Miauxi

Aus MarioWiki
Wechseln zu: Navigation, Suche
Miauxi
SMO Screenshot Miauxi 3.jpg
Ein Miauxi
Informationen
Einziger Auftritt Super Mario Odyssey (2017)
Verbindungen Brutzteken

Das Miauxi (von Miau und Taxi) ist eine katzenartige Kreatur, die im Wüstenland in Super Mario Odyssey zu finden ist. Es dient als Transportmittel für Mario und die Brutzteken, die auf seinem Rücken reiten können, um schneller durch die riesige Wüste zu reisen und es wird auch benötigt, um mehrere Power-Monde einsammeln zu können. Das Miauxi wird verfügbar, sobald entweder die Mission Showdown auf der Kopfstandpyramide abgeschlossen hat, oder das Miauxi oben auf den Miauxi-Ruinen anspricht. Wenn Mario das Miauxi zum ersten Mal anspricht, so verlangt es von ihm einmalig 30 Münzen als Fahrpreis, was er annehmen oder ablehnen kann. Hat er den Fahrpreis einmal gezahlt, so muss er für weitere Ritte auf dem Miauxi nichts mehr zahlen und kann sich fortan zu jeder Miauxi-Haltestelle ein Miauxi rufen.

Das Miauxi lebt seit Urzeiten im Wüstenland. Neben dem Miauxi, das geritten werden kann, gibt es mehrere steinerne Statuen, die Miauxis darstellen. Diese "Statuen" sind jedoch tatsächlich lebende Miauxis in einer Art nicht-animiertem Status. [1] Ein Miauxi auf der Kopfstand-Pyramide war früher auch eine dieser Statuen, was ein Indiz dafür ist, dass Miauxis sich jederzeit in diese Statuen und wieder zurück verwandeln können.[2]

Sobald Mario auf den Rücken eines Miauxi steigt, läuft es mit voller Geschwindigkeit los. Das Miauxi wird mit dem linken Stick Left Stick gesteuert, mit B Button kann gebremst werden. Die hohe Geschwindigkeit des Miauxis macht es jedoch schwer zu steuern, zumal es in Kurven schnell ins Rutschen gerät. Das Abbremsen während dem Laufen einer Kurve hilft, dieses Problem zu umgehen und mehr Kontrolle über das Miauxi zu bekommen. Alle zerstörbaren Objekte, dazu zählen auch Kakteen, und Gegner, die von dem Miauxi gerammt werden, werden aus dem Weg geschlagen und zerstört bzw. besiegt. Das Miauxi kann auch über Giftwasser laufen, ohne Schaden zu nehmen oder darin zu versinken, wodurch es dem Spieler erst möglich wird, bestimmte Monde zu erreichen. Fällt der Spieler in einen Abgrund, während er auf einem Miauxi reitet, so kehrt das Miauxi dorthin zurück, wo der Spieler es gefunden hat. Mario kann zu jeder Zeit vom Miauxi wieder absteigen, indem ZL Button gedrückt wird.

Konzept und Design[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Konzeptzeichnung des Miauxi

Um hervorzuheben, dass es sich bei Miauxis um lebende Statuen handelt, wurden manche Teile des Miauxis beweglich gestaltet, manche dagegen nicht-beweglich, bevor das Design fertiggestellt wurde. Das Miauxi erhielt auch ein Halsband, das eine Mähne darstellt, wodurch es etwas an einen Löwen erinnert.[3]

Miauxis basieren vermutlich auf den Komainu, dabei handelt es sich um Löwenstatuen, die in Japan vor Schreinen und Tempeln aufgestellt wurden, um diese vor bösen Geistern zu beschützen. Viele Geschichten erzählen von Komainus, die plötzlich zum Leben erwachten, ähnlich wie es bei Miauxis der Fall ist. Beachtenswert ist außerdem, dass die ersten zwei Miauxi-Statuen, denen man in den Ruinen der Brutzelebene begegnet, vor einem Tor stehen, das an ein Torii erinnert, welches traditionell von zwei Komainu bewacht wird. Das Design des Miauxis spiegelt auch verschiedene Jaguar-Gottheiten des alten Mesoamerikas, darunter Tezcatlipoca, wider. Im Englischen ist sein Name außerdem Jaxi, was ein Kofferwort aus Jaguar und Taxi ist.

Galerie[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Name in anderen Sprachen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Referenzen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Nintendo EPD. (27. Oktober 2017). "Aw, were you takin' me to see my family, you old softy?" - Miauxi. Super Mario Odyssey.
  2. Nintendo EPD. (27. Oktober 2017). "I know this place [atop the Inverted Pyramid]. But my days of standing around are done."- Miauxi. Super Mario Odyssey.
  3. https://twitter.com/mario_odysseyJP/status/961356899236175872
  4. https://mobile.twitter.com/mario_odysseyJP/status/887790674766057472