Die Kooperation mit Mariofans wird wieder aufgenommen! Mehr dazu findest du im Forum!

Koopador

Aus MarioWiki
Wechseln zu: Navigation, Suche
Koopador
PM2 Artwork Koopador.jpg
Koopador, Koopios Vater
Informationen
Einziger Auftritt Paper Mario: Die Legende vom Äonentor (2004)
Spezies Koopa
Residenz Blütenweiler
Verbindungen Koopio, Koopine

Koopador kommt in Paper Mario: Die Legende vom Äonentor vor. Dieser Koopa ist der Vater von Koopio und hat einen dunkelblauen Panzer, dunkelblaue Schuhe und einen schwarzen Bart am Kinn sowie schwarze Haare. Er hatte gegen Lohgard gekämpft, aber sie hat ihn überlistet und gefressen. In seinem Panzer verkrochen überlebte Koopador jedoch, bis Mario und seine Freunde Lohgard besiegten. In ihrem Bauch fand er ein Sternjuwel namens Diamantstern, das Lohgard mit ihm ausspuckte. Dieses bekommt Mario nach der Rettung, nachdem er erwähnt hat, dass er es braucht. Danach steht Koopador rechts vor Koopios Haus in Blütenweiler, dem Dorf, in dem Koopio und er wohnen. Er schickt Mario auch eine Mail, um ihm und Koopio zu erzählen, wie er seine Zeit in Blütenweiler verbringt und sich auf Koopios Rückkehr freut.

Trivia[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Laut seiner Mail an Mario holt er Wasser am Brunnen. Allerdings gibt es keinen Brunnen in Blütenweiler, jedenfalls kann Mario keinen finden.
  • Seine Hautfarbe ist dunkler als die seines Sohnes Koopio, vielleicht, weil er so lange in Lohgards Bauch war.
  • Durch seinen Panzer und seine Schuhe ähnelt er dem Partner Kooper aus dem ersten Paper Mario, kann jedoch leicht an seinem schwarzen Bart von diesem unterschieden werden. Außerdem trägt Kooper anders als er ein rotes Halstuch.
  • So wie er von Lohgard überlistet wurde, versucht sie es auch bei Mario mit Angeboten wie z. B. einem ganz seltenen Orden. Wenn er eines dieser Angebote annimmt, bekommt er nicht das Gewünschte, sondern wird von ihr gebissen und verliert durch den Biss fünf KP.