Stromgenerator

Aus MarioWiki
Wechseln zu: Navigation, Suche
Stromgenerator
px
Informationen
Einziger Auftritt Super Mario Odyssey (2017)
Primärer Effekt Dient als Bewegungsmöglichkeit
Meist benutzt von Mario

Stromgeneratoren sind Objekte aus Super Mario Odyssey, welche als Transportmöglichkeit dienen. Sie sind besonders gekennzeichnet durch die gelbe Kugel obendrauf sowie die Elektizitäts-Symbole an den Seiten. Meist sind sie mit einem Stromkabel verbunden, an welchem sich Mario bei Caperung eines Generators entlang bewegt, es gibt aber auch welche ohne Kabel. Die genannten kabellosen Versionen gibt es in Bowsers Land, Mondland und dem Ruinenland, mit Kabel findet man sie am häufigsten im Cityland und im Wüstenland; den ersten Stromgenerator gibt es jedoch im Hutland, welcher zugleich der einzige ist, welchen Mario zum Reisen von ein Land in ein anderes benutzt. Von ihrer Funktion her ähneln sie den Sternenringen aus Super Mario Galaxy und Super Mario Galaxy 2.

Wenn sich entlang einer Stromleitung Münzen befinden, kann sich Mario durch Schütteln der Joy-Con-Controller entlang der Münzen bewegen, er kehrt aber wieder auf die Leitung zurück. Zudem kann Mario jederzeit die Bewegungsrichtung ändern, und er kann die Stromleitungen durch entcapern verlassen.

Hat Mario Gegner gecapert, reicht es aus, den Generator zu berühren, Generatoren sind also das einzige Objekt, welches während einer Caperung gecapert werden kann. Bei diesem Vorgang wird jedoch der gecaperte Gegner getötet. Eine Ausnahme stellt hier die Caperung von Bowser am Spielende dar, denn hier kann der gecaperte Bowser sich auch über eine Leitung bewegen.

Name in anderen Sprachen[Bearbeiten]

Trivia[Bearbeiten]

Das Stromgeräusch, welches entsteht, wenn sich Mario mit Generatoren bewegt, passt Tonhöhe und Geschwindigkeit an die Hintergrundmusik an. Diese Töne werden in Bowsers Land durch Töne der Koto, einem japanischen Instrument, ersetzt.