Prall-Pingu

Aus MarioWiki
Wechseln zu: Navigation, Suche
Prall-Pingu
px
Sprite eines Prall-Pingus in Paper Mario
Informationen
Erster Auftritt Super Mario World 2: Yoshi's Island (1995)
Letzter Auftritt Yoshi's Island DS (2006)
Spezies Pinguin
Verbindungen Bibber-City, Bad Glimmerich

Prall-Pingus sind eine Unterart der Pinguine, die hauptsächlich in der Yoshi-Serie und der Paper Mario-Serie erscheinen.

In Super Mario World 2: Yoshi's Island feiern sie einen Auftritt als gewöhnliche Gegner. Yoshi kann sie sowohl fressen als auch mit einem Yoshi-Ei besiegen.

Auch in Yoshi's Story kommen sie vor. Sie wohnen in kalten Gegenden und versuchen, die Yoshis in Abgründe zu schieben. Das können diese auch. Außerdem können Prall-Pingus erneut gefressen und mit Eiern abgeschossen werden. Der Blaue Yoshi frisst sie sehr gerne.

Ihren letzten Auftritt bekamen diese Pinguine in Yoshi's Island DS. Hier hat sich an ihrem Erscheinungsbild und ihren Fähigkeiten nichts verändert.

Anders als in den Yoshi-Spielen erscheinen sie in Paper Mario als friedliche Charaktere, die in Bibber-City wohnen. Im ganzen Dorf gibt es nur einen Bewohner, der kein Prall-Pingu ist, nämlich den Toad vom Toad-Haus. Ein Prall-Pingu besitzt einen Item-Laden. Bekannte Prall-Pingus sind:

Die Prall-Pingus kommen auch in Paper Mario: Die Legende vom Äonentor vor. Wieder sind sie freundlich. Diesmal leben sie im warmen Bad Glimmerich. Laut ihren eigenen Erzählungen und Gumbrina sind sie aus Bibber-City ausgewandert. Bei ihnen allen handelt es sich um Verwandte von Herringway aus dem ersten Paper Mario, denen er mit den Einnahmen aus seinen Buchverkäufen eine Villa neben dem Luxushotel gekauft hat. Nur Inspektor Ping, der sowohl als Priester im Glimmer-Tempel als auch als Detektiv arbeitet, ist namentlich bekannt. Zudem trägt er wie die Prall-Pingus in Paper Mario braune Schuhe, während alle anderen Prall-Pingus in Bad Glimmerich wie ihre Artgenossen in der Yoshi-Serie rote Schuhe besitzen.