Die Kooperation mit Mariofans wird wieder aufgenommen! Mehr dazu findest du im Forum!

Sternschlüssel

Aus MarioWiki
Wechseln zu: Navigation, Suche
Sternschlüssel
PM2 Sprite Sternschlüssel.png
Sternschlüssel
Informationen
Einziger Auftritt Paper Mario: Die Legende vom Äonentor (2004)
Art Schlüssel
Primärer Effekt Öffnet einen Weg in die Tiefen des Äonenpalastes
Meist benutzt von Mario

Beim Sternschlüssel handelt es sich um einen sternförmigen Stein, der dem Aussehen nach aus Granit oder Sandstein hergestellt wurde und denselben Stil wie der Sonnenschlüssel und der Mondschlüssel aufweist.

Wie der Sonnen- und der Mondschlüssel tritt der Sternschlüssel nur in Paper Mario: Die Legende vom Äonentor auf, was aber erst sehr viel später im Spiel geschieht als bei seinen beiden Vorgängern, welche zum Öffnen einer Warp-Röhre zu Lohgards Burg dienen. Mit Lohgard steht der Sternschlüssel nur indirekt in Verbindung, da ihr Bruder Lohbert im Äonenpalast ihn verschluckt hat. Wird der Drache besiegt, spuckt er den Sternschlüssel aus, so wie Lohgard es mit Koopador und Lohviata mit dem Orden Konterschlag getan hat. Nun müssen Mario und seine Partner zurück in den Rätselturm und den Sternschlüssel oben in sein Podest einsetzen. Dadurch erscheinen acht Podeste für die im Rätselturm gewonnenen acht Palastschlüssel. Wenn diese alle besetzt wurden, bewegt sich das Observatorium im Zimmer. Durch die Bewegung wird vor Lohberts Zimmer ein neuer Weg erschaffen, durch den Mario in die Tiefen des Palastes und damit zur Königin der Finsternis sowie Prinzessin Peach, Crucius, Bowser und Kammy Koopa kommen kann. Bevor er benutzt werden kann, muss aber das Schatten-Trio besiegt werden, das den Rätselturm inzwischen auch erreicht hat.

Trivia[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Seine Form und seine Verzierungen deuten darauf hin, dass er einem Sternjuwel nachempfunden wurde.