Die Kooperation mit Mariofans wird wieder aufgenommen! Mehr dazu findest du im Forum!

Regenbogen-Boulevard

Aus MarioWiki
Wechseln zu: Navigation, Suche
Dies ist ein als lesenswert ausgezeichneter Artikel.
Regenbogen-Boulevard

Informationen
Erster Auftritt Super Mario Kart (1992)
Letzter Auftritt Mario Kart 8-DLC (2014)

Bei dem Regenbogen-Boulevard (auch bekannt als Rainbow Road) handelt es sich meist um eine Strecke der Mario Kart-Serie welche dort stets die die letzte Strecke im Spezial-Cup, dem wiederum letzten Cup mit neuen Strecken, ist. Seit Mario Kart 7 ist er ebenfalls immer die letzte Strecke des Blitz-Cups. Die Fahrbahn besteht aus allen Farben des Regenbogens. Da der Kurs im Weltall spielt, wirkt die Strecke sehr surreal. Zudem gilt sie als eine der schwierigsten Strecken, da oftmals keine Banden vorhanden sind. In der Super Smash Bros.-Serie, genauer gesagt in Super Smash Bros. for Nintendo 3DS, tritt sie als Stage auf.

Geschichte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Mario Kart-Serie[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Regenbogen-Boulevard
MKW Screenshot Regenbogen-Boulevard.png
Darstellung in Mario Kart Wii'
Informationen
Auftreten Super Mario Kart
Mario Kart 64
Mario Kart: Super Circuit
Mario Kart: Double Dash!!
Mario Kart DS
Mario Kart Wii
Mario Kart 7
Mario Kart 8
Cup Spezial-Cup
Extra Spezial-Cup
Blitz-Cup
Triforce-Cup

Super Mario Kart[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Den ersten Auftritt hatte diese Strecke als Rainbow Road in Super Mario Kart für das SNES. Aufgrund mangelnder grafischer Darstellungsleistung besteht der Boden aus vielen regenbogenfarbenden Steinen.

Hindernisse stellen spezielle Steinblöcke dar, die im Gegensatz zu den herkömmlichen blinken: Allein der Kontakt mit diesen genügt um die Kontrolle über das Kart zu verlieren. Der Kurs ist der anspruchsvollste des Spiels, denn einige Streckenabschnitte sind so schmal, dass keine zwei Fahrer nebeneinander Platz haben.

Dieser allererste Regenbogen-Boulevard war bis zur Veröffentlichung von Mario Kart 8 der einzige, der je als Retro-Strecke in einem späterern Mario Kart-Spiel wiederveröffentlicht wurde, sowohl in Mario Kart: Super Circuit als auch in Mario Kart 7. Er wurde bereits für das Mario Kart 8-DLC „The Legend of Zelda X Mario Kart 8“ angekündigt.

Daten[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]
Objekt Anzahl
Item-Boxen ?
Münzen ?
Sprungrampen ?
Beschleunigungsstreifen ?

Mario Kart 64[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

In Mario Kart 64 war der Regenbogen-Boulevard erstmals nicht mehr flach. Die Strecke bildete Täler und Höhen, erinnerte in ihren Farben aber noch sehr an Super Mario Kart. Am schwarzen Sternenhimmel waren nach und nach die Silhouetten der Köpfe aller spielbaren Mario-Charaktere im Stil von Leuchtwerbung erkennbar. Auch andere Bilder wie Pilze, Sterne oder Buu Huu tauchten auf. Auf einigen Abschnitten kamen den Fahrern Kettenhunde als aktive Hindernisse entgegen. Zum ersten und bisher einzigen Mal war die Strecke komplett eingezäunt, thematisch passend mit einer endlosen Kette aneinandergereihter Sterne. Im Gegensatz zu allen anderen Versionen war es somit unmöglich, über den Rand der Strecke zu fahren. Diese Strecke ist die bisher längste Mario Kart-Strecke, wobei Strecken wie Wuhu-Rundfahrt in Mario Kart 7 ähnlich große Ausmaße haben. Auch hat er in Mario Kart 64 erstmals einen Besitzer, Prinzessin Peach.

In Mario Kart 8 hat diese Strecke einen Auftritt als Retrostrecke und wurde generalüberholt: Man fährt nun nicht mehr drei komplette Runden, die Strecke ist stattdessen in drei Abschnitte eingeteilt. Die Grafik der Strecke hat sich komplett verändert, der Boden besteht aus bunten Kacheln und große Teile der Umzäunung fehlen. Die Kettenhunde hüpfen nun auf der Strecke und verursachen dadurch Wellen, an welchen man Stunts ausführen kann. Einige Schanzen sind hinzugekommen, davon kann man an zwei Stück den Gleiter verwenden. Außerdem gibt es einige Tempostreifen. Als Dekorationselement fällt der Zug auf, der am Rand der Strecke fliegt.

Daten[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]
Objekt Anzahl
MK64 MK8
Item-Boxen ? ?
Münzen - ?
Sprungrampen - ?
Beschleunigungsstreifen - ?

Mario Kart: Super Circuit[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Karte der Strecke.
Icon der Strecke im Auswahl-bildschirm.

Der Spezial-Cup von Mario Kart: Super Circuit zeichnet sich durch besonders lange Strecken aus. Auch der Regenbogen-Boulevard macht keine Ausnahme. Die Strecke ist zwar flach wie alle auf dem GBA, aber dennoch anspruchsvoll. Hier wurden zuerst die heute standardmäßigen Tempostreifen des Boulevards eingeführt. Zudem wurde im Extra Spezial-Cup des Spiels der Regenboden-Boulevard aus Super Mario Kart erneut veröffentlicht.

Im Hintergrund sieht man als Gastauftritt den durch Bowser entführten fliegenden Pilz-Palast aus Paper Mario, welche auch auf dem Titelbildschirm erscheint, wenn man überall die höchsten Ränge erreicht hat.

Optisch besteht sie aus quer verlaufenden Streifen in allen Regenbogenfarben. Während des Rennens rollt der Hintergrund langsam nach unten, was den Eindruck erweckt, dass der Regenboulevard immer höher steigt. Er beginnt über der Erde, deren Rand man noch sehen kann.

Die Begrenzungen lassen den Spieler bei Kontakt leicht hüpfen, so dass mit Geschick und Tempostreifen größere Teile der Strecke übersprungen werden können. Die Tempostreifen sind über große Teile der Strecke verteilt und für einen Sieg unbedingt zu nutzen. Dadurch ist es möglich, als Erstplatzierter den zweitplatzierten mindestens doppelt zu überrunden!

Auf der Strecke sind kleine Gewitterwolken verteilt, die regelmäßig Blitze verschießen. Das hat den gleichen Effekt wie das Item Blitz, wenn man gerade dann darunter durchfährt: Man schrumpft also. Nach dem Start folgen einige scharfe Kurven und ein längerer gerader Abschnitt, der Landeplatz für Sternschnuppen ist. Bei Kontakt rotiert der Spieler und verliert Münzen! Am Ende dieses Trips folgt eine Haarnadelkurve, die man sehr gut überspringen kann, um sich einen Vorteil gegen den Computer zu sichern.

Es folgt ein kurvenreicher Abschnitt, der in zwei möglichen Pfaden endet: rechts der reguläre Weg mit einzelnen Tempostreifen und Gewitterwolken, links ein langer, sehr schmaler Streifen, der gänzlich mit Tempostreifen bedeckt ist. Der linke ist demnach schneller, aber auch schwerer zu fahren und daher eher für fortgeschrittene Spieler geeignet. Die folgenden Lücken in der Strecke können mit Tempostreifen weit übersprungen werden. Es folgt die Zieleinfahrt mit einem langen Tempostreifen an der Seite - allerdings ohne Begrenzung. Dieser Schub kann entscheidend sein, denn dahinter folgt gleich das Ziel.

Der Boulevard wird mit einer teils mystisch klingenden Musik untermalt, die es nur für diese Strecke gibt.

Daten[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]
Objekt Anzahl
Item-Boxen 9
Münzen 50
Sprungrampen 4 (die Strecke wird an mehreren Stellen von einer Sprungrampe umgeben)
Beschleunigungsstreifen 37 (teilw. gehäuft)

Mario Kart: Double Dash!![Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Strecke in Mario Kart: Double Dash!!

Optisch unterscheidet sich der Regenbogen-Boulevard von Mario Kart: Double Dash!! stark von den vorigen Teilen. Er schwebt nachts in nur geringer Höhe über einer hell erleuchteten Großstadt mit Wolkenkratzern, wahrscheinlich Pilz-City. Die Strecke selbst windet sich und ist zum Teil zur Seite geneigt, was das Beherrschen der Drifttechnik voraussetzt, um nicht herunterzufallen. Die Streckenabschnitte wechseln sich langsam in den Regenbogenfarben ab.

Der Startbereich ist mit gebogenen Warp-Rohren gekennzeichnet. Auch imitten der Strecke ragt eine solche Röhre auf, um die sich der Kurs spiralförmig schlängelt. Einige Schlüsselstellen sind mit Regenbogen-Banden befestigt, doch der Großteil ist wieder ohne Begrenzung. Viele Tempostreifen machen den Kurs zu einer Hochgeschwindigkeitszone, was auch in den nachfolgenden Teilen beibehalten wurde. Einer von ihnen befördert die Fahrer in einem langen, sehr breiten Verbindungstunnel nach oben.

Wie in Mario Kart 64 sind außerhalb der Strecke Symbole zu sehen, diesmal jedoch in leuchtenden Regenbogenfarben und von den in diesem Spiel einmalig aufgetauchenden Spezial-Items, wie dem Bowser-Panzer. Weiterhin ist der Kurs mit Sternen verziert und Sternschnuppen fallen ab und zu vom Himmel.

Daten[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]
Objekt Anzahl
Item-Boxen ?
Münzen ?
Sprungrampen ?
Beschleunigungsstreifen ?

Mario Kart DS[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Der Regenbogen-Boulevard von Mario Kart DS ähnelt dem aus Mario Kart: Double Dash!!, da er sich ebenfalls zum Teil um eine Warp-Röhre windet. Diesmal sind die Regenbogenstreifen in Fahrtrichtung angeordnet.

Auch hier machen zahlreiche Tempostreifen den Kurs sehr schnell und machen das Driften unumgänglich. Auch hier wurden abwechselnd Begrenzungen eingefügt und entfernt. Typisch für diese Version sind Sternenringe, die bei Durchfahren ein passendes Glitzergeräusch auslösen. Ebenfalls bemerkenswert sind die Loopings, die den Fahrer mittels Tempostreifen auf dem Kurs halten. Strategisch bieten sich hier Hindernisse wie Bananenschalen oder Schwindel-Boxen an, da betroffene Fahrer von der Bahn fliegen. Besitzer der Strecke ist R.O.B..

Daten[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]
Objekt Anzahl
Item-Boxen ?
Münzen ?
Sprungrampen ?
Beschleunigungsstreifen ?

Mario Kart Wii[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die Strecke, wie in MKW zu sehen.

In Mario Kart Wii wurde der Regenbogen-Boulevard komplett neu aufgearbeitet und designt. Er liegt diesmal weit über der Erde und es sind auch andere Planeten wie Saturn und der Mond zu erkennen. Hier ist die Besitzerin der Strecke Rosalina.

Die Strecke beginnt mit einer fast 90° steilen Rampe, die nach unten führt und und von Asteroiden umkreist wird. Ein paar Kurven später gelangt man zu einem wellenschlagenden Ende eines Teilabschnitts der Strecke, der außerdem lokomotivartige Töne von sich gibt und Gelegenheit zu vielen Stunts bietet. Nach zwei Löchern in der Mitte, die sich auch hervorragend für Stunts eignen, kommen wir zu ein paar schwierig zu fahrenden Kurven, bevor wir die Sternkanone passieren, die wahrscheinlich den Sternenringen aus Super Mario Galaxy nachempfunden ist. Kurz nach dem Flug vollführt man eine Wende an blauen Tempostreifen (die einen in die Luft fliegen lassen), hinter der sich die Strecke teilt und sich einmal überkreuzt. Nachdem die beiden Streckenteile wieder zusammengefunden haben, wird es Zeit für die finale Kurve: Hier biegt sich die Strecke am Rand nach unten, was akute Absturzgefahr bedeutet!

Allgemein enthält die Strecke sehr viele Elemente aus Super Mario Galaxy. Nicht nur die Sternkanone ist ein Indiz dafür, beim wellenschlagenden Teil und an der Wende mit blauen Turbostreifen umkreisen die Fahrer Sternenteile und die Musik enthält Ausschnitte der Musik der Eierplanet- und der Windgarten-Galaxie.

Daten[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]
Objekt Anzahl
Item-Boxen ?
Münzen ?
Sprungrampen ?
Beschleunigungsstreifen ?

Mario Kart 7[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Der Regenbogen-Boulevard ist auch in der Nintendo 3DS-Ausgabe der Serie, Mario Kart 7, vertreten, welcher aber wieder komplett überarbeitet wurde. Nach der ersten Kurve fährt man fast komplett um einen Planeten herum. Darauf folgen nach einer weiteren scharfen Kurve mehrere Schanzen, bei denen die ersten mit Turbofeldern versehen sind. Wenn man dann um einen zweiten Planeten herumfährt, haben die dortigen Schanzen keine Turbofelder. Nach einem Sprung auf einem der Pilz-Plattformen in der Pilz-Schlucht ähnelnden Teil, kommt nach einer scharfen Kurve ein Abschnitt, wo sich der Rand der Strecke wellenartig wölbt, ähnlich einem Abschnitt des Regenbogen-Boulevard in Mario Kart Wii.

Bevor man allerdings die Schanze passieren kann, muss man durch eine Kurve, bei der man gegen eine Mauer der nachfolgenden Kurve stoßen kann. Nachdem man die Schanze mit dem Gleiter überwunden hat, fährt man nun auf den Ringen eines weiteren Planten, welcher mit Tempostreifen und Lücken bestückt ist. Nachdem man seinen Gleiter bei einer weiteren Schanze einsetzen kann, kommen nun wieder ein paar Kurven, an deren Ende sich wieder ein wellenschlagender Abschnitt befindet, welcher teilweise Löcher aufweist. Mit einer Schanze landet man dann auf einem Planeten, bei dem die Schwerkraft etwas anders wirkt und ebenfalls einige Meteoritenschläge aufweist. Auf dem Planeten hausen einige Kettenhunde.

Dann fährt man wieder auf den Regenbogen, der dann mit Fließbändern, ähnlich wie in Toads Fabrik, ausgestattet ist. Nach einer sich drehenden Röhre, die innen Tempostreifen besitzt, kommt nun ein nicht einfach zu bewältigender Teil. Die Strecke besteht nun aus Stücken, die so angeordnet sind, dass man sehr oft hinunterfällt. Viele Schanzen geben einem die Gelegenheit, viele Stunts auszuführen. Der letzte Abschnitt besteht nun aus mehreren Kurven, danach fährt man wieder ins Ziel. Die gesamte Strecke wird nur eine Runde gefahren, da die Strecke sehr lang ist. Ihre Besitzerin ist die Honigbienenkönigin.

Außerdem wird der Regenbogen-Boulevard aus Super Mario Kart als Retro-Strecke verwendet, und zwar die letzte im Blitz-Cup. Sie gehört Lakitu.

Daten[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]
Objekt Anzahl
Neue Strecke SMK-Version
Item-Boxen ? ?
Münzen ? ?
Sprungrampen ? ?
Beschleunigungsstreifen ? ?

Mario Kart 8[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Der neue Regenbogen-Boulevard
Das Remake der N64-Version
Das Remake der SNES-Version

Der Regenbogen-Boulevard aus Mario Kart 8 wurde erneut mit einem neuen Thema versehen. Nun führt die Strecke auch durch Raumschiffe und gehört Rosagold-Peach.

Als Retro-Strecke taucht die Version aus Mario Kart 64 auf, welche einige Veränderungen erhalten hat. So besteht der Boden ähnlich wie bei der Super Mario Kart-Version der Strecke aus bunten Kacheln, welcher aber noch mit goldenen Rändern versehen wurde. Einige Abschnitte wurden zu Anti-Gravitations-Abschnitten umgestalten. Als Deko-Elemente gibt es nicht nur die Figuren aus dem Original, welche vom Design her verändert wurden, sondern auch noch einen fliegenden Zug. Als Besitzer gilt Metall-Mario.

Das DLC „The Legend of Zelda X Mario Kart 8“ bringt einen weiteren bereits bekannten Regenbogen-Boulevard mit sich: Die SNES-Version. Sie ähnelt stark der Mario Kart 7-Version dieser Strecke, sie wurde grafisch aber nochmal überholt.

Daten[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]
Objekt Anzahl
Neue Strecke MK64-Version SMK-Version
Item-Boxen ? ? ?
Münzen ? ? ?
Sprungrampen ? ? ?
Beschleunigungsstreifen ? ? ?

Super Smash Bros.-Serie[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Super Smash Bros. for Nintendo 3DS[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

In Super Smash Bros. for Nintendo 3DS hat der Regenbogen-Boulevard seinen ersten Auftritt in der Super Smash Bros.-Serie. Dabei kämpfen die Charaktere meist auf einer fliegenden Plattform, währen die eigentliche Strecke meist im Hintergrund ist. Als Streckengrundlage wurde der neue Regenbogen-Bouevard aus Mario Kart 7 genommen, da Mario Kart 7 ein Handheld-Spiel ist und in Super Smash Bros. for Nintendo 3DS fast ausschließlich Inhalte von solchen Spielen genutzt werden.

Statistiken und andere Informationen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Galerie[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Musik[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Trivia[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Name in anderen Sprachen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]