Bist du auch ein Fan der Mario-Spiele und willst dein Wissen mit uns teilen? Jeder neue Autor ist im MarioWiki herz­lich willkommen — und unsere To-Do-Liste gibt dir einen Überblick darüber, wo im Wiki deine Mithilfe aktuell besonders gefragt ist!

Kirk

Aus MarioWiki
Wechseln zu: Navigation, Suche
SMW2 Sprite Pfeil.png Diesem Artikel bzw. diesem Abschnitt fehlen wichtige Informationen. Besitzt du Wissen, welches hier noch nicht aufgeführt ist, dann füge dieses doch hinzu!
SMW2 Sprite Pfeil.png Die allgemeine Gestaltung dieses Artikels bzw. Abschnittes und/oder die Formulierung des Textes entspricht nicht unserem Qualitätsstandard. Hilf doch aus, indem du den Artikel in Ordnung bringst!
Kirk
px
Ein Kirk
Informationen
Erster Auftritt Paper Mario
Letzter Auftritt Super Paper Mario
Verbindungen Koopa-Truppe

Kirk sind Gegner, die hauptsächlich aus Stein bestehen. Mit ihren Füßen können sie durch die Gegend gehen. Sie tauchen nur in den Paper Mario-Spielen auf und passen sich dort meistens an ihre Umgebung an. Sie tarnen sich als Stein, doch wenn ein Feind ihnen zu nahe kommt, zeigen sie ihr wahres Gesicht. Sie sind ziemlich flink und haben Hörner auf ihrem Kopf.

Geschichte

Paper Mario-Serie

Kirk
px
Kirk aus Paper Mario: Die Legende vom Äonentor'
Informationen
Max. KP 2 (PM, PM2)
Angriff 2 (PM, PM2)
Defensive 2 (PM, PM2)
Fundort PM: Klippenberg
PM2: Wunderwald, Duellkerker
Lexikon
78 79 90

Paper Mario

PM Sprite Kirk.gif

In Paper Mario erscheinen sie das erste mal und zwar im zweiten Kapitel auf dem Klippenberg, den Mario und seine Freunde überqueren müssen, um zum Staubtrockener Vorposten zu gelangen. In diesem Spiel haben sie eine braune Farbe, genauso wie das Gestein des Berges. Es ist die Farbe der Mond-Kirks in den Nachfolgern. Sie haben eine hohe Verteidigung und können mit einer Explosion von Bombette auf den Rücken gedreht werden, wobei sie nun keine Verteidigung mehr haben und Mario kann außerdem auf sie springen.

Paper Mario: Die Legende vom Äonentor

Die Kirks erscheinen auch wieder in Paper Mario: Die Legende vom Äonentor. Dort sind sie im Wunderwald anzutreffen. Sie haben eine blasse Farbe, genau wie die Piranha-Pflanzen und Fadulas und passen sich dadurch wieder an ihre Umgebung an. Sie haben genauso wie im Vorgänger eine hohe Verteidigung.

Super Paper Mario

In Super Paper Mario gibt es keine normalen Kirks, mit den Mond-Kirks und Kahl-Kirks kommen aber zwei schon aus dem Vorgänger bekannte Unterarten vor.

Namensbedeutung

Trivia

  • Die Kirks in Paper Mario sehen so aus wie die Mond-Kirks in den Nachfolgern. Deshalb könnte es sich bei ihnen um Mond-Kirks handeln und nur die Kirks aus Paper Mario: Die Legende vom Äonentor normale Kirks sein. Eine andere Möglichkeit besteht darin, dass die Kirks in Paper Mario durch ihre Anpassung an ihre Umgebung nur zufällig wie die Mond-Kirks aussehen.