Bist du auch ein Fan der Mario-Spiele und willst dein Wissen mit uns teilen? Jeder neue Autor ist im MarioWiki herz­lich willkommen — und unsere To-Do-Liste gibt dir einen Überblick darüber, wo im Wiki deine Mithilfe aktuell besonders gefragt ist!

Ultra-Stiefel

Aus MarioWiki
Wechseln zu: Navigation, Suche
Ultra-Stiefel
PM Sprite Ultra-Stiefel.png
Ultra-Stiefel
Informationen
Erster Auftritt Paper Mario (2001)
Letzter Auftritt Paper Mario: Die Legende vom Äonentor (2004)
Art Stiefel
Primärer Effekt Mario kann viel höher springen
Meist benutzt von Mario

Die Ultra-Stiefel stellen die stärksten Stiefel in der Paper Mario-Serie dar. Man bekommt sie erst, wenn man etwas mehr als die Hälfte des Spiels durchgespielt hat und braucht sie, um höher zu springen. Hat man sie, ersetzen sie die Super-Stiefel.

In Paper Mario kommen erstmals Ultra-Stiefel vor. Trägt Mario sie, kann er den Tornado-Sprung ausführen, einen Sprung, mit dem er weit höher springen kann als mit einem normalen. Auch Blöcke und Eis können mit ihm zerbrochen werden, so wie auf dem zugefrorenen Teich in Bibber-City. Der Tornado-Sprung lässt sich auch im Kampf einsetzen, dort gilt er als stärkster Sprung, für den kein Orden gebraucht wird. Die Ultra-Stiefel befinden sich in den Kanälen unter Toad Town. Man muss zuerst mit Lakilester Stacheln überwinden, dann ein Labyrinth mit mehreren unsichtbaren Blöcken durchqueren und findet sie dann in einem von Stachis und Fies-Koopas bewohnten Raum.

In Paper Mario: Die Legende vom Äonentor dienen sie dazu, den Ultra-Sprung einzusetzen. Mit ihm kann Mario viel höher springen und auch sonst unerreichbare Rohre erreichen, an denen er sich entlang hangeln kann. Desweiteren lässt der Ultra-Sprung sich für vier BP auch im Kampf verwenden, seine Angriffskraft liegt wesentlich höher als die aller anderen Sprungangriffe. Die Ultra-Stiefel findet man in einer Schatztruhe weit unten im Bahnhofsgebäude von Tulpenbach, das man mit dem Glimmer-Liner erreicht.

Trivia