Bist du auch ein Fan der Mario-Spiele und willst dein Wissen mit uns teilen? Jeder neue Autor ist im MarioWiki herz­lich willkommen — und unsere To-Do-Liste gibt dir einen Überblick darüber, wo im Wiki deine Mithilfe aktuell besonders gefragt ist!

Zauberwasser

Aus MarioWiki
Wechseln zu: Navigation, Suche
Zauberwasser
PM Sprite Zauberwasser.png
Zauberwasser
Informationen
Einziger Auftritt Paper Mario (2001)
Art Wasser
Primärer Effekt Wird zum Gießen der Zauberbohne gebraucht
Meist benutzt von Mario


Als Zauberwasser wird sehr kaltes Wasser bezeichnet, in dem sich das Licht bricht wie flüssige Diamanten. Es wird in einer roten Gießkanne gelagert und transportiert.

Das Zauberwasser tritt nur im Spiel Paper Mario auf, wobei dies erst relativ spät im Spielverlauf passiert. Mario und seine Partner brauchen es, um die Zauberbohne zu gießen und somit zu Schnaufula in den Nebelpfad zu kommen. Um sie zu erhalten, müssen erst mehrere Aufgaben gelöst werden. Als Letzte dieser Aufgaben muss Mario Lilly den Wasserstein zurückbringen und mit ihm den Teich wieder auffüllen. Nun gibt Lilly ihm das Zauberwasser. Jetzt kann die Zauberbohne am Platz der Flüsterweide eingepflanzt werden, wenn schon die Huff-Puff-Maschine zerstört wurde. Dann muss Mario die Lockere Erde über sie schütten und das Zauberwasser zum Gießen benutzen, ehe eine Bohnenranke wächst, an der in den Nebelpfad zu Schnaufula geklettert werden kann.

Trivia

  • Da es Zauberwasser heißt, bleibt unbekannt, ob die Zauberbohne auch mit gewöhnlichem Wasser wachsen kann.