diese in keiner Festung vorzufinden sind.

Super Mario Bros. Special

Der nächste Auftritt der Hotheads liegt im relativ unbekanntem Spiel, Super Mario Bros. Special, wo sie erneut aus Lavabecken innerhalb von Festungen herausspringen. Ihre Funktion hat sich nicht geändert, jedoch ist erkennbar, dass sie sich um Einiges langsamer bewegen, jedoch wesentlich schneller fallen. Aufgrund der äußerst schlechten Qualität des Spiels, die viele weitere Störungen beim Gameplay verursacht, wechselt die Geschwindigkeit der Hotheads beim Herausspringen aus Lavabecken gelegentlich. So kann es vorkommen, dass sie zuerst recht langsam hoch springen, anschließend jedoch noch langsamer oder auch schneller werden.

Super Mario Bros.: The Lost Levels

Auch in Super Mario Bros.: The Lost Levels hatten die Hotheads wieder ihren Auftritt. Ihre Funktion hat sich im Vergleich zum Vorgänger in keinem Punkt geändert, sie befinden sich in Lavabecken und springen aus diesen heraus um Mario und Luigi anzugreifen. Sie sind erneut ausschließlich in Festungen vorzufinden, in diesem Spiel sind sie jedoch in ausnahmslos jeder Festung anzutreffen, was dem deutlich erhöhten Schwierigkeitsgrad des Spiels im Vergleich zum Vorgänger nahe kommt.

Super Mario Bros. 3

Hotheads wie in Super Mario Bros. 3 zu sehen.

In Super Mario Bros. 3 hatten die Hotheads, wie beinahe jeder Gegner aus Super Mario Bros., einen erneuten Auftritt. Sie behielten ihre originale Funktion bei, so springen sie in unregelmäßigen Zeitabständen aus Lavabecken heraus um Mario und Luigi zu attackieren. In diesem Spiel wurden sie erstmals animiert, so leuchten sie in gelbem und rotem Ton, wenn sie in Erscheinung treten. Eine besondere Rolle erhielten die Hotheads in der zweiten Festung von Himmelhausen, dort besteht sowohl der Boden als auch Decke komplett aus Lava. Von beiden Seiten springen Hotheads heraus, einige kehren in ihr ursprüngliches Lavabecken zurück, während andere in das gegenüber liegende springen. Einige Hotheads bleiben sind auch in der Lage kurzzeitig in der Luft zu verweilen, bevor sie sich weiter fortbewegen. In dieser Festung taucht auch ein Stern auf, sollte dieser verwendet werden, ist es möglich jegliche Hotheads durch Berührung zu besiegen. Besonderheit weisen auch die in Bowsers Festung auftretenden Hotheads, diese befinden sich in einem sehr hohen Raum und springen unglaublich hoch. Nie wieder wurde gezeigt, dass ein Hothead höher sprang, als es in diesem Spiel der Fall war.

Des Weiteren bietet Super Mario Bros. 3 als erstes Spiel der Mario-Serie überhaupt, die Möglichkeit, Hotheads zu besiegen. Dazu müssen sie mit einem Hammer der Hammer-Verwandlung angegriffen werden, wozu sich jedoch selten die Gelegenheit bieten wird, da der Hammer-Anzug ein äußerst seltenes Item ist.

Super Mario World

Sprite

Im Spiel Super Mario World sind Hotheads, wie bei ihren früheren Auftritten, ausschließlich in Festungen vorzufinden. Sie springen erneut aus Lavabecken heraus, um Mario und Luigi zu attackieren und es gibt erneut keine Möglichkeit sie zu besiegen. In diesem Spiel wurde den Hotheads erstmals Augen verliehen und sie damit als Lebewesen festgelegt. Außerdem wurden die Hotheads in Super Mario World zum ersten Mal unabhängig von Lavabecken gezeigt, so tauchen viele von ihnen auf, die sich frei durch den Raum in jegliche Richtung bewegen. Treffen sie dabei auf Wand oder ein sonstiges Hindernis, prallen sie daran ab und bewegen sich in die entgegengesetzte Richtung weiter. Diese Hotheads gelten als deutlich gefährlicher als solche, die aus Lavabecken springen, da sie über eine weitaus größere Fläche agieren können. Außerdem sind sie Hauptbestandteil der Kämpfe gegen Lemmy Koopa und Wendy O. Koopa, sie gelten dort als einziges Hindernis. Während Lemmy ein Hothead zur Seite steht sind es bei Wendy zwei, die aufgrund der kleinen Kampffläche als noch gefährlicher gelten als es ohnehin der Fall ist.

New Super Mario Bros.

Wie viele Elemente der Super Mario Bros.-Serie haben auch die Hotheads in New Super Mario Bros. einen erneuten Auftritt. Auch hier springen sie in geringen unregelmäßigen Zeitabständen aus Lava heraus um Feinde zu attackieren. Obwohl ihnen im Spiel Super Mario World Augen verliehen wurden, verfügen sie über solche in New Super Mario Bros. nicht. Auch ihr Erscheinungsbild änderte sich, so sind sie nun etwas schmaler und ziehen eine Spur von Flammen hinter sich her, wenn sie in Erscheinung treten. Ihr Auftritt in diesem Spiel fällt im Vergleich zu den Vorgängern wesentlich geringer aus, so sind die Hotheads gerade einmal in drei Leveln vorzufinden. Dies wäre zum Einen die Festung der ersten Welt, wo sie hauptsächlich unter Seilen platziert sind und diese damit schwer begehbar machen. Weitere Hotheads befinden sich in der Festung der vierten Welt, bis zum Speicherpunkt ist jedoch lediglich einer von ihnen anzutreffen. Folglich muss jedoch ein Areal durchquert werden, dass in Massen von Hotheads bevölkert ist. Ein letztes Mal sind sie in Level 8-5 zu sehen, wo sie die Hauptgegner darstellen und damit enorm oft auftauchen.

Außerdem können Hotheads in New Super Mario Bros., wie es für ihre Auftritte Jump 'n' Run-Spiele unüblich ist, besiegt werden. Dies erfolgt, wenn sie unter dem Einfluss eines Sterns oder in der durch Maxi-Pilze hervorgerufene Mega-Verwandlung berührt werden.

New Super Mario Bros. Wii

Einige Hotheads.

Auch in New Super Mario Bros. Wii hatten die Hotheads wieder ihren Auftritt. Anders als im Vorgänger, wurde ihnen hier große Aufmerksamkeit geschenkt, so tauchen sie zahllos innerhalb des Spiels auf. Nun wurden ihnen auch wieder Augen verliehen und sie in ähnlicher Weise, wie bei ihren Auftritten in den früheren Spielen der Super Mario Bros.-Serie gestaltet. Erneut springen sie aus Lava heraus und sind hauptsächlich in Festungen vorzufinden, haben jedoch auch viele Auftritte in der achten Welt des Spiels. Auch hier besteht die Möglichkeit, sie zu besiegen, wofür sie von einem Eisball der Eis-Verwandlung getroffen werden müssen. Diese sind so kalt, dass sie die Hotheads komplett auskühlen und sie folglich verschwinden lässt.

Eine große Rolle erhielten die Hotheads in der achten Welt des Spiels, wo sie den Gegnerkurs leiten. Drei von ihnen befinden springen auf der Oberwelt in unregelmäßigen Abständen über die Brücke herüber, die das dritte Level mit der ersten Festung verbindet. Sollte einer von ihnen berührt werden, beginnt der Gegnerkurs, in dem acht Hotheads alles daran setzen, die Charaktere zu hindern, die acht Toad-Marken einzusammeln, damit sie nicht den eingesperrten Toad befreien können. Dies gilt als der schwerste Gegnerkurs des Spiels, kann jedoch leicht gewonnen werden, wenn sich die Charaktere in der Eis-Verwandlung befinden.

Yoshi-Serie

Super Mario World 2: Yoshi's Island

Anders als die meisten zuvor aufgetretende Gegner, haben die Hotheads einen erneuten Auftritt im Spiel Super Mario World 2: Yoshi's Island. Ihr Äußeres hat sich stark verändert, so sind sie nun um Einiges flacher und breiter, während sie außerdem eine Spur von Flammen hinter sich herziehen. Ihre Augen behielten sich, während sich auch ihre ursprüngliche Rolle nicht änderte, so springen sie plötzlich aus Lava heraus, um Feinde zu attackieren. Für gewöhnlich sind sie in Festungen vorzufinden, jedoch auch oft in Höhlen und insbesonders in Welt 6. Hotheads sind in diesem Spiel in der Lage, sich in verschiedene Richtungen fortzubewegen, so springen sie nicht nur auf und ab, sondern auch nach links oder rechts. Sollte einer der Yoshis einen Hothead berühren, hat dies den sofortigen Verlust von Baby Mario zur Folge, jedoch können die Yoshis die Hotheads auch auffressen und sie damit besiegen. Sollte dies getan werden, kann der Hothead anschließend dreimal in Form von Flammen ausgespeit werden, wodurch andere Gegner angegriffen werden können. Dies ist mit der durch die Rote Wassermelone hervorgerufene Fähigkeit Flammen zu speien vergleichbar.

Yoshi's Story

Ein Lava llon.

Im Spiel Yoshi's Story haben die Hotheads keinen direkten Auftritt, jedoch eine beinahe identische Spezies, die Lavallons. Diese ähneln den Hotheads sehr stark und verfolgen auch das gleiche Angriffsmuster, so springen sie aus Lava heraus um die Yoshis zu attackieren. Auch hat eine weitere ähnliche Spezies ihren Auftritt, die Lavabuus. Diese Geister-ähnlichen Flammen-Wesen springen schräg aus Lava heraus und halten sich in Gegenwart von Lavallons auf.

Yoshi's Island DS

Yoshi's Island DS beinhaltet Hotheads erneut als gewöhnlich vorkommende Gegner. Sie gleichen ihrem Auftritt in Super Mario World 2: Yoshi's Island in so gut wie jedem Punkt, es gibt keinen nennenswerten Unterschied. Innerhalb der Inselmenagerie gehören die Hotheads zum Bereich der Höhle, wo fünf von ihnen aus einem großen Lavabecken springen und, wie alle Gegner des Spiels, in Ruhe betrachtet werden können.

Ohne Spielserie

Super Mario RPG: Legend of the Seven Stars

Sparky
SMRPG Artwork Lava Blub.png
Artwork der Hotheads
Informationen
Fundort Röhrengewölbe, Moleville Minen
Max. KP 120
Angriff 40
Defensive 1
Magie-Angriff 38
Magie-Defensive 50
Spezialattacken Feuerball, Flamme
Stark gegen Feuer
Schwach gegen Eis
Items Feuer-Bombe
Münzen 1
Blumen 0
Erfahrungspunkte 4
Yoshi-Kekse 0
Verbindungen Feuerball, Pyrosphäre
Zitat, beim Einsatz von Psychopath:
"Fire EVERYWHERE!"
SMRPG Sprite Sparky.png

Auch in Super Mario RPG: Legend of the Seven Stars hatten die Hotheads wieder ihren Auftritt. Sie erhielten dort den Namen "Sparky", ihr japanischer Name blieb jedoch unverändert, weshalb klar ist, dass es sich um Hotheads handelt. Erstmals anzutreffen sind beim ersten Besuch in Bowsers Festung, wo sie sich im dritten Raum aufhalten. Sie springen aus dem dort befindlichen Lavabecken heraus, wie sie es bereits in vergangenen Abenteuern getan haben, und halten sich anschließend kurzzeitig auf der darüber gelegenen Brücke auf. Sie zu berühren führt jedoch nicht zu einem Kampf, auch wird Mario nicht zurückgeworfen, wie es geschieht, wenn Lava berührt wird, es geschieht rein gar nichts. Die Hotheads stellen dort lediglich "Dekoration" dar. Beim erneuten Besuch in der Festung im späten Spielverlauf sind sie nicht länger zu sehen.

Als bekämpfbare Gegner trifft man auf sie erstmals im, auf den 2D-Jump 'n' Runs der Mario-Serie basierende, Röhrengewölbe. Auch dort springen die Hotheads aus Lava heraus, die über Plattformen hinweg überquert werden muss, sollten sie berührt werden, führt dies zu einem Kampf. Da die Hotheads praktisch in der Luft über der Lava bekämpft werden, würde Mario nach gewonnenem Kampf eigentlich in die Lava fallen, stattdessen steht er jedoch plötzlich auf der nächsten Plattform, was einprogrammiert wurde, da es unfair wäre nach gewonnenem Kampf in die Lava zu fallen und wieder zum Anfang des Raumes gesendet zu werden. Einen weiteren, jedoch sehr geringen Auftritt, haben die Hotheads in den Moleville Minen. Dort tauchen sie sehr selten aus dem Nichts her auf und beginnen Mario zu jagen um ihn zu bekämpfen.

Innerhalb eines Kampfes attackieren die Hotheads indem sie hoch in die Luft schweben, anschließend vor dem Angriffsopfer landen und diesem durch ihre flammenden Körper Schaden zuzufügen. Auch verfügen sie über zwei Spezialattacken, die, ihrem Erscheinungsbild nachkommend, Basis auf Feuer haben. Dies wäre zum Einen der Feuerball, bei dem sie einen kleinen Feuerball auf ihre Feinde schießen, wobei sie zusätzlich die Hälfte des zugefügten Schadens als Kraftpunkte erhalten. Ihre zweite Spezialattacke ist die Flamme, welche sich ähnlich wie der Feuerball verhält. So wird ebenfalls ein, nur viel größerer, Feuerball auf einen Feind geschossen, die Angriffskraft ist entsprechend größer, jedoch werden keine Kraftpunkte wiederhergestellt. Weiterhin weisen Hotheads volle Immunität gegenüber Feuer-Attacken auf, erleiden jedoch erheblich mehr Schaden, von Eis-Attacken.

Außerdem haben zwei Unter-Spezien der Hotheads im Spiel Super Mario RPG: Legend of the Seven Stars ihren Auftritt, die Feuerbälle und die Pyrosphären. Feuerbälle besitzen eine bläuliche Färbung und tauchen im Booster-Turm auf, während Pyrosphären ebenfalls rot gefärbt sind und sich im Fässer-Vulkan aufhalten. Beide Unter-Spezien gelten als deutlich stärker als die Hotheads.

Super Mario 3D-Serie

Super Mario 64/Super Mario 64 DS

Hotheads haben einen geringfügigen Auftritt in Super Mario 64 und dessen Remake, wobei sich ihr Äußeres jedoch stark änderte. So stellen sie nun gewöhnliche Flammen dar, anstatt Feuerbälle und besitzen auch nicht Augen. Sie leben in der Lava Lagune, wo sie gelegentlich aus der Lava herausspringen und anschließend über die begehbaren Plattformen springen, um Mario, Luigi, Yoshi und Wario Schaden zuzufügen. Sollte einer der Helden sie berühren, beginnt er vor der großen Hitze wild umherzulaufen und erleidet dabei einen Schaden von drei Punkten.

Außerdem tauchen sie auch im finalen Kampf gegen Bowser auf, was bei keinem anderen Gegner der Fall ist. Dort speit der Koopa-König gelegentlich ein Speerfeuer aus Flammen gen Himmel, wobei einige von ihnen blau gefärbt sind. Diese verwandeln sich bei Ankunft auf dem Boden in Hotheads und fangen an über die Kampfarena zu springen und damit die Helden anzugreifen, nach etwas längerer Zeit verschwinden sie jedoch wieder. Wie es in vielen Spielel der Fall ist, ist es auch hier unmöglich die Hotheads auch nur im geringsten zu bekämpfen, sie sind unverwundbar.

Super Mario Galaxy

Im Spiel Super Mario Galaxy hatten die Hotheads keinen direkten Auftritt, jedoch ist eine weitere Unter-Spezies von ihnen vertreten, die Lava-Blasen. Diese sind bläulich gefärbt und werden von Otakönig dazu verwendet, um Mario und Luigi zu attackieren. Anders als die Hotheads, bewegen sie sich an Land springend fort, ihre rötlich gefärbten Verwandten sind dagegen in der Lage zu schweben.

Super Mario Galaxy 2

Ein Hothead wie im Spiel zu sehen.

Anders als im Vorgänger tauchen die Hotheads erneut in Super Mario Galaxy 2, dies zusammen mit ihrer aus dem Vorgänger bekannten Unter-Spezies, den Lava-Blasen. Erneut wurde ihr Erscheinungsbild geändert, so erhielten sie keine Augen und wurden etwas schmaler dargestellt, was Ähnlichkeit zu ihren ersten Auftritten bringt. Die Hotheads sind in Galaxien mit Lava-Thema anzutreffen und damit insbesonders in Bowsers und Bowser Jr.s Galaxien. Dort springen sie aus für gewöhnlich kleinen Lavabecken heraus um Mario und Luigi zu attackieren, hingegen ihrer früheren Auftritte springen sie jedoch äußerst selten gerade nach oben, viel öfter springen sie schräg in ein nächstgelegenes Lavabecken. Da sich die Schwerkraft in vielen Galaxien an zahlreichen Stellen ändert, sind sie Hotheads meist so platziert, dass sie dabei in einen Bereich anderer Schwerkraft springen. Sollte einer der Brüder einen Hothead berühren, leert sich seine Energieanzeige um ein Segment, dazu beginnt er durch die enorme Hitze wild umherzulaufen, wie es zuvor bereits in Super Mario 64 und Super Mario 64 DS der Fall war. Wie so oft, sind Mario und Luigi auch hier nicht in der Lage den Hotheads auch nur im Geringsten etwas anzuhaben, ihnen kann nur ausgewichen werden.

Super Mario 3D World

Ein gelber Hothead in Super Mario 3D World
Ein blauer Hothead in Super Mario 3D World

In Super Mario 3D World gibt es nicht nur die klassischen gelben Hotheads, sondern auch eine neue blaue Variante. Allerdings besteht zwischen beiden Versionen kein Unterschied. Sie sind hier in der Lage, durch Gitter zu springen. Hotheads kann man auch auf der Weltkarte von Welt Schloss sehen, da diese Welt die Lava-Welt ist.

Paper Mario-Serie

Hothead
PM2 Sprite Lava Blub.png
Sprite der Hotheads aus Paper Mario: Die Legende vom Äonentor
Informationen
Max. KP PM: 9
PM2: 6
SPM: 1
Angriff PM: 4
PM2: 4
SPM: 4
Defensive PM: 0
PM2: 0
SPM: 0
Fundort PM: Lavalava-Berg
PM2: Piratenhöhle
SPM: Untendrunten
Fangkarten-Typ Gewöhnlich
Lexikon
74 75 76
Fangkarten
118 119 120

Paper Mario

Sprite

Im Spiel Paper Mario besitzen die Hotheads, hier noch als Lava Blubs bekannt, einen nebensächlichen Auftritt als Gegner. Sie sind ihrem Erscheinungsbild des Vorgängers, Super Mario RPG: Legend of the Seven Stars, nachempfunden, womit sie erneut ein Flammen-artiges statt Kugelförmiges Äußeres erhielten. Während den Geschehnissen des Spiels reiste Mario zusammen mit Kolorado nach Lavalava-Eiland um Misstar, den im dort gelegenen Lavalava-Berg gefangen gehaltenen Stern, zu befreien. Der Lavalava-Berg ist mit Massen von Hotheads, Piranha-Pflanzen und Pickelkäfer gefüllt, insgesamt wird auf der Oberwelt auf sechs Hotheads getroffen, womit sie die am häufigsten im Lavalava-Berg vorkommenden Gegner sind. Da sie aus Flammen bestehen und extrem hohe Temperaturen lieben, sind sie ausschließlich in Gegenwart von Lava anzutreffen, außerdem kämpfen sie vorzugsweise in Gruppen. Ein einzelner Hothead befindet sich bereits im zweiten Raum des Vulkans, nachfolgend tauchen zwei Hotheads im Raum auf, der den Ultra-Hammer beherbergt, während zwei weitere zusammen mit drei Feuerstäben in einem mit Lava überfluteten Gang vertreten sind.

Innerhalb eines Kampfes attackieren die Hotheads die Helden, indem sie auf sie springen, woraus eine kleine Explosion und ein Schaden von drei Punkten folgen. Dazu sind sie in der Lage Flammen zu speien, die Angriffskraft dieser Attacke beträgt zwei Punkte. Damit können sie auch die Partner attackieren, welche zwei Runden lang pausieren müssen, falls der Angriff nicht abgeblockt wird. Aufgrund ihrer feurigen Natur ist davon abzuraten auf sie zu springen oder sonstigen Kontakt mit ihnen zu nehmen, der Angreifer würde Schaden erleiden, während die Lava Bubs unbeschadet bleiben. Dies würde sich jedoch ändern, wenn der Feuerschild- oder Eis-Power-Orden angelegt ist. Beide bewirken, dass ohne Schaden zu nehmen Kontakt mit feurigen Gegnern genommen werden kann. Zudem erhöht der Eis-Power-Orden die Angriffskraft gegen feurige Gegner um zwei Punkte, während der Feuerschild-Orden die Angriffskraft feuriger Gegner um einen Punkt senkt. Die beste Möglichkeit Hotheads zu bekämpfen liegt darin, sie mit Attacken auf Wasser- oder Eis-Basis anzugreifen, was Sushies Spucker- und Tsunami-Attacke und das Angriffsitem Schneepuppe wären. Sie nehmen um einiges mehr Schaden als gewöhnlich, wenn sie von einer solchen Attacke getroffen werden, da sie dadurch abgekühlt werden.

Außerdem haben die Kalten Gluten, eine Unter-Spezies der Hotheads, im Spiel Paper Mario ihren Auftritt. Sie tauchen auf dem Sternenweg auf und besitzen bessere Werte als ihre rot gefärbten Verwandten.

Paper Mario: Die Legende vom Äonentor

Auch in Paper Mario: Die Legende vom Äonentor hatten die Hotheads, hier ebenfalls als Lava Blubs bekannt, wieder ihren Auftritt. Sie halten sich in der auf Isla Corsaria befindlichen Piratenhöhle auf, was, hingegen ihres Aufenthaltsorts des Vorgängers, ein feuchtes Gebiet ist. Des Weiteren sind sie, wie viele andere Gegner auch, ebenfalls im Duellkerker anzutreffen. Die Insel wird von vielen Hotheads und kalten Gluten bewohnt, zu sehen dabei ist, dass Piratenkönig Cortez die kalten Gluten anführt und dazu einsetzt, Eindringlinge zu vertreiben. Unklar ist, ob auch die Hotheads unter seinem Kommando stehen, einerseits kann dies angenommen werden, da ihr Aufenthaltsort, die Piratenhöhle, der Ort ist, an dem Cortez residiert. Andererseits tauchen ausschließlich kalte Gluten auf Korsarios Schiff zu Beginn von Kapitel fünf auf, während auch im Verlauf des Abenteuers auf Isla Corsaria nur kalte Gluten in den Kampf gegen Eindringlinge geschickt werden. Zudem lässt sich Cortez auch nur von solchen bei der Schlacht gegen die Crucionen am Ende des Kapitels unterstützen.

Wie es bereits beim Vorgänger der Fall war, erleidet der Angreifer Schaden, wenn auf einen Hothead gesprungen wird, was jedoch durch Anlegen des Ordens Eis-Power verhindert werden kann. Dieser macht es möglich Gegner auf Flammen-Basis, was kalten Gluten, Hotheads und Zornlichter entspricht, mit Sprung-Attacken angreifen zu können und dabei keinen Schaden zu erleiden. Zudem wird jeglicher Schaden von solchen Gegnern um eins verringert und der ihnen zugefügte Schaden um eins erhöht. Hotheads attackieren ihre Feinde, indem sie sich zu ihnen begeben und ihre Flamme vergrößern, dazu sind sie in der Lage Flammen auf sie zu schleudern, beide Attacken rufen Verbrennung hervor, wenn sie nicht abgeblockt werden. Dies hat zur Folge, dass jede Runde ein Kraftpunkt verloren wird. Außerdem können Hotheads stets vier Kraftpunkte wiederherstellen, zudem erhalten sie Energie zurück, wenn sie mit einer Feuer-Attacke angegriffen werden. Hotheads weisen erneut eine Schwäche gegenüber Wasser- und Eis-Attacken auf, ihre größte Schwäche besteht jedoch überraschenderweise in Attacken auf Explosions-Basis.

Des Weiteren haben die im Vorgänger debütierenden Kalten Gluten im Spiel Paper Mario: Die Legende vom Äonentor ebenfalls einen erneuten Auftritt, während außerdem eine weitere Unter-Spezies enthalten ist, die Zornlichter. Diese gelten als die stärkste Unter-Spezien der Hotheads und tauchen im Äonenpalast auf.

Super Paper Mario

Fangkarten-Abbildung

Erneut tauchen Hotheads, auch hier als Lava Blubs bekannt, im Spiel Super Paper Mario auf, wo sie sich in der Unterwelt Untendrunten aufhalten. Sie springen dort aus Abgründen heraus, womit sie dort in selber Weise agieren, wie sie es bei den meisten ihrer Auftritte außerhalb der Paper Mario-Serie tun. Jede Berührung mit ihnen fügt Schaden zu, jedoch vollführen sie keine von ihren altbekannten Feuer-Attacken. Hotheads sind logischerweise immun gegen Attacken auf Feuer-Basis und natürlich erneut gegen gewöhnliche Sprung-Attacken, können ansonsten jedoch auf gewöhnliche Weise besiegt werden. So ist es möglich sie mit Knüppl niederzuschlagen, was jedoch gutes Timing erfordert, auch kann ihnen Kawummso entgegen geworfen werden, dabei einen Treffer zu landen, ist jedoch noch unwahrscheinlicher. Außerdem können Hotheads durch Wurfowitz aufgenommen und geworfen werden, während es durch Sörfas Fähigkeit möglich ist, auf sie zu springen.

Weiterhin existiert für die Hotheads, wie bei jedem in Super Paper Mario auftretenden Wesen, eine Fangkarte. Diese besitzt den Typ "Gewöhnlich" und kann im Fangkarten-Laden erworben werden, auch können die Hotheads mit einer Fangkarte eingefangen werden, diese würde anschließend jedoch in den darunter befindlichen Abgrund fallen.

Mario & Luigi-Serie

Mario & Luigi: Superstar Saga

Spr ite

Mit Mario & Luigi: Superstar Saga hatten die Hotheads, wie beinahe jeder andere klassische Gegner einen erneuten, jedoch äußerst geringfügigen Auftritt. Sie halten sich in einem auf 2D-Spielmechanik basierendem Areal in Bowsers Festung auf, wo sie aus Lava heraus springen um Mario, den einzigen der das Areal betreten kann, zu attackieren. Einen Hothead zu berühren führt nicht zu einem Kampf, da es sich in Mario & Luigi: Superstar Saga bei ihnen nicht um Gegner sondern um Hindernisse handelt.

Ohne Spielserie

Super Princess Peach

Spr ite

Hotheads sind im Spiel Super Princess Peach als Gegner in Magmania, der 4. Welt, und Bowsers Villa, der 8. Welt, vorzufinden. Ihr Erscheinungsbild gleicht dem ihres Auftritts in, unter anderem, Super Mario World, so verfügen sie über Augen und sind kugelförmig dargestellt. Sie verhalten sich innerhalb von Magmania in selber Weise, wie sie es bei ihren früheren Auftritten taten, so springen sie gerade nach oben aus Lava heraus. In Bowsers Villa hingegen taucht blaufarbende Lava auf, aus der blaue Hotheads emporsteigen. Diese sind in der Lage zu schweben und verfolgen Peach außerhalb der Lava, was genutzt werden muss, um ein verschlossenes Tor zu öffnen. Dazu muss jeweils ein Hotheads in mehrere Kerzenständer geführt werden, welche anschließend zu brennen beginnen, woraufhin der Hothead verschwindet. Sollte Peach einen Hothead berühren, verliert sie eine halbe Energieeinheit, weiteres geschieht nicht. Es ist nicht möglich Hotheads zu besiegen, ihnen kann nur ausgewichen werden.

Auftritte in Spin-Offs

Mario Party-Serie

Mario Party

Das Minispiel Feuerseil.

Mit Mario Party hatten die Hotheads ihren ersten Auftritt in einem Spin-Off-Spiel. Ihr Äußeres gleicht dem ihres Auftritts in Super Mario RPG: Legend of the Seven Stars, so stellen sie Flammen statt Feuerbälle dar, was in jedem ihrer Auftritte in den nächsten Spielen der Mario Party-Serie, mit Ausnahme von Mario Party Advance, ebenfalls der Fall war. Sie sind Hauptbestandteil des Minispiels Feuerseil, wo vier Charaktere über ein aus Hotheads geformtes Seil springen müssen. Die Geschehnisse finden auf einer in einem Lavasee gelegenen steinernen Plattform statt. Zu Beginn tauchen viele kleine Hotheads und zwei weitaus größere auf, woraufhin sich die kleinen zu dem Feuerseil zu formen beginnen und ihre Enden an die beiden größeren "heften". Nun beginnen sie sich zu schwingen, wobei die vier Charaktere den Hotheads durch gut abgestimmte Sprünge ausweichen müssen. Die Umgebung ist äußerst dunkel, wird jedoch durch die Flammen der Hotheads erhellt. Je länger das Minispiel andauert, desto schneller drehen sich die Hotheads, was es immer schwerer macht ihnen auszuweichen. Ein Charakter, der von den Hotheads getroffen wurde, wird brennend davongeschleudert und muss anschließend jedem übrig gebliebenem Charakter fünf Münzen übergeben. Der Charakter der als letztes übrig bleibt gewinnt das Minispiel, sollten jedoch mehrere Charaktere bis zum 20. Sprung durchhalten erloschen die Hotheads und alle übrig gebliebenen gewinnen. Wie jedes andere gewöhnliche Minispiel, muss auch dieses im Lauf der Minispiel-Insel bestritten werden. Dort ist es jedoch nötig ganze 40 Sprünge durchzuhalten, um zu gewinnen, ob die Computer-Gegner durchhalten oder nicht, ist, wie es für die Minispiel-Insel üblich ist, egal. Die Hotheads werden dort jedoch nicht stetig schneller, sie verändern ihr Tempo willkürlich, was es oft wesentlich schwerer macht, ihnen auszuweichen.

Mario Party 2

Im Spiel Mario Party 2 taucht das aus Mario Party bekannte Minispiel, Feuerseil, erneut auf und damit auch die Hotheads. Das Minispiel änderte sich nur geringfügig, es wurde lediglich die Verhaltensweise der Hotheads geändert. So verfügen die Hotheads über eine blaue Färbung und sind zu Beginn des Minispiels bereits vor Ort. Sie scheinen zu tanzen, so bilden sie einen Kreis, in dessen Mitte sich ein weiterer, von den anderen jedoch nicht unterscheidbarer, Hothead aufhält. Anschließend tauchen zwei größere, ebenfalls blaugefärbte Hotheads auf, woraufhin sich die kleineren zu einem Seil formen und sich zu schwingen beginnen. Nach fünf Sprüngen färben sie sich wieder rötlich und werden dabei scheinbar größer. Anders als bei der normalen Version des Minispiels beim Vorgänger, werden die Hotheads hier nicht stetig schneller, sondern ändern ihr Tempo willkürlich, so wie es bereits in der Minispiel-Insel der Fall war. Ein Charakter der von dem Feuerseil getroffen wird, wird brennend davongeschleudert und scheidet aus, muss jedoch keine fünf Münzen an die anderen Charaktere übergeben. Auch hier gilt, dass der letzte noch stehende Charakter gewinnt, anders als beim Vorgänger erloschen die Hotheads jedoch nicht nach einer bestimmten Anzahl an Sprüngen, sie schwingen solang weiter bis nur noch ein Charakter steht. Die Anzeige, bei der die Anzahl der geschafften Sprünge aufgelistet werden, hört nach dem 99. Sprung jedoch auf zu zählen. Innerhalb der Minispiel-Bahn muss dieses Minispiel in Welt 7 bestritten werden, dort ist es das Ziel 50 Sprünge zu schaffen um zu gewinnen, wie auch bei der Minispiel-Insel des Vorgängers, ist das Verhalten der Computer-Gegner egal.

Mario Party 3

In Mario Party 3 sind die Hotheads Hauptbestandteil ganzer drei Minispiele, wobei es sich um Flammen-Fließband, ein 4-Spieler-Minispiel, Wasser marsch!, ein 2 vs. 2-Minispiel, und Flammentanz, ein Duell-Minispiel, handelt.

Das Minispiel Flammen-Fließband.

Flammen-Fließband wird auf vier aneinander liegende Förderbänder ausgetragen. Bei Start des Minispiels tauchen große blaugefärbte Hotheads nacheinander um die Förderbänder herum auf, darauf wartend, dass die Charaktere von den Förderbändern fallen. Das Ziel ist es, die anderen Charaktere innerhalb von 30 Sekunden ausscheiden zu lassen, indem sie mittels Sprüngen, Schlägen und Stampfattacken von den Förderbändern gehauen werden. Von einem Sprung oder einem Schlag getroffene Charaktere können sich nur noch langsam bewegen und nicht hoch springen, sollte jedoch eine Stampfattacke erlitten werden, hat dies vollkommende Bewegungsunfähigkeit zur Folge. Die Förderbänder drehen sich dabei stetig, in welche Richtung und bei welcher Geschwindigkeit sie dies tun, ändert sich jedoch dauerhaft willkürlich. Nach kurzer Zeit beginnen zusätzlich kleinere rote Hotheads auf den Förderbändern zu erscheinen, wobei sich maximal drei von ihnen auf den Förderbändern aufhalten können. Sie verfolgen die Charaktere, ihre Bewegungen sind jedoch größtenteils von den Förderbändern abhängig, so kann es leicht passieren, dass sie schnell wieder davongetragen werden. Sollte einer dieser Hotheads berührt werden, scheidet der entsprechende Charakter ebenfalls aus. Als weiteres Hindernis, verkleinern die großen blaugefärbten Hotheads das Spielfeld zu bestimmten Zeitpunkten, was sie insgesamt dreimal tun. Sollten trotz alledem mehrere Charaktere 30 Sekunden lang durchhalten, führt dies zu einem Unentschieden, andernfalls gewinnt der Charakter, der zuletzt noch steht.

Das Minispiel Wasser marsch!.

Beim Minispiel Wasser marsch! befinden sich die Charaktere in einem dunklen, abgelegenen Raum, woraufhin ein riesiger Hothead erscheint, der Licht in das Geschehen bringt. Anschließend beginnt er kleinere Hotheads aus sich heraus erscheinen zu lassen, wobei fünf Stück gleich zu Beginn des Minispiels vorhanden sind. Diese kleineren Hotheads besitzen, hingegen des großen Exemplars und ihren zuvorigen Auftritten in der Mario Party-Serie keine Augen, was es zweifelhaft macht, ob es sich bei ihnen wirklich um Hotheads handelt, da sie sich jedoch frei bewegen kann dies angenommen werden. Die beiden Teams bedienen währenddessen eine Wasserdüse mit der sie die Hotheads bekämpfen müssen. Der eine Charakter muss durch Drücken des A-Knopfes Wasser pumpen und es durch Drücken des B- oder Z-Knopfes zur Düse leiten, der zweite Charakter bedient die Düse und muss den Wasserstrahl durch den Analog-Stick lenken. Vom Wasser getroffen beginnen die Hotheads immer kleiner zu werden, bis sie schlussendlich verschwinden und damit besiegt sind. Die Größe der Hotheads variiert bei jedem Exemplar, wobei kleinere natürlich schneller besiegt sind, während es bei größeren länger dauert. Der riesige Hothead lässt stetig neue Hotheads erscheinen, wenn welche besiegt werden, er kann außerdem nicht angegriffen werden. Das Team, das die meisten Hotheads besiegte gewinnt das Minispiel, sollten beide Team dieselbe Anzahl an Hotheads besiegt haben, gilt dies als Unentschieden.

Das Minispiel Flammentanz.

Das Minispiel Flammentanz findet in einem achteckigen Raum statt, von dessen Decke 15 Hotheads in die Mitte des Raumes fallen und sich anschließend zu bewegen beginnen. Einen Hothead zu berühren, führt dazu, dass der Charakter aus dem Minispiel ausscheidet, wobei es natürlich das Ziel ist, den Hotheads solang auszuweichen, bis alle anderen Charaktere ausgeschieden sind. Zu Beginn bewegen sich die Hotheads unstrukturiert und nicht weit von der Mitte des Raumes entfernt. Kurze Zeit später bilden sie allesamt jedoch eine von drei Formen in denen sie sich unterschiedlich verhalten. Zum Einen bilden sie eine Linie, in der die Hotheads auf unterschiedlicher Höhe schweben, sodass zwei Bögen entstehen. In der Reihe ihrer Anordnung beginnen sie auf und ab zu sinken, wobei sich währenddessen die gesamte Form nach links oder rechts dreht. Welche Richtung eingeschlagen wird, wird willkürlich bestimmt und kann von einem Moment zum nächsten variieren. Eine weitere ihrer Formen ist ein Kreuz, welches sie zufällig und stets wechselnd nach links oder rechts drehen. Dabei kann entweder über die Hotheads gesprungen oder ihnen durch einfaches Bewegen ausgewichen werden. Ihre dritte Form ist ein Kreis, den sie, ebenfalls zufällig, ausdehnen und kleiner werden lassen, wobei über die Hotheads gesprungen oder sich in deren meist sicherer Mitte aufgehalten werden kann. Nach kurzer Zeit beenden sie eine Form stets und beginnen sich kurzzeitig wieder frei zu bewegen, bis sie die nächste Form annehmen. Halten mehrere Spieler 60 Sekunden lang durch, ruft dies ein Unentschieden hervor.

Mario Party 5

Das Minispiel Kachelturm.

Die Hotheads sind in Mario Party 5 Bestandteil des 1 vs. 3-Minispiels Kachelturm. Dieses findet seinen Platz auf einem Planeten-artigen, aus Lava bestehenden Gebilde, welches wohl auf der Sonne basiert und einige Hotheads beherbergt. Zu Beginn des Minispiels befinden sich die drei Spieler auf einem Turm, der aus einzelnen, unterschiedlich gefärbten Plattformen besteht, während der einzelne Spieler, an fünf Ballons hängend, über den Planeten schwebt und vor dem Turm seinen Platz findet. Mittels eines Hammers muss der einzelne Spieler nun die einzelnen Plattformen des Turms wegschlagen und so versuchen, die Spieler von der Plattform in die Lava zu stoßen. Die drei Spieler müssen dabei mittels Sprüngen verhindern, von der weggeschlagenen Plattform mitgerissen zu werden und damit auf dem Turm zu bleiben. Dabei fallen nach und nach insgesamt drei Hotheads auf den Turm, welche die Spieler sofort von der Plattform stoßen, wenn sie diese berühren sollten, was ihnen das Meistern des Minispiels zusätzlich erschwert. Die Hotheads fallen beim Wegschlagen der Plattformen nicht von dem Turm, sie verweilen dauerhaft auf ihnen, dies obwohl sie keine sichtbare Bewegung tätigen, um das Fallen vom Turm zu verhindern. Der einzelne Spieler hat das Minispiel gewonnen, sobald sämtliche der drei anderen Spieler vom Turm geworfen wurden, während die drei Spieler gewonnen haben, sobald zumindest einer von ihnen das Wegschlagen sämtlicher Plattformen überstanden hat und sich dadurch auf einer steinernen, fest verankerten Plattform wiederfindet.

Neben ihrem Auftritt in diesem Minispiel, stellen die Hotheads hier ein Item dar, die Hothead-Kapsel. Der Name der Kapsel lässt sich darauf zurückführen, dass der Name der Hotheads in Mario Party 5 in Hothead geändert wurde, was bei jedem ihrer nachfolgenden Auftritte in der Mario Party-Serie und außerdem auch in Mario Sports Mix der Fall war. Die Kapsel gehört zur grünen Gruppierung, was heißt, dass sie sich umgehend auf den Charakter auswirkt, der sie einsetzte. Nach Einsatz der Kapsel erscheinen Hotheads, die den Charakter verbrennen, woraufhin dieser aufgrund der Hitze wild nach vorne zu hüpfen beginnt. Dadurch rückt der Charakter ganze 10 Felder vor, jedoch werden alle im Besitz befindlichen Kapseln verbrannt, weshalb die Hothead-Kapsel nur eingesetzt werden sollte, wenn mit den zurzeit verfügbaren Kapseln nicht viel anzufangen ist oder sich überhaupt keine Kapsel im Besitz befinden. Beim Vorrücken werden sämtliche Ereignisse umgangen, so Felder unter dem Einfluss von gelben Kapseln, die ihren Effekt beim Vorbeirücken aktivieren, aber leider auch Stern-Felder. Dazu kann auch nicht entschieden werden, welche Richtung bei einer Gabelung eingeschlagen wird, das Voranrücken von 10 Feldern und die Möglichkeit danach noch Würfeln zu können ist jedoch ein unverkennbarer Vorteil. Der Preis der Hothead-Kapsel in den verschiedenen Kapsel-Shops beläuft sich auf zehn Münzen.

Mario Party 6

Die aus Mario Party 5 bekannte Hothead-Kapsel taucht erneut in Mario Party 6 auf, erhielt jedoch eine vollkommen andere Funktion. Sie gehört nun der roten Gruppierung an, was heißt, dass sich ihr Effekt beim Vorbeiziehen aktiviert, was vorher bei der gelben Gruppierung der Fall war. Zieht ein Charakter an einem Feld vorbei, dass unter dem Effekt der Hothead-Kapsel steht, verliert er 10 Münzen, der Anwender ist davon jedoch nicht betroffen. Der Preis der Kapsel, in den verschiedenen Kapsel-Shops, beläuft sich auf fünf Münzen.

Mario Party Advance

Das Minispiel Hopp-la!.

Hotheads tauchen erneut im Spiel Mario Party Advance auf, wobei sie wieder Bestandteil eines Minispiels sind. Es handelt sich um das Minispiel Hopp-la!, bei welchem der spielende Charakter mittels eines Pogo-Stabes einen Hindernisparcours, bestehend aus begehbaren Röhren und Lava, überwinden muss. Aus den Röhren erscheinen in willkürlichen Zeitabständen Piranha-Pflanzen, während aus jedem Lavabecken Hotheads herausspringen, wie es in den meisten ihrer Auftritte in den Hauptspielen der Mario-Serie bereits der Fall war. Das Äußere der Hotheads basiert ebenfalls auf ihren früheren Auftritten, so stellen sie Feuerbälle, statt, wie für die Mario Party-Serie üblich, Flammen dar, verfügen jedoch nicht über Augen. Sollte ein Hothead oder eine Piranha-Pflanze berührt werden, hat der Charakter das Minispiel sofort verloren.

Mario Party 8

Das Minispiel Lava-Panik.

Im Spiel Mario Party 8 tauchen die Hotheads nach langer Absenz aus Minispielen wieder in einem solchen auf. Sie sind Hauptbestandteil von Lava-Panik, einem 4-Spieler-Minispiel, ähnlich wie Feuerseil und Flammen-Fließband bei den Vorgänger. Zu Beginn des Minispiels streifen die vier Charaktere gemütlich über eine grüne Wiese, woraufhin jedoch ein im Hintergrund gelegener Vulkan explodiert und die Umgebung in Lava hüllt. Um der Lava zu entkommen flüchten sie auf eine steinerne Plattform, die tatsächlich von der Lava nicht eingeschmolzen wird. Anschließend taucht inmitten der Plattform ein riesiger Hothead auf, der sich bei Start des Minispiels zu bewegen beginnt. Sollte er berührt werden, fliegt der entsprechende Charakter brennend davon und scheidet aus dem Minispiel aus, so ist es das Ziel, solang durchzuhalten, bis alle anderen Charaktere ausgeschieden sind. Der Hothead beginnt sich kurze Zeit später in zwei kleinere Hotheads zu teilen, was ihm diese nachmachen und die daraus entstehenden Hotheads ebenfalls. So befinden sich letztendlich acht kleine Hotheads auf der Plattform, die sich alle frei bewegen können und natürlich als deutlich gefährlicher als der einzelne große Hothead gelten, da sie über eine größere Fläche agieren können. Welche Richtung die Hotheads einschlagen wird willkürlich bestimmt, diese wechseln sie jedoch oftmals plötzlich, was es noch schwerer macht, ihnen auszuweichen. Sollten dennoch mehrere Charaktere 30 Sekunden lang durchhalten, gilt dies als Unentschieden. Steht ein Gewinner fest, wird anschließend gezeigt wie dieser auf der steinernen Plattform verweilt, während die Lava inzwischen ausgehärtet und fast schon wieder begehbar ist, die Verlierer sind dabei nicht zu sehen.

Des Weiteren tauchen die Hotheads auf dem Spielbrett Gumbas Südseesteg auf, wo sie von Bowser dazu eingesetzt werden, um Charaktere zu bestrafen, die auf einem Bowser-Feld landen. Ist dies der Fall, taucht der Koopa-König auf einem hölzernen Turm auf und lässt drei Hotheads um den Charakter herum erscheinen. Diese beginnen sich anschließend im Kreis und insgesamt dreimal in die Mitte in Richtung des Charakters zu bewegen. Dieser muss den Hotheads durch gut abgestimmte Sprünge ausweichen, sollten sie jedoch berührt werden, werden zehn Münzen verloren, womit sich maximal 30 Münzen verlieren lassen.

Mario Baseball-Serie

Mario Superstar Baseball

In Mario Superstar Baseball tauchen die Hotheads als Hindernisse auf dem Spielfeld Bowsers Festung auf. Sie springen dort, wie sie es seit jeher getan haben, aus Lavabecken heraus und landen anschließend an einer zufällig bestimmten Stelle auf dem Spielfeld. Wird dabei einer der Spieler getroffen, geht dieser in Flammen auf und läuft aufgrund dessen unkontrollierbar umher. Dadurch kann er nicht länger den Baseball fangen und verliert diesen, falls er von einem Hothead getroffen wird, während er den Baseball hält. Nach kurzer Zeit erloschen die Flammen wieder und der Charakter ist wieder einsatzbereit, meist wurde der Baseball zu diesem Zeitpunkt aber schon von einem anderen Charakter eingesammelt und zurück zu den Bases geworfen.

Mario Super Sluggers

Ähnlich wie beim Vorgänger tauchen die Hotheads auch in Mario Super Sluggers als Hindernisse in Bowsers Festung auf. Sie sind dabei zu sehen, wie sie aus dem Lavasee hinter den Mauern des Spielfelds springen. Manche von ihnen landen wieder im Lavasee, einige springen jedoch über die Mauer und landen auf dem Spielfeld. Beim Berühren des Bodens wird die entsprechende Stelle kurzzeitig in Flammen gehüllt, wird ein Spieler getroffen, geht dieser, wie es beim Vorgänger der Fall war, in Flammen auf und beginnt wild umherzulaufen. Der Charakter kann dadurch nicht länger kontrolliert werden und ist nicht länger in der Lage den Ball zu fangen oder zu halten.

Mario Kart-Serie

Mario Kart: Super Circuit

Ein Hothead, wie im Spiel zu sehen.

In Mario Kart: Super Circuit sind Hotheads als Gegner auf allen vier Bowsers Festungen vorzufinden. Dort springen sie aus der auf der ganzen Strecke präsenten Lava, für gewöhnlich an den Stellen, an denen mittels Sprungrampen über solche gesprungen werden muss, heraus. Lediglich innerhalb von Bowsers Festung 4 halten sie sich zudem in kleinen, inmitten der Strecke befindlichen Lavabecken auf, die nicht mittels einer Sprungrampe zu überspringen sind. Die Hotheads springen relativ schnell und in geringen Zeitabständen aus der Lava heraus, sind dafür jedoch sehr klein, während außerdem nie mehrere von ihnen in vertikaler Linie platziert sind. Sollte ein Fahrer einen Hothead berühren, so wird er in Flammen gehüllt, verliert die Kontrolle über das Fahrzeug und lässt einige Münzen fallen. Immun gegen die Hotheads sind Fahrer, die unter dem Effekt eines Sterns oder Buu Huus stehen.

Mario Kart: Double Dash!!

Hotheads tauchen in Mario Kart: Double Dash!! als Hindernisse auf der Strecke Bowsers Festung auf. Sie befinden sich dort in einem mit Lava überfluteten Raum, wo Massen von ihnen aus der Lava heraus auf das darüber befindliche Gitter springen. Sie gleiten hemmungslos durch das Gitter hindurch und landen anschließend wieder in der Lava, um kurz darauf wieder aus ihr hinaus zu springen. Jedes Fahrer-Duo, das die Hotheads berührt, wird in Flammen gesetzt und gerät ins Schleudern, wodurch das gesamte Tempo verloren geht. Besiegt oder auf sonstige Weise vertrieben werden können die Hotheads nicht, wie bei jedem anderen Gegner auch, sind jedoch Fahrer, die unter dem Einfluss eines Sterne stehen, immun gegen sie. Des Weiteren ist deutlich zu sehen, dass die Hotheads in Mario Kart: Double Dash!! um einiges größer, als bei ihren vorherigen Auftritten sind.

Mario Kart DS

Wie bereits in Mario Kart: Super Circuit der Fall, tauchen die Hotheads in Mario Kart DS erneut auf der Strecke Bowsers Festung 2 auf. Dort springen sie an nahezu denselben Stellen aus der Lava heraus, wie es im Original der Fall war, versuchend, die Fahrer zu treffen und diese so bei ihren Rennen zu behindern. Im Vergleich zur originalen Version der Strecke bewegen sich die Hotheads merklich langsamer und treten auch in größeren Zeitabständen in Erscheinung, was es unwahrscheinlich macht, von ihnen getroffen zu werden. Von einem Hotheads getroffen, wird der Fahrer umhergeschleudert und verliert das komplette Tempo, während es zudem wahrscheinlich ist, in die unter den Hotheads befindliche Lava zu fallen. Keine Auswirkung hat der Angriff der Hotheads auf Spieler unter dem Effekt eines Sterns.

Mario Kart Wii

Im Spiel Mario Kart Wii sind Hotheads erneut Bestandteil der aus Mario Kart: Super Circuit wiederkehrenden Strecke Bowsers Festung 3. Wie in der originalen Version, springen sie dort aus der auf der ganzen Strecke präsenten Lava, an den Stellen, an denen mittels Sprungrampen über solche gesprungen werden muss, heraus. Dies tun sie in unregelmäßigen, relativ großen Zeitabständen und nehmen auch nicht allzu viel Platz ein, weshalb es unwahrscheinlich ist, von einem Hothead getroffen zu werden. Jedoch springen sie extrem schnell, praktisch plötzlich, aus der Lava heraus, weshalb sich meist keine Zeit bietet auszuweichen. Von einem Hothead getroffen, geht das Fahrzeug in Flammen auf und verliert das gesamte Tempo. Immun gegen Hotheads sind Fahrer, die unter dem Effekt eines Sterns oder Maxi-Pilzes stehen.

Mario Kart 7

Hier gibt es sie nur in einer Strecke, nämlich Bowsers Festung 1 aus Mario Kart: Super Circuit. In der neuen Strecke Bowsers Festung von Mario Kart 7 erscheinen sie nicht, da die Fahrer dort auch unter Wasser fahren und den Gleiter nutzen und sich deshalb relativ wenig an Land aufhalten.

Ohne Spielserie

Mario Slam Basketball

Hotheads wie in Mario Slam Basketball zu sehen.

Auch in Mario Slam Basketball haben die Hotheads ihren Auftritt. Sie sind als Hindernisse in Bowsers Festung anzutreffen, wo sie von dem, unter dem Spielfeld gelegenen, Lavasee aus, durch den Boden des Spielfelds springen und die spielenden Charaktere anzugreifen. Der Vorbote für ihr Erscheinen ist, dass die Stelle, an der sie erscheinen werden, vor ihrer Hitze zu glühen beginnt, womit genug Zeit bleibt ihnen auszuweichen. Ein Charakter, der sie berührt, wird in Flammen gesetzt und beginnt anschließend wild umherzulaufen, kontrolliert werden kann der Charakter dabei nicht, sodass er solang für das Spiel irrelevant bleibt, bis die Flammen erloschen. Ausschließlich Charaktere unter dem Einfluss eines Sterns bleiben von der Hitze der Hotheads verschont.

Ohne Spielserie

Mario Sports Mix

Hotheads wie in Mario Sports Mix zu sehen.

Erneut tauchen die Hotheads im Spiel Mario Sports Mix, wobei sich ihre Rolle im Vergleich zum indirekten Vorgänger, Mario Slam Basketball, jedoch in keinem Punkt geändert hat. Sie sind weiterhin auf Bowsers Festung vertreten, wo sie durch den Boden des Spielfelds springen, um die Spieler zu attackieren, auch die Tatsachen, dass der Boden bei ihrem Erscheinen zu Glühen beginnt und sie Charakteren nichts anhaben können, die einen Stern einsetzten, bleiben weiterhin bestehen. Der einzige wirkliche Unterschied ist, dass die Hotheads hier ihr traditionelles Äußeres erhielten, so wie es erstmals in Super Mario World zu sehen ist. Zum ersten Mal überhaupt erhielten sie dabei jedoch orange bis rötliche Augen, statt schwarze oder gelbe.

Auftritte in anderen Medien

TV-Serien & Filme

Super Mario Bros.: Peach-hime Kyushutsu Dai Sakusen!

Im japanischen Animefilm Super Mario Bros.: Peach-hime Kyushutsu Dai Sakusen! stellen sich die Hotheads, wie einige andere Wesen des Spiels Super Mario Bros. auch, Mario, Luigi und Kibidango bei ihrem Abenteuer in den Weg. Sie sind in einem mit Lava durchsetzten Höhlensystem vorzufinden und traten Mario und Kibidango gegenüber in Erscheinung, nachdem die ihnen feindlich gesinnten Gumbas einen Schalten betätigten, der die beiden auf eine steinerne Plattform inmitten eines Lavasees beförderte. Umgehend tauchten die Hotheads auf und sprangen nun ununterbrochen in Richtung der beiden, versuchend, sie in den Lavasee zu werfen. Währenddessen grub Luigi in dem Höhlensystem fleißig nach Schätzen, während er dabei zahlreiche Münzen fand, schlug er auch eine Wasserquelle an, die in den Lavasee lief und sämtliche Hotheads auslöschte. Das Leben der beiden war gerettet und so setzten die drei Helden ihre Reise wieder fort.

Comics

Nintendo Adventure Books

Koopa Capers

Einige Hotheads haben einen kurzen Auftritt im, zu der Nintendo Adventure Books-Reihe gehörenden, Buch Koopa Capers. Sie sind dort in den Lavaseen der sogenannten Magmahöhlen anzutreffen und setzen alles daran Luigi bei seinem Abenteuer zu hindern. So springen sie, wann immer Luigi einen Lavasee durch Benutzen von darüber befindlichen Steinplattformen überqueren muss, aus der Lava und versuchen so Luigi zu attackieren. Sollte sich der Klempner dazu entschließen vor jedem Sprung zur nächsten Steinplattform einen kurzen Moment zu warten, so ist er in der Lage den Lavasee ohne Probleme zu überqueren, beschließt er jedoch sich schnellstmöglich voranzubewegen, so entkommt er lediglich den ersten drei Hotheads und stößt mit dem vierten zusammen.

Auftreten in Spielen

Titel Beschreibung Erscheinungsdatum Plattform(en)
Super Mario Bros. Gegner 1985 NES
Super Mario Bros. Special Gegner 1986 PC
Super Mario Bros.: The Lost Levels Gegner 1986 NES
Vs. Super Mario Bros. Gegner 1986 Arcade
All Night Nippon Super Mario Bros. Gegner 1986 NES
Super Mario Bros. 3 Gegner 1988 NES
Super Mario World Gegner 1990 SNES
Super Mario All-Stars Gegner 1993 SNES
Super Mario All-Stars + Super Mario World Gegner 1994 SNES
Super Mario World 2: Yoshi's Island Gegner 1995 SNES
Super Mario RPG: Legend of the Seven Stars Gegner 1996 SNES
Super Mario 64 Gegner 1996 Nintendo 64
Mario Party Gegner 1998 Nintendo 64
Super Mario Bros. Deluxe Gegner 1999 Game Boy Color
Mario Party 2 Gegner 1999 Nintendo 64
Paper Mario Gegner 2000 Nintendo 64
Mario Party 3 Gegner 2000 Nintendo 64
Mario Kart: Super Circuit Gegner 2001 Game Boy Advance
Super Mario World: Super Mario Advance 2 Gegner 2001 Game Boy Advance
Yoshi's Island: Super Mario Advance 3 Gegner 2002 Game Boy Advance
Super Mario Advance 4: Super Mario Bros. 3 Gegner 2003 Game Boy Advance
Mario Kart: Double Dash!! Gegner 2003 Nintendo GameCube
Mario Party 5 Nicht-Spielbarer Charakter 2003 Nintendo GameCube
Mario & Luigi: Superstar Saga Gegner 2003 Game Boy Advance
NES Classics: Super Mario Bros. Gegner 2004 Game Boy Advance
Paper Mario: Die Legende vom Äonentor Gegner 2004 Nintendo GameCube
Mario Party 6 Gegner, Nicht-Spielbarer Charakter 2004 Nintendo GameCube
Super Mario 64 DS Gegner 2004 Nintendo DS
Mario Party Advance Gegner 2005 Game Boy Advance
Mario Superstar Baseball Gegner 2005 Nintendo GameCube
Super Princess Peach Gegner 2005 Nintendo DS
Mario Kart DS Gegner 2005 Nintendo DS
New Super Mario Bros. Gegner 2006 Nintendo DS
Mario Slam Basketball Gegner 2006 Nintendo DS
Yoshi's Island DS Gegner 2006 Nintendo DS
Super Paper Mario Gegner 2007 Nintendo Wii
Mario Party 8 Gegner 2007 Nintendo Wii
Mario Kart Wii Gegner 2008 Nintendo Wii
Mario Super Sluggers Gegner 2008 Nintendo Wii
New Super Mario Bros. Wii Gegner 2009 Nintendo Wii
Super Mario Galaxy 2 Gegner 2010 Nintendo Wii
Super Mario All-Stars - 25 Jahre: Jubiläumsedition Gegner 2010 Nintendo Wii
Mario Sports Mix Gegner 2010 Nintendo Wii

Herkunft

Äußeres: Hotheads basieren auf Feuerbällen bzw. gewöhnlichen Flammen.

Name: "Hot" ist englisch für "heiß", welches auf die große Hitze der Lava hinweist, aus welcher die Hotheads bestehen. "Head" ist englisch für Kopf, was die Form beschreibt: Es ist im Grunde nur der Kopf mit zwei Augen (sofern vorhanden). Man kann ihren Namen also mit "Heißer Kopf" oder "Hitzkopf" übersetzen.

Galerie

Artworks

Screenshots

Sprites

Namensbedeutung

Sprache Name Bedeutung
Deutsch Hothead
Lava Blub (veraltet)
Podoboo (veraltet)
Hot + head
Lava Blub
?
Englisch Lava Bubble
Podoboo (veraltet)
Lava Bubble
?
Französisch Bulle de Lave Bulle de Lave
Spanisch Burbuja Lava Burbuja Lava
Italienisch Fiammetto
Bolla di Lava (veraltet)
Fiamma (a → etto)
Bolla di Lava
Japanisch バブル Baburu Baburu
Koreanisch 버블 Beobeul Beobeul

Externe Links