Bist du auch ein Fan der Mario-Spiele und willst dein Wissen mit uns teilen? Jeder neue Autor ist im MarioWiki herz­lich willkommen — und unsere To-Do-Liste gibt dir einen Überblick darüber, wo im Wiki deine Mithilfe aktuell besonders gefragt ist!

Mond-Kirk

Aus MarioWiki
Wechseln zu: Navigation, Suche
Mond-Kirk
PM2 Sprite Mond-Kirk.png
Mond-Kirk
Informationen
Max. KP PM2: 6
SPM: 5
Angriff PM2: 5
SPM: 2
Defensive PM2: 5
SPM: 4
Fundort PM2: Mond
SPM: Klippulo

Ein Mond-Kirk gehört zur Spezies Kirk, ist also ein Steinmonster. In Paper Mario: Die Legende vom Äonentor wohnen Mond-Kirks auf dem Mond, wie ihr Name sagt. Wie andere Kirks tarnen sie sich als Felsen und greifen an, wenn man ihnen zu nahe kommt.

Die Verteidigung der Mond-Kirks gilt also als hoch, man muss Bart-ombs Bombe oder ein Item wie den Donnerzorn oder das Wutbeben benutzen, um sie umzukippen. Dann sind sie wie andere Kirks zu besiegen. Auch im Duellkerker auf den Etagen 61-69 kommen die Mond-Kirks vor.

In Super Paper Mario sind die Mond-Kirks schwächer und leben in Klippulo. Mit Knüppl, Kawummso, Wurfowitz, Piekso oder Sörfa sind sie leicht zu besiegen. Gegen Bowsers Feuer-Atem sind sie aber immun, wie alle Kirks. Desweiteren kann Filippo sie umdrehen.

Trivia

  • In Paper Mario gibt es keine Mond-Kirks, doch die normalen Kirks sehen farblich genauso aus wie Mond-Kirks. Vielleicht bedeutet das, dass Mond-Kirks die Vorfahren der Kirks waren und erst mit der Entdeckung der normalen Kirks und Kahl-Kirks wegen ihrer Farbe in Mond-Kirk umbenannt wurden.
  • Von allen Kirk-Arten kann man sie als letzte zu Gesicht bekommen.
  • Die Mond-Kirks, die nicht auf dem Mond leben, werden trotzdem nicht anders genannt. Auch Gumbrina sagt bei jedem Mond-Kirk denselben Text, egal, ob er sich auf dem Mond befindet oder nicht.