Chefgock

Aus MarioWiki
Wechseln zu: Navigation, Suche
Chefgock
SMO Artwork Chefgock.jpg
Der Chefgock
Informationen
Einziger Auftritt Super Mario Odyssey
Spezies Vogel
Residenz Schlemmerland
Verbindungen Bowser, Schlemmerling

Der Chefgock (von Chefkoch und Gockel) ist der zweite Boss des Schlemmerlandes in Super Mario Odyssey. Er ist ein hühnerähnlicher, riesiger, pinker Vogel mit weißen Flügen, und erinnert auch an Wingo, den Antagonisten aus Captain Toad: Treasure Tracker. Er trägt wie die Schlemmerlinge eine Kochmütze und ein rotes Halstuch.

Zum ersten Mal begegnet Mario ihm in der Mission Großer Topf auf dem Vulkan: Spring rein!. In dieser Mission muss er das auf dem Fleischplateau liegende Fleischstück capern und damit springen, um den Chefgock anzulocken. Dieser greift das Fleischstück daraufhin mit seinen Krallen, und bringt es nach oben auf die Schmausspitze, wo sich ein großer Topf mit Schlemmereintopf befindet. Er lässt das Fleischstück in den Eintopf fallen, sodass Mario den dort befindlichen Multimond einsammeln kann.

Nachdem Mario den Multimond eingesammelt hat, bricht die Schmausspitze, die ein Vulkan ist, aus und schleudert Mario weg. Dieser muss den Vulkan nun aus eigener Kraft erklimmen, wobei er Hotheads capern kann, die ihm die Möglichkeit geben, in Lava zu schwimmen und Kanonen zu benutzen. Ist er wieder oben beim großen Topf angekommen, beginnt der Kampf gegen den Chefgock.

Mario hat bereits zuvor einen Hothead gecapert, um in den Topf zu gelangen. Während er als Hothead im Topf herumschwimmt, wirft der Chefgock verschiedenste Früchte hinein. Nach einiger Zeit, oder wenn Mario aus der Lava springt und den Chefgock von unten erwischt, speit dieser pinke Flüssigkeit aus seinem Schnabel in den Topf. Mario kann mit dem Hothead durch diese Flüssigkeit wie durch Lava schwimmen, um so den Chefgock zu erreichen und als Hothead auf seinen Kopf springen zu können, um ihm Schaden zuzufügen. In der zweiten Phase wirft der Chefgock mehr Früchte, die pinke Flüssigkeit aus seinem Schnabel fließt nun in einer Zick-Zack-Form in den Topf. Wieder muss Mario über diese Flüssigkeit hinaufschwimmen, um ihm auf den Kopf springen zu können. In der dritten Phase wirft er noch mehr Früchte, außerdem spuckt er die pinke Flüssigkeit nicht mehr durchgehend, sondern nur in kurzen Stößen, wodurch es für Mario schwieriger wird, ihn zu erreichen. Mit dem dritten Treffer ist der Chefgock besiegt.

Der Chefgock kann wie auch die anderen Bosse ausgenommen der Broodals vom Pilzkönigreich aus in einer schwierigeren Version des Kampfes herausgefordert werden. In diesem Kampf befinden sich im Topf zusätzlich Lunarwürmer, denen Mario ausweichen muss.

Der Chefgock tritt auch im Level Der Chefgock im Schlemmerland in der Nintendo 3DS- und der Nintendo Switch-Version von Captain Toad Treasure Tracker auf, in dem er Captain Toad durch das Level jagt, während er mit Durians wirft.

Namen in anderen Sprachen[Bearbeiten]