Die Kooperation mit Mariofans wird wieder aufgenommen! Mehr dazu findest du im Forum!

Oktopus (Super Mario Galaxy)

Aus MarioWiki
Wechseln zu: Navigation, Suche
Der Titel dieses Artikels ist mehrdeutig. Hier geht es um die Oktopusse aus den Super Mario Galaxy-Titeln. Informationen über andere Oktopusse findest du unter Oktopus.

Oktopus (Super Mario Galaxy)
SMG Artwork Oktopus.png
Artwork aus Super Mario Galaxy
Informationen
Erster Auftritt Super Mario Galaxy (2007)
Letzter Auftritt Super Mario Galaxy 2 (2010)
Spezies Elektro-Gumba
Verbindungen Koopa-Truppe, Otakönig, Prinz Pikantus

Oktopusse sind Unterarten der Oktumbas, die erstmals im Spiel Super Mario Galaxy erschienen und später einen erneuten Auftritt in dessen Nachfolger, Super Mario Galaxy 2, hatten. Im Vergleich zu den Oktumbas besitzen sie eine dunkle, graue Färbung und eine blaue Antenne, anstatt einer gelben. Weiterhin sind sie um einiges größer als es bei gewöhnlichen Oktumbas der Fall ist und besitzen Tintenfisch-Tentankel anstelle von Beinen.

Geschichte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Super Mario 3D-Serie[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Super Mario Galaxy[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Zwei Oktopusse auf einem Luftschiff.

In Super Mario Galaxy treten die Oktopusse hauptsächlich in Galaxien mit Luftschiffen auf, wobei sie diese beschützen. Sie verweilen zumeist auf Plattformen oder sind in Kisten versteckt, sollte sich ihnen ein Eindringling nähern springen sie auf und bekämpfen ihn. Im Kampf verschießen sie aus ihren Mündern Kokosnüsse und Feuerbälle. Um sie zu besiegen muss entweder eine von ihnen verschossene Kokosnuss mittels der Drehattacke zurückgeschleudert werden, oder ein Koopa-Panzer auf sie abgefeuert werden.

Super Mario Galaxy 2[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Drei Oktopusse in Super Mario Galaxy 2

Im Nachfolger von Super Mario Galaxy weisen die Oktopusse exakt dieselbe Funktion wie beim Vorgänger auf. Dort sind sie jedoch weit seltener anzutreffen. Sie tauchen ausschließlich in der Heißkalt-Galaxie auf und erfüllen dort den Zweck, Prinz Pikantus zu beschützen.

Trivia[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Sie ähneln stark den in der The Legend of Zelda-Serie auftretenden Octoroks.

Name in anderen Sprachen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]