Die Kooperation mit Mariofans wird wieder aufgenommen! Mehr dazu findest du im Forum!

Kaskadenland

Aus MarioWiki
Wechseln zu: Navigation, Suche
SMW2 Sprite Pfeil.png Diesem Artikel bzw. diesem Abschnitt fehlen wichtige Informationen. Besitzt du Wissen, welches hier noch nicht aufgeführt ist, dann füge dieses doch hinzu!
SMW2 Sprite Pfeil.png Diesem Artikel fehlen den Inhalt unterstützende Bilder. Hilf uns, indem du nützliche Bilder hochlädtst und hinzufügst!
Kaskadenland

Informationen
Einziger Auftritt Super Mario Odyssey
Einwohner Kettenhunde
Maxi-Kettenhunde
T-Rexe
Gumbas
Dornaldos

Das Kaskadenland ist ein Land aus Super Mario Odyssey, es ist eine Insel mit einem auffälligen Wasserfall. Es gibt hier vorwiegend feindliche Lebewesen, darunter die Kettenhunde, Dornaldos und ein paar 2D-Gumbas, zudem trifft Mario auch auf zwei T-Rexe.

Im Kaskadenland liegen die Kaskadenfälle, der einzige Ort dort, der von Mario besucht wird, daher wird im Folgenden diese Landschaft beschrieben. Im Wesentlichen besteht das Kaskadenland aus drei Bereichen: Dem Ankuftsbereich, dem T-Rex-Bereich und dem Hochland.

Beschreibung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Der erste Bereich ist der Ankunftsbereich, wo Mario landet, als er vom Hutland kommt, und später landet er dort auch mit der Odyssee. Auffallend ist der Strommast, welcher im späteren Spielverlauf einen Generator mit einer Leitung auf einen zweiten Masten auf dem Hochland hat. Arg viel zu entdecken gibt es hier nicht, aber es kommen die ersten ?-Wolken vor, ein paar Münzen, sehr brüchige Felsen (siehe Bereich 2) und Mario hat hier einen leichten Zugang zum Wasserfall-Becken. Auf der etwas erhöhten Fläche gibt es im späteren Spielverlauf einen Crazy Cap-Laden, der von zwei Chapeaus geleitet wird. Hinter dem Wasserfall gibt es auch eines der Gemälde, es führt direkt in Bowsers Land.

Über eine Brücke aus einem durch Mario umgefallenen Felsen geht es in Bereich 2. Dort auf der ersten größeren Fläche steht anfangs die verrostete Odyssee, später, nach Zerstören des Mondsteins, eine Mondstein-Warp-Röhre. Dem Weg weiter folgend gibt es einen Kettenhund, mit dessen Hilfe ein paar brüchige Felsen zerstört werden können, indem Mario ihn capert. Die Röhre, die sich dahinter verborgen hat, bringt Mario auf den kleinen Berg auf der linken Seite, wo es einen Rücksetzpunkt gibt. Eine Hut-Tür bringt ihn auch in eine Höhle mit einem T-Rex. Der Weg führt jedoch an der Röhre vorbei, wo es einen weiteren alten Strommast, jedoch gänzlich ohne Funktion gibt, dort sitzt auch Schnakehlchen auf dem Klippenrand. Der Weg führt nun ein klein wenig Bergauf zu ein paar Kettenhunden, welche Mario wieder benutzen kann, um Steine zu zerstören. Alternativ kann er auch auf den Hügel zu seiner Linken klettern und den T-Rex dort Capern, mit diesem kann er auch die Kettenhunde besiegen. Oder Mario geht am linken großen Berg den schmalen Weg links vorbei, auch dort gibt es eine Warp-Röhre und ein paar ?-Wolken. Als weitere Möglichkeit kann Mario rechts am rechten großen Berg vorbeigehen, dazu muss er mit ein paar ?-Wolken das Wasserfallbecken überqueren. Folgt er jedoch dem normalen oder linken Weg, kommt er an einem weiteren Rücksetzpunkt vorbei, daneben gibt es auch eine Mondstein-Warp-Röhre. Nun kann Mario über die von Burrbos besetzte Brücke gehen, oder zunächst auf der rechten Seite eine weitere Hut-Tür betreten, welche ihn in einen größeren 2D-Bereich bringt, und als dritten Weg kann er oberhalb der Hut-Tür ein paar ?-Wolken überwinden. Auf der nun folgenden Fläche gibt es einen Eingang zu einem weiteren 2D-Bereich, sowie einen Weg zu einer fliegenden Insel.

Ist Mario nun durch den 2D-Bereich gegangen, ist er auf dem höchsten Bereich angelangt. Auch hier gibt es wieder einen Rücksetzpunkt, und einen Strommasten. Zudem warten hier Prinzessin Peach und Tiara während ihrer Weltreise. Hat er die zwei Kettenhunde umgangen, landet er nach überquerung einer natürlichen steinernen Brücke auf einer weiteren großen Fläche, wo nicht nur ein Chapeau einen Steinzeitmenschen sehen will, sondern auch ein kleines Rätsel gelöst werden will - aber erst im späteren Spielverlauf. Hier befindet sich auch unterhalb der Kante, etwa auf der Seite des T-Rex', der Mondstein.

Handlungsverlauf[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Marios Ankunft ist sehr unsanft: Er wird von dem Stromkabel, welches er in Zylindrien gecapert hat, auf den Boden geschleudert. Er trägt jedoch keine Schäden davon, und so liegt es nun an ihm und Cappy, ein Luftschiff zu finden. Das erste Ziel ist jedoch eine Steinsäule, welche es umzuwerfen gilt, damit eine Brücke über das Wasserfallbecken erschaffen werden kann. Dies wird auch mit einem Power-Mond belohnt. Auf der anderen Seite finden die beiden nun ein Luftschiff, welches aber noch nicht einsatzfähig ist. Also heißt es nun erstmal Power-Monde sammeln, sechs Stück werden benötigt. Außerdem gibt es ein neues Ziel, nämlich einen Multimond auf dem höchsten Berg.

Sobald sie auf dem Berg angekommen sind, stellen sie jedoch fest, dass der Multimond von Madame Broode bewacht wird. Folglich kommt es zu einem Kampf, den können Mario und Cappy aber für sich entscheiden, und sie erhalten den Multimond. Sobald sie auch die anderen fehlenden Monde gesammelt haben, können sie diese bei dem Luftschiff, der Odyssee, abgeben, und sie wird funktionstüchtig! Mario und Cappy verfolgen nun Bowser weiter ins Wüstenland.

Liste der Power-Monde[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Fundorte der Landeswährung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Angebote im Crazy Cap-Laden[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]